Soziale Phobie-Test

Psychologischer Test zur sozialen Angst

Der folgende Test kann Ihnen eine erste Einschätzung dafür liefern, ob Sie möglicherweise an einer Sozialen Phobie leiden. Gemäß dem ICD 10 umfasst eine Soziale Phobie unangemessen starke Ängste vor sozialen Situationen wie z.B. sich in Gegenwart anderer zu äußern, vor anderen zu reden oder zu essen oder in anderer Weise im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen. Umfassendere soziale Phobien sind in der Regel mit niedrigem Selbstwertgefühl und Furcht vor Kritik verbunden. Sie können sich in Beschwerden wie Erröten, Händezittern, Übelkeit oder Drang zum Wasserlassen äußern.

Hinweise zur Durchführung

Die Testfragen erstrecken sich über zwei Seiten. Über den Button "Abschicken" gelangen Sie zur nächsten Seite. Lesen Sie jede der folgenden Aussagen sorgfältig durch und entscheiden Sie spontan, ob die jeweilige Feststellung auf Sie zutrifft oder nicht.

Bitte beachten Sie, dass dieser Test keine fachliche Diagnose ersetzen kann und soll. Dazu wenden Sie sich bitte an einen Psychologischen Psychotherapeuten, einen entsprechenden Facharzt oder einen anderen qualifizierten Diagnostiker.

Fragen zur Sozialen Phobie (1 von 2)

Manche Menschen haben eine solche unbegründet starke Angst davor, etwas in Gegenwart anderer Menschen zu tun, dass sie solche Situationen meiden oder sie nur unter großer Angst durchstehen.

1. Hatten Sie jemals solch starke Ängste
  ja nein
vor anderen Ihnen bekannten Personen zu sprechen?
auf die Toilette gehen zu müssen (Restaurant, Kino)?
in der Öffentlichkeit zu essen oder zu trinken?
mit anderen zu sprechen, weil Sie möglicherweise nichts zu sagen hätten oder "Unsinn" von sich geben könnten?
zu schreiben, wenn Ihnen jemand zuschaut?
vor einer kleinen Gruppe Menschen zu sprechen?

Quellenhinweis:

Die Testfragen sind dem Buch „Was Sie schon immer über Angst wissen wollten!: Ratgeber Angst; Angst – Angsterkrankungen – Behandlungsmöglichkeiten“ (Wittchen, H.-U., Verlag S. Karger, Basel, 1993) entnommen. Wir bedanken uns beim S. Karger Verlag für die freundliche Genehmigung, dieses Testverfahren in der hier dargebotenen Form zu verwenden.