Gabriela Ryser

Dipl.-Päd. Univ. Gabriela Ryser

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

Zähringerplatz 15
78464 Konstanz
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Pädagogik, Sonderpädagogik
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Kinder - Jugendliche
  • Notfall - Krise
  • Paare - Familien
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer
  • Zwang

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Hypnose
  • Integrative Therapie
  • Online-Beratung
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Familientherapie
  • Kinder und Jugendliche

Weitere Sprachen

  • Französisch
  • Italienisch
  • Schweizerdeutsch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie e.V.
  • Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg
Persönliches Profil

Arbeitsschwerpunkte

Psychotherapeutische Einzelbehandlung von Kindern und Jugendlichen mit Depressiven Störungen, Angststörungen, Phobien, Zwängen, Essstörungen, Schlafstörungen, Lern- und Leistungsstörungen, Entwicklungsstörungen, Hyperkinetischen Störungen (ADHS), Störungen des Sozialverhaltens und anderen Verhaltensstörungen, Emotionalen Störungen (z.B. Trennungsangst, Geschwisterrivalität), Störungen sozialer Funktionen (z.B. Mutismus, Bindungsstörungen), Ticstörungen.

Vor dem Hintergrund meiner langjährigen Sonderpädagogischen Tätigkeit habe ich insbesondere vielfältige Erfahrungen in Bezug auf alle Probleme, die sich in Zusammenhang mit dem Schulbesuch zeigen (Lern- und Leistungsprobleme).
Ich biete auch Therapien für Kinder und Jugendliche mit einer Entwicklungsstörung (frühkindlicher Autismus, Asperger-Syndrom) oder einer Intelligenzminderung (geistigen Behinderung) an.

Ebenfalls ein spezielles Augenmerk richte ich auf die Behandlung von Kindern und Jugendlichen, die mit einem psychisch kranken Elternteil aufwachsen.

Behandlungsphilosophie

Ich sehe mich als Begleiterin jedes einzelnen Menschen auf seinem ganz individuellen Weg. Zentral in meinen Therapien ist der Aufbau eines Vertrauensverhältnisses, das es den mir anvertrauten Kindern und Jugendlichen erlaubt, überholte und destruktive Verhaltensmuster abzulegen und neue Handlungsweisen auszuprobieren. Positive Erfahrungen stärken das Selbstvertrauen, was wiederum eine bessere Einbindung ins soziale Umfeld ermöglicht.

Viele Studien zeigen, dass sich die Verhaltenstherapie bei der Behandlung von verschiedenen Störungen als sehr wirksam erweist. Insbesondere bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zeigen sich sehr gute Erfolge.
Die Verhaltenstherapie ist ein Verfahren, das viele alltagspraktische Übungen beinhaltet und die Arbeit ist Ziel- und Lösungsorientiert. Durch das Erlernen konkreter Techniken wird eine psychische Stabilisierung erreicht.

Bei jungen Kindern oder Kindern und Jugendlichen mit einer intellektuellen Behinderung ist mir die Zusammenarbeit mit den Eltern und dem engeren Umfeld (z.B. der Schule) sehr wichtig. Um diesen Patienten Erfolge zu ermöglichen, ist es aus meiner Sicht unbedingt notwendig, dass Erfahrungen aus Therapie und Alltag aufeinander abgestimmt und zusammengeführt werden.
Bei Jugendlichen wird dies, sofern es sinnvoll und erwünscht ist, ebenfalls umgesetzt.

Zu meiner Person / berufliche Tätigkeit neben der freien Praxis

-Jahrgang 1962
-Studium der Sonderpädagogik am ISH in Luzern und langjährige Arbeit an verschiedenen Schulen als Sonderpädagogin
-Ausbildung zur Gestaltungstherapeutin* am IGT in Zürich
-Studium der Erziehungswissenschaften an der Universität Bamberg
-Ausbildung zur Verhaltenstherapeutin am IVS in Nürnberg und Approbation
-Eintragung im Arztregister
-Mitglied der Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg

Seit über 20 Jahren arbeite ich als Sonderpädagogin an Schulen. Ich betreue dort, in Zusammenarbeit mit Lehrpersonen, Kinder und Jugendliche mit Schulproblemen bzw. mit speziellem Förderbedarf. Ich begleite Kinder und Jugendliche in Kleingruppen- oder Einzelunterricht und berate Eltern. Ich habe eine langjährige Erfahrung in der Tätigkeit mit Kindern und Jugendlichen mit einer Lernbehinderung oder geistigen Behinderung, mit einer Entwicklungsstörung, mit einer Verhaltensauffälligkeit, mit Hör- oder Sprachproblemen.

Die mit einem (*) versehenen Angaben beruhen nicht auf einer durch Ärztekammern verliehenen Qualifikation.

Kosten und Kontakt

Private Krankenversicherung: Für privat versicherte Patienten werden die Kosten in der Regel von der Krankenkasse übernommen. Dies hängt jedoch vom individuellen Vertrag ab.

Gesetzliche Krankenversicherung: Ich habe die Zulassung, mit allen gesetzlichen Versicherungen abzurechnen. Das heißt, wenn Bedarf für eine psychotherapeutische Behandlung besteht, werden die Kosten auf Antrag von der Krankenkassen übernommen.

Termine können telefonisch oder per E-Mail vereinbart werden.
In jedem Fall versuche ich möglichst zeitnah ein erstes Gespräch mit Ihnen zu vereinbaren.


7820
Seitenaufrufe seit 28.10.2013
Letzte Änderung am 01.04.2020