Aglaja Rose

Aglaja Rose

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

St.-Anna-Gasse 13
69117 Heidelberg
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Pädagogik
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/in approbiert
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Essstörung
  • Kinder - Jugendliche
  • Persönlichkeitsstörung
  • Sucht
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Hypnose
  • Systemische Therapie
  • Traumatherapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Kinder und Jugendliche

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit über zwölf Monate.

Mitgliedschaften

  • Psychotherapeutenkammer Baden-Württemberg
  • Psychotherapeutenkammer Hessen
Persönliches Profil

Behandlungsphilosophie

Oftmals sind individuelle oder familiäre Krisen, Verluste oder schwierige Übergänge in Entwicklungsphasen der Anlass, sich psychotherapeutische Unterstützung zu suchen, um wieder aus leidvoll empfundenen Phasen herauszufinden. Grundsätzlich gehe ich davon aus, dass jeder Mensch alles in sich trägt, um Schwierigkeiten und Krisen zu überwinden und auch nach schweren Ereignissen wieder in Stabilität zu finden. Als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin verstehe ich mich als aktive und wertschätzende Begleiterin therapeutischer Prozesse, mit dem Ziel gemeinsam ressourcenorientiert individuelle Lösungswege zu entwickeln und nachhaltig zu festigen. Neben einer Begegnung auf Augenhöhe und Transparenz über meine Angebote und mein Vorgehen ist es mir wichtig, die jeweiligen persönlichen Bedürfnisse und Ressourcen und den spezifischen Lebenskontext mit zu berücksichtigen. In meine verhaltenstherapeutisch ausgerichtete Arbeit integriere ich meine langjährige Erfahrung mit dem hypnosystemischen Ansatz und der Achtsamkeitspraxis. Im Kindesalter ist die Einbindung von Eltern bzw. den wichtigsten Bezugspersonen unabkömmlich. Jugendliche und junge Erwachsene entscheiden in der Therapie selbst, ob der Einbezug der Eltern für ihren nächsten persönlichen Schritt gewünscht und zieldienlich ist.

Beruflicher Werdegang

2018 - heute Privatpraxis für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie
2013 - heute Bezugstherapeutin Systelios Klinik, Wald-Michelbach
2014 - 2018 Psychotherapeutische Tätigkeit am Zentrum für Psychologische Psychotherapie der Universität Heidelberg (ZPP Heidelberg)
2012 - 2013 Psychotherapeutin in Ausbildung, Kinder- und Jugendpsychiatrische Praxis Dr. med. Andrea Petersen, Heidelberg
2011 - 2013 Bezugstherapeutin Hardberg Klinik, Hypnosystemische Abteilung, Breuberg

Qualifikationen

2018 Approbation als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin (Fachkunde Verhaltenstherapie)
2011-2018 Ausbildung zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin am Zentrum für Psychologische Psychotherapie der Universität Heidelberg (ZPP Heidelberg)
2013 - 2014 Fortbildung Traumatherapie bei Luise Reddemann
2011 - 2012 Fortbildung Klinische Hypnose bei Dr. Gunther Schmidt
2006 - 2011 Diplomstudium Pädagogik


4388
Seitenaufrufe seit 18.11.2019
Letzte Änderung am 23.09.2022