Oliver Kreim

Gesprächs- und Focusingtherapeut Oliver Kreim

Einzel- / Paartherapie: focusing-, bindungsorientiert, traumasensibel

Griebenowstraße 10 - 11
10435 Berlin (Praxis am Zionskirchplatz)
schreiben
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • (Voll-) Heilpraktiker/in, Certified Focusing Professional (CFP) - Focusing Koordinator
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Paare - Familien
  • Persönlichkeitsstörung
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Supervision
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch

Verfahren

  • Gesprächstherapie
  • Humanistische Verfahren
  • Integrative Therapie
  • Traumatherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Paartherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • http://www.focusing.org/cfp-page/12117/oliver_kreim.html
  • The International Focusing Institute,
Persönliches Profil

Themen und Arbeitsschwerpunkte

Der Körper ist mir immer wichtig gewesen, weswegen ich wohl auch Focusing als Methode hilfreich für mich und meine Klienten entdeckt habe. Der Körper ist immer, in jeder Situation des Lebens dabei, kann uns viel erzählen, auch wenn es um das Psychische geht und ist in der Kombination mit kognitiven, emotionalen und systemischen Ansätzen enorm erfolgreich, wenn es um eine Lösung oder Selbstaktualisierung geht.
Bei einer Traumabehandlung ist es schon fast ein Kunstfehler, dem Körper nicht die notwendig Aufmerksamkeit zu schenken. Außerdem spielt der Körper in allerlei Meditations- und Achtsamkeitsformaten eine enorme Rolle (Zen, Vipassana, Mahamudra, MBSR ...) und so kann dieser auch im Kontext einer sinnstiftenden, spirituellen Ausrichtung der Therapie sehr hilfreich sein

Die Beziehung ist mir sehr wichtig, vor allem, dass ich Ihnen / Dir stets wertschätzend, einfühlsam und authentische begegne. Ein ewiges Dazulernen erfüllt mich, was mich sehr integrativ arbeiten lässt. So versuche ich, was der Begründer der Gestalt – Therapie Perls gefordert hat, für jeden Klienten eine eigene Therapieform anzuwenden.

Über die Jahre habe ich mir nach und nach viel angeeignet, das Thema Entwicklungs – und Bindungstrauma spielte dabei eine immer größer werdende Rolle. Und die Begleitung von Paaren nimmt in den letzten Jahren zunehmend mehr Raum ein.
Hierbei ist mir alles Bindungsorientierte und die Ressourcen von Einzelnen oder Paaren sehr zielführend geworden, damit sich eben neben dem vertraut Bewährten im Leben vor allem auch Neues entdecken und entwickeln kann.
Meine traumasensible Begleitung ist nicht zuallererst durch Symptombeseitigung zu beschreiben, sondern durch Begriffe wie Selbstaktualisierung und Potentialentfaltung zu charakterisieren. Dabei spielt immer wieder das Thema Selbstregulation und Achtsamkeit eine große Rolle. Es geht mir eher um ein Lernen und Entwickeln von neuen Fähigkeiten als um ein wegmachen von irgendetwas.


So liegt mein Schwerpunkt vor allem bei
- Einzelklienten mit traumatischem Hintergrund
- Paare, vor allem oftmals solche, die viele Jahre zusammen sind und die Beziehung durch sogenannte Teufelskreise (Streitereien, Rückzug, fehlende Nähe oder Sexualität …) gefährdet ist, die sich wieder ein gemeinsames Leben in Verbundenheit wünschen.


Supervision vor allem mit Menschen aus therapeutischem oder psychosozialem Bereich. Seit vielen Jahren auch Supervisior am "Institut für Gesprächs- und Focusingtherapie (igf) im Mühlenbeck.

Focusing als Selbsthilfemethode

Gendlin, der Begründer von Focusing, wollte uns von den Experten befreien uns wieder zum Experten für uns selbst machen.
Nach meiner Erfahrung braucht es oft ein Gegenüber, ein Jemand zu dem wir eine (Ver-) Bindung haben und doch ist Focusing als Methode für den / die Einzelne so wertvoll und hilfreich.
Focusing lässt uns wieder Kontakt zu unserem Körper, zu unserem ganz eigenen Erleben finden, ein feineres, achtsam freundliches "Bei-Uns-Selbst-Sein" wird möglich. Manchmal braucht es Zeit und Geduld Focusing zu erlernen, in diesem Fall ist ein Begleiter sehr hilfreich,

So braucht es manchmal keine Therapie, sondern jemanden der uns bei Veränderungswünschen einfühlsam begleitet, vielleicht auch um wieder in Kontakt mit uns zu kommen. Focusing kann hier und vor allem auch bei Entscheidungsfindung, was ein nächster guter kleiner Schritt im Leben sein kann sehr effektiv und angenehm sein.

Ich begleite Sie gerne. Bei Fragen einfach kurz melden.


421
Seitenaufrufe seit 02.05.2019
Letzte Änderung am 25.11.2019