Matthias Stock

Matthias Stock

Systemischer Therapeut (SG), Heilpraktiker Psychotherapie

Heidelberger Straße 26
64285 Darmstadt
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Heilpraktiker/in (Psychotherapie), Evangelischer Pfarrer, Systemischer Therapeut und Berater (SG)
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Kinder - Jugendliche
  • Paare - Familien
  • Persönlichkeitsstörung
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Supervision

Verfahren

  • Systemische Therapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Familientherapie
  • Kinder und Jugendliche
  • Paartherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit bis drei Monate.
Persönliches Profil

Ausbildungen und Erfahrungsfelder

Studium der Evangelischen Theologie
Pfarrer der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau
Mehrjährige Erfahrung als Gemeindepfarrer
Mehrjährige Erfahrung als Pfarrer in Berufsbildenden Schulen, dort auch als Verbindungs- und Beratungslehrer (Suchtprävention und Drogenfragen), seit 2013 mit gesondertem Auftrag für Seelsorge und Beratung
Ausbildung in Systemischer Therapie und Beratung im Institut der Internationalen Gesellschaft für Systemische Therapie (IGST) in Heidelberg bei Prof. Dr. Ulrich Clement
Paartherapeutische Teamarbeit mit Dipl.-Psych. Claudia Brauchle-Müller in der Psychosozialen Hilfe (PSH e.V.) in Heidelberg
Zertifizierung als 'Systemischer Therapeut und Berater' der Systemischen Gesellschaft (SG) Berlin
Heilpraktiker (Psychotherapie), Gesundheitsamt Darmstadt
Paartherapeutische Teamarbeit mit Dipl.-Psych. Heike Siegert in eigener Praxis in Darmstadt

Beratung und Therapie für Paare und Familien

Die Beratungs- bzw. Therapietermine finden gemeinsam mit meiner Kollegin, Diplom-Psychologin Heike Siegert (www.therapie.de/psychotherapie/siegert), statt. Wir arbeiten in Co-Therapie mit Ihnen an Ihrem Anliegen nach systemischen Konzepten.

Paarkonflikte und Auseinandersetzungen in Familien sind häufig komplex und haben oft eine längere Vorgeschichte.
Vier Augen und Ohren sehen und hören mehr als zwei. Zwei Therapeuten behalten eher den Überblick und können den verschiedenen Sichtweisen und Positionen aller Beteiligten besser gerecht werden.

Den systemischen Ansatz halten wir gerade für Paare und Familien für besonders lohnend, weil er die Aufmerksamkeit darauf richtet, wie sich unser Handeln wechselseitig bedingt und welche Situationen und Erlebnisse uns dazu veranlassen, ein bestimmtes Verhalten zu zeigen oder auch nicht zu zeigen.

Unsere Aufgabe als Therapeuten und Berater sehen wir darin, Sie in schwierigen Situationen zu unterstützen, einen unabhängigen Blick auf Ihre Fragen und Wünsche zu werfen und mit Ihnen nach neuen Möglichkeiten zu suchen.

Im Erstgespräch lernen Sie uns und unsere Arbeitsweise kennen und entscheiden, ob Sie mit uns an Ihren Anliegen arbeiten möchten.
Die Termine finden in der Regel in 3- bis 4-wöchigen Abständen statt und dauern jeweils ca. 90 Minuten.
Je nach Problemlage sind meist 5 bis 10 Termine angemessen. Manchmal genügen auch ein bis zwei Gespräche, um mit konkreten Themen voran zu kommen.

Beratung und Therapie für Einzelne in Krisen und Übergängen

...
sich mit Eltern und Lehrern auseinandersetzen,
Ideen entwickeln, wer und wie ich sein möchte,
mit der eigenen Sexualität klar kommen,
erwachsen werden und das Verhältnis zu den Eltern neu bestimmen,
sich auf einen anderen Menschen einlassen,
seinen Platz im Berufsleben und in der Gesellschaft finden,
Kinder bekommen, für Kinder da sein, Kinder erziehen,
im Beruf vorankommen, entscheiden, was wichtig ist,
sich umorientieren, sich binden und sich trennen,
Abschied nehmen und umziehen,
Spuren hinterlassen und lernen, loszulassen,
mit einer Krankheit leben,
aus dem Berufsleben scheiden,
sich mit seiner Lebensgeschichte anfreunden,
sich mit dem Tod auseinandersetzen und trauern
...
Unser Leben ist in Bewegung. Wir wachsen heran, werden selbständig, reifen, altern. Immer wieder neu stehen wir vor der Aufgabe, in einer neuen Lebensphase heimisch zu werden. Manchmal kommen akute Herausforderungen und Belastungen hinzu.
In der Regel gelingt es uns gut, die Krisen und Übergänge zu meistern. Doch manchmal kommt etwas ins Stocken. Kräfte und Kompetenzen, die wir einmal hatten, stehen uns aktuell nicht mehr zur Verfügung. Wir verlieren den Überblick. Vielleicht entsteht sogar ein psychisches Problem.

Wenn Sie Unterstützung brauchen, mache ich mich gerne mit Ihnen eine Zeit lang auf den Weg und bedenke mit Ihnen:
Wo soll die Reise hingehen? Wo zieht mich meine Sehnsucht hin?
Was will ich anders machen? Welche Möglichkeiten habe ich?
Was lasse ich zurück, wenn...? Was will ich mir auf jeden Fall bewahren?
Was bedeuten meine Entscheidungen, mein Verhalten für die Menschen, die mein Leben teilen?
Welche Veränderung kann ich mir vorstellen? Was ist das richtige Tempo für die Veränderung?
Auf welche Erfahrungen kann ich zurückgreifen, die ich gemacht habe? Was hat mir schon geholfen und was kann jetzt helfen?


13541
Seitenaufrufe seit 26.05.2009
Letzte Änderung am 12.01.2019