Kristina Siever

Dipl.-Psych. Kristina Siever

Psychologische Psychotherapeutin / Psychotherapie-Praxis Lindenthal

Sülzburgstraße 218
50937 Köln (Haltestelle Lindenburg / Universitätskliniken)
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie, Staatsexamen und Approbation in Psychologischer Psychotherapie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung, Psychotherapie mit Schwangeren, Psychotherapie von Mutter mit Säugling im Alter von 0 bis 6 Monaten, Psychotherapie mit StudentInnen, Psychotherapie mit KrebspatientInnen / TumorpatientInnen

Behandlungs-Stichpunkte

  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Essstörung
  • Paare - Familien
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychoonkologie
  • Psychosomatik

Verfahren

  • EMDR
  • Entspannungsverfahren
  • Gesprächstherapie
  • Gestalttherapie
  • Humanistische Verfahren
  • Integrative Therapie
  • Kurzzeittherapie
  • Systemische Therapie
  • Tiefenpsychologisches Verfahren
  • Traumatherapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Familientherapie
  • Paartherapie

Weitere Sprachen

  • Französisch
  • Spanisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten
  • Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNo)
  • Psychotherapeutenkammer NRW (PtK NRW)
Persönliches Profil

Wichtige Informationen, bevor Sie mit mir Kontakt aufnehmen:

-> RAHMENBEDINGUNGEN IN MEINER PRAXIS <-

In meiner Praxis für Psychologische Psychotherapie führe ich ausschließlich (Einzel-)Psychotherapien mit gesetzlich krankenversicherten Erwachsenen ab 18 Jahren durch.

Es handelt sich um eine reine BESTELLPRAXIS, das bedeutet:

1) Ich bestelle immer nur eine/n Patient/in für einen langen Zeitraum, nämlich eine Sitzung von 50 Minuten, in meine Praxis;

2) PatientInnen können nur nach verbindlicher Vereinbarung eines Termins in die Praxis kommen (es ist also nicht möglich, einfach ohne Termin in die Praxis zu kommen und darauf zu hoffen, irgendwann dazwischengeschoben zu werden!);

3) Ein mit mir persönlich telephonisch vereinbarter oder über die Terminservicestelle der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (KVNo) vermittelter Termin für ein Erstgespräch / eine Psychotherapeutische Sprechstunde oder eine Probesitzung ("probatorische Sitzung") ist VERBINDLICH und ich stelle diesen Termin für Sie bereit. Sollten Sie diesen Termin doch nicht wahrnehmen können, sagen Sie ihn bitte SO FRÜH WIE MÖGLICH ab, SPÄTESTENS 24 Stunden vor Beginn des vereinbarten Termins. Kurzfristiger abgesagte Termine und ohne Absage nicht wahrgenommene Termine werden privat in Rechnung gestellt (Bereitstellungshonorar = Honorar für bereitgestellte Sitzung in einer Bestellpraxis, auch "Ausfallhonorar" genannt).

Einen mit mir persönlich telephonisch vereinbarten Termin sagen Sie bitte mit einer Nachricht auf meinem Anrufbeantworter ab.

Einen über die Terminservicestelle der KVNo vermittelten Termin sagen Sie bitte folgendermaßen ab:
1. mit einer Nachricht auf meinem Anrufbeantworter:
UND ZUSÄTZLICH (!)
2. bei der Terminservicestelle:
a) telefonisch unter Tel. 116 117
ODER
b) digital auf www.eTerminservice.de .

**********************************************************************************
**********************************************************************************

-> INFORMATIONEN ZUM INFEKTIONSSCHUTZ IN DER PRAXIS <-
- Schutz vor einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 -

Meine Praxis ist auch in sogenannten Lockdown-Zeiten in der Coronavirus-Pandemie durchgehend geöffnet.

Gesetzlich krankenversicherte Personen dürfen die Psychotherapie-Praxen der kassenzugelassenen Psychologischen PsychotherapeutInnen genauso wie die Arztpraxen der kassenzugelassenen ÄrztInnen aufsuchen. Psychologische PsychotherapeutInnen stellen einen eigenständigen AKADEMISCHEN HEILBERUF dar und sind ÄrztInnen gleichgestellt. Psychotherapeutische Sprechstunden und psychotherapeutische Sitzungen sind MEDIZINISCH NOTWENDIG. Personen, die einen Termin in einer Kassenpraxis für Psychotherapie wahrnehmen wollen, benötigen dafür KEIN ärztliches Attest und auch KEINE Überweisung; sie haben das sogenannte Erstzugangsrecht zur Psychotherapie bei einer/m Psychotherapeutin/en ihrer Wahl (Recht auf freie Arzt- und Psychotherapeutenwahl) und müssen nur ihre KRANKENKASSENKARTE mit in die Psychotherapie-Praxis bringen.

Der Besuch meiner Praxis ist sicher. Ich halte mich konsequent an alle
Hygienemaßnahmen. Es gibt kein Wartezimmer, so dass Sie nicht in die Nähe anderer PatientInnen kommen. Zwischen dem Ende einer Psychotherapiesitzung und dem Beginn der nächsten liegen immer mindestens 10 Minuten Pause, in denen gelüftet wird. Der Abstand zwischen PatientIn und mir in den Sesseln im Therapieraum beträgt genau 2 Meter ("von Mund zu Mund"); bitte verrücken Sie Ihren Sessel nicht. Gegen die Ansteckungsgefahr durch Aerosole lüfte ich sehr oft und sehr lang, damit durch alle weit geöffneten Fenster immer frische Luft in die Praxis kommt.

*****************************
-> Luftsituation während der Psychotherapiesitzung: <-

a) Entweder ist das große Fenster des Therapieraums weit geöffnet und auch die Tür zum Therapieraum steht offen, so dass immer frische Luft durchziehen kann.

b) Oder ich verwende den antiviralen Luftreiniger "Blue.care+" der Firma Hengst SE in Münster, der nach einer wissenschaftlichen Studie des Universitätsklinikums Münster in Kooperation mit dem akkreditierten unabhängigen Prüflabor Hybeta, bis zu 99,995% der Corona-Aerosole aus der Raumluft filtert, und lüfte zusätzlich zwischen den einzelnen Sitzungen mindestens 10 Minuten lang durch weites Öffnen des großen Fensters des Therapieraums.

Wer meine Praxis betreten will, bekommt von mir eine sehr gute FFP2-Maske mit besonders hoher Filterleistung durch 5 Lagen (vorgeschrieben sind nur 3 Lagen), die von einem DEUTSCHEN Hersteller VOLLSTÄNDIG in DEUTSCHLAND hergestellt wurde (auch alle verwendeten Materialien wurden in Deutschland hergestellt) und in DEUTSCHLAND von der DEKRA überprüft und zertifiziert wurde. Diese Maske gebe ich Ihnen in einem mit einem Zipp-Verschluss wiederverschließbaren Plastikbeutel (nur für den hygienischen Transport der Maske, nicht zur längeren Aufbewahrung!). Wenn Sie zu einem Erstgespräch / einer Psychotherapeutischen Sprechstunde in meine Praxis kommen, bringen Sie bitte 2,50 EUR in bar für Maske und Transportbeutel mit.

Kommen Sie bitte nur -> 1 Minute <- vor Beginn der mit Ihnen vereinbarten Sitzung zur Praxis, nicht früher. So begegnen Sie nicht der Person, die vor Ihnen in der Praxis war, und es ist lange genug gelüftet worden.

*****************************

Bringen Sie außerdem bitte ein Notizheft oder einen Zettel und einen Stift mit, um sich selbst etwas Wichtiges zu notieren und einen möglicherweise zu vereinbarenden weiteren Termin aufzuschreiben. So müssen Sie nichts in meiner Praxis berühren, das ich dann desinfizieren müsste.

Bringen Sie bitte auch ein paar Socken mit (am besten rutschsichere Stoppersocken = Haussocken mit Gumminoppen an den Sohlen), das Sie im Gang vor meiner Praxis ÜBER IHRE NORMALEN SOCKEN anziehen (Hausschuhe gehen auch). Meine Praxis wird zur Schonung des Eichenparketts nicht mit Straßenschuhen betreten.

Im Gang vor meiner Praxis befindet sich ein Wand-Desinfektionsmittelspender mit Armhebel (bitte mit dem ELLBOGEN herunterdrücken!). Bitte nehmen Sie erst UNBITTELBAR VOR dem Betreten meiner Praxis (nachdem Sie Ihre Schuhe ausgezogen und Haussocken / Hausschuhe angezogen haben) EINEN Hub Desinfektionsmittel und reiben Sie es gründlich, mindestens 30 Sekunden, in Ihre Hände ein.

Nach dem Ende der Psychotherapiesitzung verlassen Sie bitte möglichst schnell den Gang vor meiner Praxis, damit dieser ausreichend durchgelüftet ist, bevor die nächste Person zur Praxis kommt.

**********************************************************************************
**********************************************************************************

Psychotherapiesitzungen sind im PERSÖNLICHEN GESPRÄCH IN DER PSYCHOTHERAPIE-PRAXIS am WIRKUNGSVOLLSTEN. Nur im gut begründeten AUSNAHMEFALL sollten psychotherapeutische Sprechstunden und Psychotherapiesitzungen über TELEPHON oder VIDEO durchgeführt werden.

Wegen der Corona -Pandemie biete ich ab sofort im gut begründeten AUSNAHMEFALL an, psychotherapeutische Sprechstunden (= psychotherapeutische Erstgespräche), psychotherapeutische Probesitzungen und psychotherapeutische Sitzungen auch über TELEPHON durchzuführen. Eine solche Ausnahme kann z.B. erforderlich sein, weil die psychotherapiebedürftige Person zur Zeit das Haus gar nicht verlassen darf, weil sie: a) mit dem Coronavirus infiziert ist und unter häuslicher Quarantäne steht; b) als Kontaktperson einer infizierten Person unter häuslicher Quarantäne steht.

Für ein psychotherapeutisches ERSTGESPRÄCH gilt ganz besonders, dass es im PERSÖNLICHEN Gespräch in der PSYCHOTHERAPIE-PRAXIS geführt werden sollte. Nur im SEHR GUT BEGRÜNDETEN Ausnahmefall kann es über TELEPHON geführt werden.

Behandlungsphilosophie

Ich arbeite ausschließlich mit gesetzlich krankenversicherten PatientInnen, da 90 Prozent der in Deutschland lebenden Bevölkerung gesetzlich krankenversichert sind. Für diese möchte ich da sein.

Die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) übernimmt die Kosten der von mir angebotenen Psychotherapie in voller Höhe; Sie müssen also keine Zuzahlung leisten.

Der Schutz Ihrer Daten ist mir außerordentlich wichtig. Da gesundheitsbezogene Daten die sensibelsten Daten sind, führe ich eine telematikfreie Psychotherapie-Praxis. Das bedeutet, dass ich keinen Konnektor für die sogenannte Telematikinfrastruktur an meinen Praxiscomputer angeschlossen habe und keine elektronischen PatientInnenakten (ePA) anlegen oder mit Daten füllen werde. Ich speichere nur die für die Abrechnung der von mir erbrachten psychotherapeutischen Leistungen notwendigen PatientInnendaten in meinem Praxiscomputer. Die Erhebung weiterer für die Diagnostik und Behandlung notwendigen Daten z.B. durch Fragebögen und die Aufzeichnungen zu den Psychotherapiesitzungen erfolgen handschriftlich.

Behandlungsschwerpunkte

Als Psychologische Psychotherapeutin bin ich für die wissenschaftlich anerkannte psychotherapeutische Arbeit mit Erwachsenen bei allen behandlungsbedürftigen psychischen Störungen ausgebildet. Menschen ab 18 Jahren bis ins hohe Alter mit den verschiedensten psychischen Störungen sind bei mir willkommen.

Ich arbeite unter anderem viel mit

- Studierenden / StudentInnen / Studenten (z.B. bei Leistungsschwierigkeiten im Studium, Depression, Schwierigkeiten bei der emotionalen Lösung von den Eltern, Arbeitsstörungen (Prokrastination), Prüfungsangst);

- schwangeren Frauen (z.B. mit konfliktreicher Schwangerschaft, Schwangerschaftsdepression, Schwangerschaft nach vorangegangener traumatischer Schwangerschaft und/oder Entbindung);

- Müttern von Neugeborenen, Säuglingen, Kleinkindern (z.B. bei Schwierigkeiten im Wochenbett und beim Aufbau einer sicheren Bindung zwischen Mutter und Baby, Regulationsstörungen in der frühen Kindheit, Wochenbettdepression, Alleinerziehung); frisch Mutter gewordene Frauen können ihre Babys bis zum Alter von ca. 6-7 Monaten mit in die Psychotherapiesitzungen nehmen (wenn die Babys mobil werden, geht das nicht mehr);

- Eltern von minderjährigen Kindern

- KrebspatientInnen und TumorpatientInnen (Weiterbildung zur Psychoonkologin und mehrjährige Tätigkeit als Psychoonkologin in der Uniklinik Köln).

Wenn es sinnvoll ist, werden zusätzlich zu den Einzeltherapiesitzungen auch ein bis drei gemeinsame Sitzungen mit wichtigen Personen (z.B. PartnerIn, Eltern, erwachsene Kinder) durchgeführt. Hierbei arbeite ich unter Einbeziehung von Methoden der Systemischen (Familien-)Therapie.

Besondere psychotherapeutische Verfahren und Methoden

Wissenschaftlich anerkannte Arbeit mit Imaginationen (innere Bilder, "Inneres-Kind") zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte der Seele:
- Katathym-Imaginative Psychotherapie (KIP)
- Psychodynamisch-Imaginative Traumatherapie (PITT) nach Luise Reddemann
- Psychoonkologische Psychotherapie für KrebspatientInnen / TumorpatientInnen
- Systemische Sitzungen (paartherapeutisch, familientherapeutisch) in einzelnen,
die Einzeltherapie begleitende Sitzungen


Angaben nach dem Telemediengesetz:

Gesetzliche Berufsbezeichnung:
Psychologische Psychotherapeutin, verliehen in der Bundesrepublik Deutschland

Zugehörige Kammer (Aufsichtsbehörde):
Psychotherapeutenkammer NRW (PtK NRW), Willstätterstraße 10, 40549 Düsseldorf, Tel.: 0211/52 28 47-0, Fax: 0211/52 28 47-15, E-Mail: info@ptk-nrw.de, Internet: www.ptk-nrw.de

Zuständige Kassenärztliche Vereinigung (Aufsichtsbehörde):
Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNo), Tersteegenstraße 9, 40474 Düsseldorf, Tel.: 0211/59 70-0, Fax: 0211/59 70-82 87, eMail: kvno.hauptstelle@kvno.de, Internet: www.kvno.de

Maßgebliche berufsrechtliche Regelungen:

- Berufsordnung der Psychotherapeutenkammer NRW (siehe: www.ptk-nrw.de/de/recht/satzungen-und-verwaltungsvorschriften-der-psychotherapeuten-kammer-nrw.html)

- Heilberufsgesetz NRW (siehe: www.ptk-nrw.de/de/recht/gesetze-und-verordnungen-brbund-und-nrw.html)

- Gesetz über die Berufe des Psychologischen Psychotherapeuten und des Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten (Psychotherapeutengesetz - PsychThG, siehe: www.gesetze-im-internet.de/psychthg/BJNR131110998.html )

Hier finden Sie die Kontaktdaten der Aufsichtsbehörden und die berufsrechtlichen Regelungen:

7645
Seitenaufrufe seit 20.09.2019
Letzte Änderung am 12.07.2021