Martina Stegner

Martina Stegner

Praxis für Körperpsychotherapie DGK und Hypno-Systemische Therapie nach Milton Erickson MEG - Heilpraktikerin

Unterer Sommerwaldweg 141
66953 Pirmasens
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • (Voll-) Heilpraktiker/in, 5-jähriges Körperpsychotherapie Studium in Göttingen, Cranio-Sacrale-Körpertherapeutin, Trauer-und Traumatherapie nach A. Botkin IADC, LNB-Schmerztherapie
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler, Onlinetherapie

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Notfall - Krise
  • Paare - Familien
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Supervision
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch

Verfahren

  • Alternative Verfahren
  • Entspannungsverfahren
  • Gesprächstherapie
  • Humanistische Verfahren
  • Hypnose

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Familientherapie
  • Kinder und Jugendliche
  • Paartherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Körperpsychotherapie DGK
  • European Association for Psychotherapy
  • Mitglied bei LNB Liebscher & Bracht
  • Verband Deutscher Heilpraktiker
Persönliches Profil

Meine persönliche Motivation und therapeutische Kompetenzen

Es ist mir ein großes Anliegen, Menschen auf ihrem Weg aus Krisen oder bestimmten Situationen herauszuhelfen und dabei gestärkt hervorzugehen; dabei ihr persönliches Potential zu entdecken oder zu entwickeln, sowie Freude und Lebendigkeit zu leben. Alte Verhaltensmuster loszulassen und Autonomie zu entwickeln. Therapeutin zu sein ist mir eine Herzensangelegenheit und somit meine Berufung. Seit 1996 bin ich in eigener Praxis tätig. Meine Vita können Sie auf meiner Web-Seite lesen: www.koerper-seele.de. In den 20 Jahren habe ich einige Ausbildungen und Fortbildungen absolviert. So verfüge ich über vielseitige Methoden und Verfahren, um diese entsprechend je nach Bedarf beim Klienten einzusetzen. Besonders verbunden fühle ich mich mit den humanistisch-existenziellen Ansätzen der therapeutischen Verfahren, insbesondere der Körperpsychotherapie.
Therapeutische Elemente aus der systemischen, tiefenpsychologischen, hypnotischen, NLP, Traumatherapie und verhaltenstherapeutischen Therapie werden integrativ verbunden und eingesetzt. Dabei ist es wichtig, was für den Klienten sinnvoll ist und welche Vorlieben er hat.
Cranio-Sacrale Körpertherapie (Viboda Mokrus, Richard Royester), Biodynamische Massage nach Gerda Boyesen, Atemarbeit sind weitere sehr sinnvolle körpertherapeutische Methoden, um seine innere Mitte wiederzufinden z. B. bei Überforderungen und starkem Stress, Gedankenkreisen, nicht mehr entspannen können.
Diese Methoden können sinnvoll mit den anderen Verfahren, welche ich hier aufgeführt habe, kombiniert werden.
Ich freue mich über einen Anruf von Ihnen oder schreiben Sie mir!
Gerne beantworte ich Ihre Fragen persönlich!

Herzliche Grüße,

Martina Stegner

Verfahren und Methoden, die zur Anwendung kommen können

Zur Integrativen Biodynamische Körperpsychotherapie ( Werner Eberwein, G. Downing, David Boadella, Gerda Boyesen, Wolf Büntig, Fritz Perls, Virginia Satir ) gehören:

- Körperlesen: z. B. Angst im Nacken spüren, sich klein machen, Kopf einziehen, kalte Hände und Füße; verkrampfte Füße: Was hat das mit meinem Leben und mir zu tun;
- Körper- und Atemarbeit
In der Sitzung lade ich den Klienten ein, sein Atemmuster wahrzunehmen, Atemeinschränkungen zu spüren; der Atembewegungen zu folgen; dabei kann es relativ bald zu tiefer liegenden Themen kommen und in das erlebende Gefühl welches dazu gehört, hineinführen. körperliche und seelische Blockaden lösen sich und Entspannung folgt. Die auftauchenden Themen werde verbal begleitet und integriert!
Heilende Halte- Berührungs- und sanfte Massagetechniken helfen muskuläre Spannungen abzubauen und emotionale Blockaden zu lösen, die Wahrnehmungsfähigkeit für den eigenen Körper wird gestärkt. Gleichzeitig hilft die entsprechende Berührung wieder Sicherheit, Halt und Stärke zu entwickeln.

- Aufstellungen, Psychodrama, Gestaltarbeit
dazu gehört mit dem "inneren Kind" in Kontakt zu treten, innere nicht integrierte kindhafte Anteile anzuschauen ( Gefühle, Bedürfnisse, Haltungen) und dadurch dem Kind Nähe bzw. heilende Zuwendung, Aufmerksamkeit zu geben.
Weiterhin können wir in den Dialog mit den Eltern auf der Ebene des Kindes gehen: auch hier können unterdrückte Wünsche, Verletzungen, Mangelgefühle, auch alte Traumata ausgedrückt und schließlich integriert werden.
diese Prozesse werden von mir sehr behutsam begleitet und individuell auf den Klienten angepasst. das ist sehr wichtig.

-Abgrenzungsarbeit
Hier geht es darum, dass der Klient zu sich stehen kann in seinem sozialen Umfeld, sich dort behaupten kann; das heißt authenthisch und klar zu seinen Gefühlen steht sowie und seine eigene Meinung vertreten kann. Gleichzeitig aber in Kontakt mit der anderen Person bleiben und diesem respekt- und achtungsvoll begegnen kann.( immer wieder Thema im Beruf, Chef, Kollegen, Freunde, Bekannte)

- Focusing ( Gendlin)
Durch körperorientierte Anleitung von Tiefenwahrnehmung werden unbewußte Prozesse zugänglich gemacht:
Zum Beispiel bei Angstschweiß, Beklemmung im Brustraum, Druck in der Magengegend, stockender Atem, Bauchschmerzen, weiche Knie, Kloß im Hals etc. die Zusammenhänge mit dem Symptom können zugänglich gemacht werden. Bilder, Sätze, Worte entstehen! Hilfreich zur Entscheidungsfindung und Problemlösung.
- Gesprächstherapie nach Rogers
"Es ist im leben sehr selten, dass uns jemand zuhört und wirklich versteht, ohne gleich zu urteilen. dies ist eine eindringliche Erfahrung." Empathie ist mir wichtig in der Begegnung mit dem Klienten und liegt mir sehr am Herzen!

- Vegetoarbeit
Den inneren Impulsen folgen durch Bewegungs- und Stimmausdruck, Atmung: durch achsamkeitsorientierte Anleitung und Berührung, kann die blockierte Lebensenergie wieder fließen kann: zum Beispiel ein verkrampftes Zwerchfell kann wieder frei werden und die dazugehörigen Emotionen wie Wut oder Trauer können sich lösen. So besteht die Möglichkeit alte Verletzungen und Traumata zu verarbeiten.

- Achtsamkeitsmeditation
Mit dieser Methode mache ich den Klienten gerne vertraut, um aus seinen Gedankenschleifen herauszukommen, achtsamer für sich und seinen Körper zu werden. Automatisierte Verhaltensmuster können sich dadurch sehr positiv verändern.
- Erdungsarbeit
Mit Hilfe von Körpergewahrseinsübungen und achtsame energetischen Berührungen kann mit der Zeit wieder mehr Stabilität und Sicherheit im Körper empfunden und wahrgenommen werden somit auch in der Psyche.

- die Arbeit mit dem Inneren Kind und Elternarbeit

Wichtig mehr Selbstliebe zu entwickeln und alte Verhaltensmuster aufzulösen: diese Arbeit liegt mir besonders am Herzen, weil dadurch viele energetische Blockaden gelöst werden. Alte Muster und Belastungen werden losgelassen, Selbstliebe, Zufriedenheit und neue Lebensfreude entstehen; diese Arbeit ist oft Voraussetzung damit es im Leben positiv weitergeht!

- Paartherapie/Coaching
Paarkonflikt-Beratung,
Paar-Kommunikationstraining; durch eingefahrene Verhaltensmuster hören sich die oft Partner nicht mehr zu bzw. benutzen nur noch DU- Botschaften: (gegenseitig anklagen)
Hier lernen Sie wieder mehr auch den Partner einzugehen und achtsameren respektvolleren Umgang ohne sich selbst zu verlieren. Dabei ist es immer wieder notwendig auf alte nicht angesprochene Verletzungen einzugehen, zu verzeihen und zu integrieren.
Bei Bedarf wende ich auch körperpsychotherapeutische Interventionen an: spezielle Partnerübungen mit bestimmtem zielgerichteten Fokussierungen;
Nähe und Distanz- Themen, Gefühle zeigen; Herzöfnung;

Welche Methoden oder Verfahren beim Klienten zur Anwendung kommen, hängt von seiner Persönlichkeit und Vorlieben sowie seinen Bedürfnissen des Einzelnen ab.

Hypno-Systemische Therapie nach Milton Erickson

Hypno-Systemische Therapie ist eine Aufmerksamkeitsfokussierung auf allen Sinnesebenen, die auf einzelne Körper-oder Schmerzbereiche gerichtet werden können. Genauso auf Ziele im Leben, Ressourcen können aktiviert, Lebensfreude und Selbstvertrauen können gestärkt werden.
"Jeder Klient braucht seine eigene Therapie!" Milton Erickson
Diese Methode kann mit den anderen Verfahren sehr gut kombiniert werden.
Anwendung bei Angst-und Panick-Attacken, Prüfungsangst/ Leistungsdruck;
Mobilierung von Stärke und Selbstvertrauen, Zugang zur Selbstliebe und Lebensfreude; Förderung von Konzentration und Gelassenheit;

Weitere Verfahren

-Trauerarbeit: IADC - Lösen von Trauer und Trauma
- Egostate-Therapie (Woltemade Hartmann)-Trauma, Entscheidungsfindung
- Energetische Psychologie (EFT-Klopftechnik), Ängste, Selbstbewußtsein
- NLP: Neuro-Linguistisches-Programmieren (Richard Bandler)
- Cranio-Sacrale-Körpertherapie ( Richard Royester, Viboda Mokrus) Trauma, Schmerzen, Burnout, Spannungskopfschmerzen, Konzentationsstörungen;
- Cranio-Sacrale-Körpertherapie
- Schmerztherapie NLP


2673
Seitenaufrufe seit 14.02.2017
Letzte Änderung am 01.04.2020