Dipl.-Psych. Christiane Ufer

Psychologische Psychotherapeutin

Nikolaiplatz 3
72764 Reutlingen
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie
  • Arzt/Ärztin approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Depression
  • Psychosomatik
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch

Verfahren

  • Gesprächstherapie
  • Humanistische Verfahren
  • Integrative Therapie
  • Tiefenpsychologisches Verfahren

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit über drei Monate.

Mitgliedschaften

  • Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten
  • Deutsche PsychotherapeutenVereinigung
Persönliches Profil

Wie ich arbeite

"Leben heißt sich entwickeln. Alle Erfahrungen, gute und schlechte, dienen der Reife." (Ardis Whitman)

Herzlich willkommen in meiner Praxis! Vorab möchte ich Ihnen gerne einige Erläuterungen dazu geben, wie ich arbeite und was Psychotherapie überhaupt bedeutet.

Im Mittelpunkt der Arbeit steht eine vertrauensvolle, wertschätzende Beziehung. Ich lege besonderen Wert auf ein individuell zugeschnittenes therapeutisches Vorgehen, das jedem Menschen in seiner Einzigartigkeit gerecht wird.
Meine Grundausbildung ist eine tiefenpsychologische, ich habe jedoch weitere Aus- und Fortbildungen wie klientenzentrierte Gesprächsführung nach Rogers und Gestalttherapie gemacht und beziehe gern verschiedene Elemente und Methoden mit ein.

Das Gelingen der Therapie hängt wesentlich davon ab, ob eine vertrauensvolle Beziehung aufgebaut werden kann. Am Anfang der Therapie ist daher es wichtig, herauszufinden, ob wir einander verstehen und meine Vorgehensweisen für Sie passend sind. Dafür gibt es meist fünf "probatorische" Sitzungen, erst danach wird der Antrag bei der Krankenkasse gestellt.

Psychische Symptome wie z.B. Depressionen und Ängste können plötzlich oder allmählich entstehen. Sie sind Ausdruck einer Überforderung mit inneren oder äußeren Konflikten und Belastungen. Oft entstehen sie in schwierigen Lebenssituationen. Dabei ist es häufig zunächst einmal gar nicht so klar, worin die zentrale emotionale Belastung hauptsächlich besteht, da man über wirklich schwierige Themen alleine nicht so gerne nachdenkt. Auslöser können Verletzungen, Kränkungen oder ein Zusammenkommen von Belastungen sein. Oder jemand hat „wunde Punkte“, an denen immer wieder Verletzungen entstehen, die die Lebensqualität langfristig vermindern. Wenn sich diese Beschwerden nicht von alleine wieder bessern oder sich sogar verschlechtern, kann eine Psychotherapie helfen.

Hintergrund psychischer Krisen sind manchmal schmerzliche Erfahrungen aus der Kindheit oder der späteren Lebensgeschichte, die weiter fortwirken. Nicht alle von uns haben ausreichend kompetente Bezugspersonen gehabt und genügend (nicht an Erwartungen geknüpfte) Zuneigung, Wertschätzung, Rückenstärkung, Sicherheit und Freiheit erfahren, so wie es für eine gute Entwicklung förderlich gewesen wäre. Dies kann dann unter Umständen dazu führen, dass schwierige Lebensituationen oder das Leben allgemein nicht so leicht bewältigt werden kann.

Psychotherapie kann Sie dabei unterstützen, sich selbst besser zu verstehen und neue Wege zu einem guten Leben zu finden. Oft ist es ein zentraler Punkt in der Psychotherapie, verschüttete Gefühle und Bedürfnisse wahrzunehmen und deren Hintergründe zu verstehen. Dies setzt einen Prozess der Selbstannahme sowie der Veränderung in Gang. Die Verarbeitung und Bewältigung vergangener Belastung öffnet neue Wege des Umgangs mit sich und den anderen. Dieses Verstehen, Mitgefühl und Akzeptanz macht eine Veränderung oft erst möglich. Der Begründer der Gestalttherapie, Fritz Perls, sagte dazu: „Was ist, darf sein. Was sein darf, verändert sich.“

Letztendlich ist jeder Mensch ganz existentiell für sich, sein Verhalten und seine Reaktionen auf die Umwelt verantwortlich. Ein wichtiger Prozess in der Therapie ist das Gewahrwerden und Annehmen dieser Verantwortung. Nur dann, wenn ich Verantwortung übernehme, kann ich auch etwas ändern.

Denn das Ziel jeder Psychotherapie ist, dass Sie im "Hier und Jetzt" ein gutes Leben leben können.

Kurzvita und Ausbildung

Kurzvita:
Jahrgang 1974, geboren und aufgewachsen in Tübingen
Studium der Psychologie in Darmstadt und Heidelberg, Abschluss mit Diplom

Beruf:
langjährig tätig als Psychologin in der Heiligenfeld Klinik in Bad Kissingen, zeitweise als Bezugstherapeutin und zeitweise im Aufnahmemanagement
zusätzlich dazu Praxistätigkeit mit ambulante Patienten
mehrere Jahre tätig als Psychologin/ Bezugstherapeutin in der Rehaklinik "Am Schönen Moos" in Bad Saulgau

Ausbildungen:
Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie bei der Süddeutschen Akademie für Psychotherapie in Bad Grönenbach, Approbation 2013

Weiterbildung:
Gestalttherapie bei Barbara Staemmler, Würzburg
Psychotraumatherapie beim ID Institut für innovative Gesundheitskonzepte, Kassel
Klientenzentrierte Gesprächsführung nach Carl Rogers
Kurzzeittherapie mit erlebnisaktivierenden Interventionen bei Konrad Stauss, Bad Grönenbach
Strukturbezogene Psychotherapie

Anfahrt

Die Praxis befindet zentral in der Reutlinger Fußgängerzone am Nikolaiplatz bei der Nikolaikirche. Zu Fuß sind Sie vom Bahnhof aus in fünf Minuten dort. Es gibt einige Parkplätze und Parkhäuser in der Nähe z.B. den Parkplatz am Hauptbahnhof, das Parkhaus am Hauptbahnhof (Burkhardt-u.-Weber-Straße), Parkhaus Stadtmitte (Mauerstraße 34/1). Die Praxis liegt im dritten Stock und ist leider nicht barrierefrei, da wir keinen Aufzug haben.


15763
Seitenaufrufe seit 26.01.2015
Letzte Änderung am 14.01.2020