Bruno Marcon

Bruno Marcon

Diplom-Psychologe

Matthias-Claudius-Str. 7 d
86161 Augsburg
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Essstörung
  • Kinder - Jugendliche
  • Notfall - Krise
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatik
  • Sexualität
  • Sucht
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Humanistische Verfahren
  • Integrative Therapie
  • Körperorientierte Verfahren
  • Tiefenpsychologisches Verfahren
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Familientherapie
  • Gruppentherapie
  • Kinder und Jugendliche
  • Paartherapie
Persönliches Profil

Arbeitsschwerpunkte

Das Leitbild meiner psychologischen Tätigkeit ist die ganzheitliche Vorstellung des Menschen: 'Körper und Geist' bilden eine Einheit. Störungen in dem einen Bereich können sich auf den anderen auswirken und umgekehrt. Jeder Mensch ist einzigartig und doch ist er nicht nur Natur- sondern auch Kulturwesen. Er steht damit in ständigem wechselseitigen Austausch mit seiner Umwelt. Um psychische Störungen ergründen zu können, ist eine intensive Diagnostik von grundlegender Bedeutung. Bei der therapeutischen Behandlung lege ich neben verschiedenen anerkannten psychotherapeutischen Verfahren großen Wert auf die "Salutogenese": die Ressourcen der Menschen zu erkennen und ihre Widerstandskräfte zu fördern.

Weiteres

Neben der psychotherapeutischen Behandlung von Erwachsenen arbeite ich diagnostisch und beratend im heilpädagogischen Bereich für verhaltensauffällige Vorschul- und Schulkinder. Die Verbindung von Kinder- und Erwachsenenarbeit empfinde ich als besonders wertvoll, weil es mir Einblick in die Verhaltensabläufe über die gesamte menschliche Lebensspanne gibt.
Als Fachreferent habe ich bei sozialen Verbänden Vorträge zu verschiedenen sozialpolitischen Fragen gehalten (Neue Wohn-und Lebensformen, Essstörungen, Mobbing, Depression in der Gesellschaft, Soziale Beziehungen, Empowerment, Salutogenese).


22997
Seitenaufrufe seit 01.11.2006
Letzte Änderung am 18.05.2021