Johannes Schapperer

Dr. med. Johannes Schapperer

Facharzt Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Wensauerplatz 5
81245 München (München-Pasing)
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Arzt/Ärztin
  • Arzt/Ärztin approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Essstörung
  • Neurologie
  • Notfall - Krise
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychoonkologie
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Supervision
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Humanistische Verfahren
  • Körperorientierte Verfahren
  • Tiefenpsychologisches Verfahren
  • Traumatherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Gruppentherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit über drei Monate.

Mitgliedschaften

  • ÄWK München, BLÄK, DAKBT
Persönliches Profil

Arbeitsschwerpunkte

Schwerpunkt: Körperbeschwerden mit unklarer Ursache (Somatoforme Störungen, Somatisierungsstörungen), Gruppentherapie, Männergesundheit / Psychotherapie für Männer

Leider sind derzeit alle Behandlungsplätze belegt, Wartezeiten für Einzeltherapie 3 - 6 Monate / Corona-bedingt leider längere Wartezeiten für die Gruppenbehandlung (Arbeit in Kleingruppen 3 -6 Teilnehmer)

weitere Schwerpunkte:
Psychosomatische Medizin
Schwerpunkt Somatoforme Störungen 'Körperbeschwerden mit psychosomatischem Zusammenhang'
Schmerzstörungen
Depression und Burn-Out-Syndrom
Angststörungen
Zwänge
Traumafolgestörungen
Esstöruungen
Verarbeitung organischer Erkrankungen wie Krebs, chronische Erkrankungen

Tiefenpsychologisch fundierte Einzel- und Gruppenbehandlung

-Einzelbehandlung als Kurz- und Langzeittherapie (25 -100 Stunden)

- Wöchentliche Gruppenbehandlung mit tiefenpsychologisch fundierten Methoden (60 - max. 80 Stunden), Schwerpunkt Beziehungsmuster zu sich und anderen erkennen und verändern lernen, Verbesserung des Selbstverständnisses im Spiegel der anderen Gruppenteilnehmer, körper- und erlebnisorientierte Ansätze Zeit: Dienstag Abend 19.00 Uhr

-Psychodynamische Männergruppe: Reflektion der eigenen Beziehungs- und Rollenmuster als Mann, zum besseren Verständnis von stressassoziierten Erkrankungen (Burn-Out, Erschöpfungs-Depression...) , Körpersymptomen und zur Verarbeitung von Organdiagnosen, am Freitag Nachmittag zweiwöchentlich (Beginn 16 Uhr) vorhanden

-Stabilisierungsgruppe mit Entspannungsverfahren, derzeit pausiert

Verfahren und Methoden

Ich arbeite methoden-integrativ mit tiefenpsychologisch-fundiertem Ansatz, erlebnisorientierten Elementen und gezielter Verhaltensmodifikation. Der Fokus liegt auf einer Klärung der Emotionen und der Beziehunugsgestaltung zu sich und anderen. Elemente der Konzentrativen Bewegungstherapie *(KBT) fließen mit ein.
Übende Verfahren wie Entspannungstechniken und traumastörungsspezifischen Imaginations-Verfahren werden einzeln und in der Gruppe vermittelt.


14785
Seitenaufrufe seit 10.06.2008
Letzte Änderung am 17.01.2021