Johannes Schapperer

Dr. med. Johannes Schapperer

Facharzt Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Wensauerplatz 5
81245 München (München-Pasing)
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Arzt/Ärztin
  • Arzt/Ärztin approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Essstörung
  • Neurologie
  • Notfall - Krise
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychoonkologie
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Supervision
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Humanistische Verfahren
  • Körperorientierte Verfahren
  • Tiefenpsychologisches Verfahren
  • Traumatherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Gruppentherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit über drei Monate.

Mitgliedschaften

  • ÄWK München, BLÄK, DAKBT
Persönliches Profil

Arbeitsschwerpunkte

Schwerpunkt: Männergesundheit / Psychotherapie für Männer (Einzelbehandlung / Psychodynamische Gruppentherapie), derzeit noch 2 Behandlungsplätze in der Freitags-Männer-Gruppe frei !

weitere Schwerpunkte:

Psychosomatische Medizin
Schwerpunkt Somatoforme Störungen 'Körperbeschwerden mit psychosomatischem Zusammenhang'
Schmerzstörungen
Depression und Burn-Out-Syndrom
Angststörungen
Zwänge
Traumafolgestörungen
Esstöruungen
Verarbeitung organischer Erkrankungen wie Krebs, chronische Erkrankungen

Tiefenpsychologisch fundierte Einzel- und Gruppenbehandlung

-Einzelbehandlung als Kurz- und Langzeittherapie (25 -100 Stunden)

-Gruppenbehandlung mit tiefenpsychologisch fundierten Methoden (60 - max. 80 Stunden), Schwerpunkt Beziehungsmuster zu sich und anderen erkennen und verändern lernen, Verbesserung des Selbstverständnisses im Spiegel der anderen Gruppenteilnehmer, körper- und erlebnisorientierte Ansätze Zeit: Dienstag Abend

-Psychodynamische Männergruppe: Reflektion der eigenen Beziehungs- und Rollenmuster als Mann, zum besseren Verständnis von stressassoziierten Erkrankungen (Burn-Out, Erschöpfungs-Depression...) , Körpersymptomen und zur Verarbeitung von Organdiagnosen, am Freitag Nachmittag (Beginn 16 Uhr) vorhanden

-Stabilisierungsgruppe mit Entspannungsverfahren, derzeit pausiert

Verfahren und Methoden

Ich arbeite methoden-integrativ mit tiefenpsychologisch-fundiertem Ansatz, erlebnisorientierten Elementen und gezielter Verhaltensmodifikation. Der Fokus liegt auf einer Klärung der Emotionen und der Beziehunugsgestaltung zu sich und anderen. Elemente der Konzentrativen Bewegungstherapie (KBT) fließen mit ein.
Übende Verfahren wie Entspannungstechniken und traumastörungsspezifischen Imaginations-Verfahren werden einzeln und in der Gruppe vermittelt.


14339
Seitenaufrufe seit 10.06.2008
Letzte Änderung am 12.12.2019