Anna C. Schreyer

Dipl.-Psych. Anna C. Schreyer

Psychologische Paxis Hannover (Psychotherapeutische Privatpraxis)

Rolandstraße 17
30161 Hannover
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler, Beihilfe

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Integrative Therapie
  • Kurzzeittherapie
  • Schematherapie
  • Traumatherapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Gruppentherapie
  • Paartherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit bis drei Monate.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie e.V.
  • Deutsche PsychotherapeutenVereinigung
  • Psychotherapeutenkammer Niedersachsen
Persönliches Profil

!!!!------Aktuelles-------!!!!

Besuchen Sie meine gesamte Internetpräsenz unter
https://psychologischepraxis-hannover.de

WICHTIG:
Ich führe keine ambulanten Therapien über den Weg der Kostenerstattung nach §13, 3 SGB V durch.

So arbeite ich nur mit Privat- und Beihilfe-Versicherten sowie Selbstzahlern.
Abrechnungsgrundlage ist die Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP).

Weitere Informationen auf www.psychologischepraxis-hannover.de unter "Kosten".
https://psychologischepraxis-hannover.de/kosten.html

FREIE TERMINE:
Erstgespräche/Neuaufnahmen für regelmäßige Sitzungen (z.B. Psychotherapie) können voraussichtlich wieder vereinbart werden ab Ende August
Einzeltermine für Coaching oder Beratung können flexibler vereinbart werden.

URLAUBSZEITEN: derzeit vom 02. bis zum 20. August 2021
Bitte Urlaubszeiten beachten unter https://psychologischepraxis-hannover.de/aktuelles.html

SPRECHZEITEN:
Telefonische Kurzsprechzeiten (Terminvereinbarung oder -verlegung) immer werktags außer dienstags von 8:45 Uhr bis 9:00 Uhr unter 0173.1767641
Weitere Telefonsprechzeiten nach Vereinbarung während der oben genannten Zeit.

EMAIL:
Oder Sie kontaktieren Sie mich einfach per Email (schreyer[at]psychologischepraxis-hannover.de).
In der Regel melde ich mich innerhalb der nächsten 4 Werktage (vorbehaltlich Urlaubszeiten oder wenn gar keine Kapazitäten bestehen - über die jeweils aktuelle Situation bitte informieren unter https://psychologischepraxis-hannover.de/aktuelles.html ).

DATENSCHUTZHINWEIS bei Kontaktaufnahme per E-Mail: Ich weise darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Sollten Sie über E-Mail Kontakt mit mir aufnehmen, erfolgt die Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung gemäß Artikel 6 Abs 1 Satz 1 lit a DSGVO. Die Angabe Ihrer gültigen E-Mail Adresse ist erforderlich, um Ihre Anfrage beantworten zu können. Diese Daten und Ihre Nachricht werden nur zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage gespeichert. Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht besteht. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Bitte schreiben Sie keine vertraulichen Informationen, insbesondere Gesundheitsdaten in eine E-Mail, sondern nutzen Sie diese nur zur ersten Kontaktaufnahme.

Weitere Möglichkeiten zur Suche nach Therapieplätzen bei kassenzugelassenen KollegInnen (=VertragspsychotherapeutInnen) oder auch weiteren approbierten PrivatbehandlerInnen finden Sie über die Bundespsychotherapeutenkammer unter www.psych-info.de

-->Was ist der Unterschied zwischen meiner Privatpraxis und der Praxis eines Vertragsbehandlers (Kassenpraxis)?

Die Psychologische Psychotherapeutin in einer Privatpraxis verfügt über Approbation und Arztregistereintrag, jedoch nicht über eine Kassenzulassung. Das bedeutet, sie ist nicht als Vertrags-PsychotherapeutIn zugelassen zur Abrechnung mit den gesetzlichen Krankenkassen über die Chipkarte.

Für Privatversicherte gibt es keinen Unterschied, ob Sie von Vertragspsychotherapeuten in einer Kassenpraxis oder in einer Privatpraxis behandelt werden. Hierfür ist nur die Approbation und der Arztregistereintrag der jeweiligen PsychotherapeutIn ausschlaggebend.

Bei Selbstzahlern fallen jegliche Antragsformalitäten weg (was manchmal von Vorteil sein kann), die Behandlung erfolgt jedoch selbstverständlich nach den Psychotherapie-Richtlinien und wird mittels Qualitätsmanagement evaluiert.


--> ALLE INFOS auf https://psychologischepraxis-hannover.de

-----------------------------------------------------------------------------------

Psychotherapeutische Arbeitsschwerpunkte

Ich arbeite mit individuell abgestimmten Integrativen Bausteinen unterschiedlicher Therapieansätze. Beispielweise...

... Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT)
Störungsübergreifender Therapieansatz zur Erlangung erhöhter psychischer Flexibilität. Im Fokus steht das Erlernen achtsamer Akzeptanz gegenüber dem inneren Erleben, während gleichzeitig die eigenen Lebensziele weiter verfolgt bzw. wieder aufgenommen werden. Methodisch integriert sind erfahrungsbezogene Übungen, Metaphern, Verhaltensaktivierung und Achtsamkeitsübungen.

... Ego-State-Therapie
Grundlegendes Konzept dieser Therapieform ist, dass wir alle aus verschiedenen Persönlichkeitsaspekten bestehen, die üblicherweise miteinander in Einklang stehen und uns bewusst sind. Menschen mit traumatischen (Gewalt-) Erfahrungen insbesondere im Kindesalter können als psychische Schutzstrategie jedoch Aspekte ihrer Persönlichkeit aufgeteilt haben. Es kann dann vorkommen, dass bestimmte Ich-Anteile zu späterer Zeit gegeneinander zu wirken beginnen. Mittels Interventionen aus der Ego-State-Therapie sollen diese Anteile bewusst gemacht werden und zu einer ausgewogenen Beziehung innerhalb der Gesamtpersönlichkeit zurückfinden.

... Entspannungsverfahren
Progressive Muskelentspannung (PME ) oder –relaxation (PMR) nach Jacobson: Angst und Anspannung macht sich auch im Körper bemerkbar. Wenn Sie lernen, willentlich Muskeln und damit Anspannung zu lockern, wirkt sich dies auf Ihr Erleben von Angst/Anspannung aus. Bei der PMR/PME achten Sie besonders auf den Wechsel von Anspannung und Entspannung verschiedener Muskelgruppen und die kontrastierende Empfindung in Ihrem Körper. Ziel ist es zu lernen, wie Sie selbst aktiv muskuläre und damit oft auch psychische Anspannungszustände vermindern können.

... Hypnotherapeutische Interventionen und Imaginative Verfahren
Achtsamkeit, Utilisation von Metaphern und Geschichten.

... Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy (IRRT) nach M. Smucker
IRRT ist eine auf Imagination basierende Behandlungsmethode aus der Kognitiven Verhaltenstherapie, die entwickelt wurde, um PTBS-Symptome zu reduzieren. Zudem werden Bilder, Glaubenssätze und Schemata hinsichtlich des Traumas modifiziert. Dies geschieht in drei Phasen der Imagination: Bildliches Wiedererleben, Bewältigungsbilder aufbauen, selbstberuhigende Bilder etablieren.

... Kognitive Verhaltenstherapie
Die drei Ebenen "Denken-Fühlen-Handeln" stehen hier im Vordergrund. Probleme zeigen sich jetzt gerade in Ihrem Leben, daran setzen wir an. Mit Hilfe Ihrer eigenen Ressourcen (Fähigkeiten, Stärken) suchen wir gemeinsam und aktiv nach Möglichkeiten für Veränderungs- und Lernprozesse. Diese erproben Sie in Ihrem Alltag. Somit stärken Sie Ihr Selbsthilfepotenzial und beugen Rückfällen vor.

... Schematherapie nach Jeffrey E. Young
Die Schematherapie wird als Weiterentwicklung der kognitiven Verhaltenstherapie bezeichnet. Insbesondere bei Persönlichkeitsstörungen und chronischen psychischen Problemen wird die Symptomatik zunächst in einem sogenannten Modus-Konzept unter Einbezug des biografischen Hintergrundes zusammengefasst (dysfunktionale Kind-Modi, dysfunktionale Eltern-Modi sowie dysfunktionale Bewältigungsmodi). Mittels kognitiven, behavioralen und imaginativ-emotionsfokussierten Interventionen werden in der Therapie die identifizierten sogenannten maladaptiven Schemata einer bewusst-aktiven Verhaltensveränderung im aktuellen Erleben der Betreffenden zugeführt. Besonderen Stellenwert erhält in der Schematherapie die therapeutische Beziehungsgestaltung in Form des "begrenzten Nachbeeltern", vor dem Hintergrund problematischer Bindungsmuster.

Psychologisches Coaching?

Zu Beginn unserer Arbeit können wir gemeinsam persönlich und flexibel definieren, wie "psychologisch" das Coaching sein soll. Wenn Sie sich für psychologisches Coaching entscheiden, profitieren Sie in mehrfacher Weise: Indem Sie aus einem breiten, wissenschaftlich nachgewiesen wirksamen Methodenpool relevante Interventionen gemeinsam mit mir auswählen, der individuellen Fragestellung anpassen und die emotionale Tiefe im Coaching-Prozess selbständig bestimmen.

Im Ergebnis werden Sie gelernt haben, problematische Aspekte eigenständig einzugrenzen, Ihr eigenes Verhalten und Ihre persönliche Einstellung weiterzuentwickeln und somit effektive Ergebnisse und Leistung zu erzielen.

Coaching-Anlässe und Ziele:
-Aktivierung und Optimierung persönlicher Ressourcen
-Unterstützung im Bereich Persönlichkeitsentwicklung
-Burn-out-Prävention mit Möglichkeit der diagnostischen Abgrenzung zu Depressiven Störungen
-Stressbewältigung und Optimierung des Zeitmanagements
-Life-Work-Balance in Einklang mit persönlichen Werten und Zielen
-Klärung von Fragen zu "doppeltem Lebensentwurf" berufstätiger Frauen mit Kindern oder Kinderwunsch
-Kommunikations- und Präsentationstraining
-Prozessbegleitung z. B. bei beruflicher Veränderung oder Neuorientierung
-Optimierung personaler, interaktiver und organisatorischer Aspekte in Einzel- und Mittelständischen Unternehmen
-Projektmanagement bei akademischen Abschlussarbeiten
-Teamcoaching mit pädagogischen Berufsgruppen (ErzieherInnen, LehrerInnen)

Bitte sprechen Sie mich individuell für Ihre Situation gerne an.
Entweder über meinen Kontakt-Link schreyer[at]psychologischepraxis-hannover.de oder über meine Website https://psychologischepraxis-hannover.de/
Ich melde mich innerhalb von vier Werktagen (außer in Urlaubszeiten), welche immer aktuell auf der Webseite ("Aktuelles") dargestellt werden.

Vita

Jahrgang 1969, 2 Kinder
Studium der Diplom-Psychologie und des Lehramts an Gymnasien für die Fächer Physik/Deutsch/Mathematik.
2009-2012 berufsbegleitende Weiterbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin (Schwerpunkt Verhaltenstherapie), Abschluss: Approbation.
Mehrjährige klinisch-psychiatrische Erfahrung.
Mehrjährige ambulante psychotherapeutische Tätigkeit.
Seit 2011 freiberuflich in eigener Praxis tätig.
Eingetragen in das Arztregister der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen ( 09/09377 )

Mehr Informationen: www.psychologischepraxis-hannover.de (Link siehe oben)


Anna C. Schreyer
Diplom-Psychologin (Deutschland)
Psychologische Psychotherapeutin (Approbation erteilt in Deutschland)
Fachkundenachweis im Richtlinienverfahren Verhaltenstherapie
Arztregistereintrag 09/09377 Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen
Steuer-Nr. 24/142/06009

Aufsichtsbehörde:
Psychotherapeutenkammer Niedersachsen

Berufsordnung der PKN

Hier finden Sie die Kontaktdaten der Aufsichtsbehörden und die berufsrechtlichen Regelungen:

22761
Seitenaufrufe seit 29.05.2013
Letzte Änderung am 03.08.2021