Panikstörung-Test

Psychologischer Test zu Panikattacken: Erstickungsgefühle, Herzrasen, Schwindel?

Der folgende Test kann Ihnen eine erste Einschätzung dafür liefern, ob Sie möglicherweise an einer Panikstörung leiden. Gemäß dem ICD 10 ist eine Panikstörung an plötzlichen und unterwarteten Panikanfällen oder –attacken zu erkennen, für die es auf den ersten Blick keinen eindeutigen Auslöser gibt. Die Attacken sind zumeist durch vielfältige körperliche Symptome gekennzeichnet wie Herzklopfen, Brustschmerz, Erstickungsgefühle und Schwindel. Oft entstehen sekundär auch psychische Symptome wie die Furcht zu sterben, einen Herzanfall zu bekommen oder die Angst vor Kontrollverlust.

Hinweise zur Durchführung

Lesen Sie jede der folgenden Aussagen sorgfältig durch und entscheiden Sie spontan, ob die jeweilige Feststellung auf Sie zutrifft oder nicht.

Bitte beachten Sie, dass dieser Test keine fachliche Diagnose ersetzen kann und soll. Dazu wenden Sie sich bitte an einen Psychologischen Psychotherapeuten, einen entsprechenden Facharzt oder einen anderen qualifizierten Diagnostiker.

Fragen zur Panikstörung

1. Hatten Sie schon einmal einen Angstanfall, d.h. wurden Sie ganz plötzlich und unerwartet von starker Angst oder Beklommenheit überfallen, und zwar in Situationen, in denen die meisten Menschen nicht ängstlich sind?
ja nein
2. Solche Angstanfälle treten manchmal auf, wenn man wirklich in ernster Gefahr ist oder wenn man im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit anderer steht. Treten Ihre Angstanfälle auch unabhängig von solchen Situationen auf?
ja nein
3. Hatten Sie während Ihrer Angstanfälle einige der folgenden Beschwerden?
  ja nein
Hatten Sie Atemnot oder Schwierigkeiten, Luft zu bekommen?
Hatten Sie starkes Herzklopfen oder Herzrasen?
Fühlten Sie sich benommen oder schwindlig?
Hatten Sie ein Engegefühl oder Schmerzen in Brust oder Magen?
Hatten Sie Kribbel- oder Taubheitsgefühle?
Hatten Sie Erstickungsgefühle?
Hatten Sie das Gefühl, einer Ohnmacht nahe zu sein?
Haben Sie stark geschwitzt?
Haben Sie gezittert oder gebebt?
Hatten Sie Hitzewallungen oder Kälteschauer?
Haben Sie die Dinge um Sie herum als unwirklich empfunden?
Hatten Sie die Befürchtung, dass Sie sterben könnten?
Hatten Sie die Befürchtung, verrückt zu werden?
Haben Sie einen Brechreiz verspürt?
Hatten Sie Beklemmungsgefühle?
Hatten Sie einen trockenen Mund?
4. Traten diese Beschwerden sehr plötzlich auf, und verschlimmerten sie sich dann innerhalb von wenigen Minuten?
ja nein
5. Hatten Sie jemals vier Angstanfälle innerhalb von 4 aufeinander folgenden Wochen?
ja nein
6. Hatten Sie nach einem solchen Angstanfall wochenlang ständig Angst davor, wieder einen solchen Angstanfall zu bekommen?
ja nein

Quellenhinweis:

Die Testfragen sind dem Buch „Was Sie schon immer über Angst wissen wollten!: Ratgeber Angst; Angst – Angsterkrankungen – Behandlungsmöglichkeiten“ (Wittchen, H.-U., Verlag S. Karger, Basel, 1993) entnommen. Wir bedanken uns beim S. Karger Verlag für die freundliche Genehmigung, dieses Testverfahren in der hier dargebotenen Form zu verwenden.