Brigitte Schuble

Brigitte Schuble

Psychotherapeutische Heilpraktikerin

Goethestraße 36
73257 Köngen
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Heilpraktiker/in (Psychotherapie)
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Notfall - Krise
  • Paare - Familien
  • Psychosomatik
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer

Verfahren

  • Alternative Verfahren
  • Entspannungsverfahren
  • Gesprächstherapie
  • Integrative Therapie
  • Kurzzeittherapie
  • Körperorientierte Verfahren
  • NLP
  • Online-Beratung
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Paartherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.
Persönliches Profil

"Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein" Johann Wolfgang von Goethe

Ich lade Sie ein, in einer freundlichen, vertrauensvollen und geschützten Atmosphäre mit Ihren Lebensthemen in Berührung zu kommen.
Dabei ist es mir wichtig, Ihnen mit Achtsamkeit, Herzlichkeit und Verständnis zu begegnen und Sie professionell zu unterstützen.

"Federn lassen und dennoch schweben - das ist das Geheimnis des Lebens" Hilde Domin

Was auch immer IHR Anliegen ist - mein Anliegen ist: Ihnen in der Tiefe zuzuhören, Sie dort abzuholen, wo Sie gerade stehen, Ihnen zu helfen, "Gedanken- und Gefühlsknoten" zu entwirren, Ihre Ressourcen zu stärken, Sie zu einem Ja zum Leben zu ermutigen, Ihnen Methoden zur Selbsthilfe zu vermitteln.

"Trotzdem Ja zum Leben sagen" Viktor E. Frankl

Mithilfe der Sinn- und Werte-orientierten Logotherapie nach Viktor E. Frankl (nicht zu verwechseln mit der Sprachtherapie Logopädie) gehe ich mit Ihnen auf Spurensuche nach Ihrem eigenen roten Lebensfaden. Meine Überzeugung ist, dass es für Sie nur einen richtigen Weg gibt - und das ist IHRER

Seelentief statt Mutterglück

Das Baby ist da, doch statt Freude erleben Sie Antriebs- und Hoffnungslosigkeit, Überlastung, Versagensängste... Scham- und Schuldgefühle breiten sich aus. Ob "Heultage" oder "Baby-Blues" bis hin zu einer postpartalen Depression - Sie brauchen sich nicht mutterseelenallein zu fühlen!


3841
Seitenaufrufe seit 21.03.2013
Letzte Änderung am 27.03.2020