Jürgen Rauber

Dr. med. Jürgen Rauber

Facharzt für Psychosomatische Medizin & Psychotherapie, Psychoanalyse DGPT

Bahnhofstraße 63
65185 Wiesbaden Wiesbaden
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Arzt/Ärztin
  • Arzt/Ärztin approbiert

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatik
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Supervision
  • Trauer
  • Zwang

Verfahren

  • Kurzzeittherapie
  • Psychoanalyse
  • Tiefenpsychologisches Verfahren
  • Traumatherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Paartherapie

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Individualpsychologie
  • Deutsche Gesellschaft für Psychoanalyse, Psychotherapie, Psychosomatik und Tiefenpsychologie
Persönliches Profil

Aus- und Weiterbildung in Psychotherapie

Facharzt für Psychiatrie & Psychotherapie, Psychosomatische Medizin, Psychoanalyse DGIP, DGPT
Lehranalytiker, Supervisor und Ambulanzleiter Alfred Adler Institut Mainz DGIP,DGPT
Balintgruppenleiter
Weiterbildungsbefugnis Psychoanalyse & Psychotherapie
Gesetzliche Krankenversicherung

Behandlungsphilosophie

DIE INDIVIDUALPSYCHOLOGIE ALFRED ADLERS ALS GRUNDLAGE MEINER ARBEIT
Alfred Adler war der Begründer der Individualpsychologie. Er war Teilnehmer in Freuds Mittwochsgesellschaft, behandelte aber ein anderes Klientel als dieser, was zu einem abgewandelten analytischen Vorgehen führte.
Für unsere konkrete Arbeit bedeutet dies, dass wir mehr gegenwarts- und alltagsbezogen vorgehen. Der Ansatz kann auch als "intersubjektiv" bezeichnet werden, da wir genauso aktiv teilnehmen wie die Patienten/innen. Trotz der professionellen Ausbildung steht dabei unsere Sicht nicht automatisch über der Sicht des Patienten/in. In der wechselseitigen Interaktion entstehen durch die Zusammenschau oft neue Perspektiven und Lösungsansätze. Die Arbeit auf der Couch ist dabei kein Muß, jedoch für einige Patienten/innen ein Hilfsmittel, sich mehr auf sich selbst konzentrieren zu können. Insgesamt geht es um die einzelne Person mit ihrer individuellen Problematik und darum, die passende Therapieform für sie zu finden.


3715
Seitenaufrufe seit 11.12.2020
Letzte Änderung am 15.05.2024