Gerhard Unterholzner

Dipl. Psychologe Dipl. Sozialpädagoge Gerhard Unterholzner

Praxis für Psychotherapie

Fromundstraße 29
81547 München (direkt an der U1 Wettersteinplatz)
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie, Diplom-Sozialpädagogik
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Kinder - Jugendliche
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychose - Schizophrenie
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Supervision
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • EMDR
  • Entspannungsverfahren
  • Hypnose
  • Integrative Therapie
  • Kurzzeittherapie
  • Körperorientierte Verfahren
  • Online-Beratung
  • Traumatherapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Kinder und Jugendliche

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit bis drei Monate.

Mitgliedschaften

  • Deutsche PsychotherapeutenVereinigung
  • EST-A: Ego-State-Therapie Arbeitsgemeinschaft
  • MEG Milton Erickson Gesellschaft für klinische Hypnose
Persönliches Profil

Über mich

Jahrgang 1958 ·
Studium der Sozialpädagogik FH Regensburg
Studium der Psychologie Universität Regensburg
Ausbildung zum psychologischen Psychotherapeuten, Schwerpunkt kognitive Verhaltenstherapie ·
Approbation als Psychologischer Psychotherapeut für Erwachsene Jugendliche Kinder ·
Hypnotherapeut (MEG)·
Supervisor ·
Kassenzulassung als psychol. Psychotherapeut für Erwachsene, Kinder und Jugendliche
weitere Therapieformen: Pesso Boyden System Psychomotor (PBSP), Feeling Seen, Strategisch Behaviorale Therapie, Ego-State Therapie, körperorientierte Verfahren zur Förderung von Achtsamkeit und Akzeptanz, EMDR

Therapie für Erwachsene

Ziel der Therapie ist es Beeinträchtigungen durch psychische Leiden zu bewältigen. Dazu wird zunächst gemeinsam mit den Patienten ein Erklärungsmodell erarbeitet. Im weiteren Verlauf stehen dann Lösungs- und Handlungsstrategien im Vordergrund. Die Therapie ist symptom- und lösungsorientiert und basiert auf der Grundlage wissenschaftlich geprüfter Verfahren. Die aktive Teilnahme des Patienten ist dabei eine wesentliche Voraussetzung.
Bei diesen Beschwerden kann Psychotherapie angebracht sein:
Angststörungen, Depressionen, Zwangsstörungen, Somatisierungsstörungen, Anpassungsstörungen, posttraumatische Belastungsreaktionen, Essstörungen, Persönlichkeitsstörungen, Burn out, Erschöpfungszustände, Psychosen.
Verlauf, Dauer und Kosten der Behandlung
Zu Beginn findet zunächst eine Probephase mit bis zu fünf Probesitzungen (probatorische Stunden) statt, damit Patient und Therapeut sich kennenlernen, den Behandlungsbedarf ermitteln und Möglichkeiten der Behandlung erarbeiten können. Nach Feststellung der Behandlungsbedürftigkeit wird ein Kurzzeitantrag gestellt, der 25 Sitzungen umfasst und bei Bedarf in eine Langzeittherapie umgewandelt werden kann (max. 80 Std.). Die Kosten übernimmt die Krankenkasse. Privatversicherte sollten die Kostenübernahme mit ihrer Krankenversicherung abklären, da diese im Einzelfall vertraglich geregelt ist. Die Dauer der Therapie richtet sich nach dem Behandlungsbedarf. Die Therapiesitzungen finden in der Regel wöchentlich statt und dauern 50 Minuten.

Therapie für Kinder

Die Verhaltenstherapie hat sich für eine Vielzahl von Störungsbildern bei Kindern und Jugendlichen als anerkanntes Verfahren bewährt.
Die Therapie ermöglicht es den Kindern neue Erfahrungen zu sammeln und ihren eigenen Handlungsspielraum zu erweitern. Die Kinder lernen ihre vorhandenen individuellen Fähigkeiten besser zu nutzen oder Neues auszuprobieren um Probleme zu lösen . Die Therapie bei Kindern verläuft in spielerischer Form, bei Jugendlichen überwiegt eher das Gespräch.
Die Eltern als wichtigste Bezugsperson des Kindes werden in die Therapie mit einbezogen um sich über Therapieziele und Therapieerfolge auszutauschen und Hilfestellungen für den Umgang im Alltag an die Hand zu bekommen. Die Intensität und Form der Elternberatung oder eines Elterntrainings ist abhängig vom Einzelfall.
Bei diesen Störungen kann eine Psychotherapie angebracht sein:
ADS und ADHS, aggressives, oppositionelles Verhalten, soziale Unsicherheit, psychisch bedingte Lern- und Leistungsschwächen, emotionale Störungen wie beispielsweise Depressionen, Rückzug, Ängste, Phobien, seelische Probleme nach traumatischen Erlebnissen, Essstörungen, Einnässen, Einkoten.
Das Erstgespräch
Im Erstgespräch – das bei Kindern in jedem Fall gemeinsam mit den Eltern oder einem Elternteil stattfindet - geht es um die Kontaktaufnahme und die Anbahnung einer vertrauensvollen Beziehung. Dabei kommt eine Methode zur Anwendung (feeling seen) bei der die Eltern bereits die Möglichkeit erhalten ihr Kind aus einer anderen Perspektive zu erleben, und dadurch besser zu verstehen. Nähere Ausführungen dazu unter www.feeling-seen.de.
Verlauf, Dauer und Kosten der Behandlung
siehe dazu Therapie für Erwachsene. Für die Elterngespräche werden zusätzlich für die Kurzzeittherapie weitere 6 Stunden genehmigt.

Kontakt

Kontakt

Praxis für Psychotherapie

Gerhard Unterholzner
Fromundstraße 29
81547 München
Tel. 089 / 15 35 77

Email: gerhard_unterholzner@t-online.de
Internet: www.psychotherapie-unterholzner.de

Die Praxis liegt 1 Minute von der U-Bahn-Station Wettersteinplatz entfernt.

Telefonische Sprechzeiten:
Dienstag: 15 Uhr 30 bis 17 Uhr 30
Freitag: 15 Uhr bis 17 Uhr


11149
Seitenaufrufe seit 30.08.2011
Letzte Änderung am 30.03.2020