Linda Hauke

Dipl.-Psych. Linda Hauke

Psychologische Psychotherapeutin, Privatpraxis für Psychotherapie

Paula-Modersohn-Platz 3
79100 Freiburg im Breisgau
schreiben
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Essstörung
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Humanistische Verfahren
  • Kurzzeittherapie
  • Schematherapie
  • Traumatherapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Paartherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.
Persönliches Profil

Behandlungsphilosophie

"Stell Dir vor, die Zukunft wird wunderbar und Du selbst bist Schuld daran"

In der Behandlung ist es mir zunächst am Wichtigsten, dass sich meine Patienten/-innen innerhalb der Therapiesituation und mit mir wohlfühlen können, da ohne eine gute therapeutische Beziehung kein Therapieerfolg möglich ist. Ich versuche, nach dem Humanistischen Menschenbild, meinen Patienten/-innen immer offen, respektvoll, wertschätzend und möglichst authentisch zu begegnen.

Sich in Therapie zu begeben hat für die meisten Menschen zunächst eine unangenehme, schambehaftete und nicht zuletzt angstbesetzte Konnotation. Deshalb möchte ich eine möglichst angenehme Therapiesituation mit einem gegenseitigen lockeren und humorvollen Umgang herstellen, um Vertrauen entstehen lassen zu können und somit eine gute Grundlage für Veränderungen zu schaffen.

Meine Therapie zielt schwerpunktmäßig darauf ab, das Selbstwirksamkeitserleben der Betroffenen zu fördern und damit das Bewusstsein wieder herzustellen, dass sie selbst dazu in der Lage sind, Dinge im Außen und Inneren zu verändern und zu verbessern. Aus diesem Grund werden die Patient/-innen in alle Entscheidungen über die Behandlung miteinbezogen, therapeutische Ziele und daraus resultierende Strategien werden gemeinsam erarbeitet.

Ich verstehe meine therapeutische Rolle als Begleiterin, die mit unterschiedlichen therapeutischen Interventionen helfen kann, Entscheidungen zu treffen und Veränderungen anzugehen. Therapie bedeutet also eine Art "Hilfe zur Selbsthilfe". Gehen müssen die Betroffenen ihren Weg mit ihren eigenen Entscheidungen nämlich selbst, was eine ausreichende Therapiemotivation erfordert.

Ich liebe die unterschiedlichen Herausforderungen, die jede neue Behandlung mit sich bringt und bin jedes Mal hoch motiviert, eine positive Veränderung für meine Patienten/-innen zu erreichen. Ich versuche lösungsorientiert, unter Einbezug verschiedener therapeutischer Techniken und kreativen Lösungsansätzen individuell angepasst auf die unterschiedlichen Problematiken einzugehen, um einen erkennbaren Therapieerfolg zu erzielen. Die Verbesserung der Lebensqualität der Betroffenen hat hierbei oberste Priorität.

Arbeitsschwerpunkte

Aufgrund meiner bisherigen beruflichen Schwerpunkte und Erfahrungen liegen meine Behandlungsschwerpunkte im Störungsbereich bei den Angst- und Depressionserkrankungen, sowie im Bereich Essstörungen. Mein ganz besonderes Augenmerk liegt aber auf der Behandlung vonTraumatisierungen und der Behandlung junger Erwachsener. Ganz abgesehen davon sind aber alle Volljährigen mit einer psychischen Problematik in meiner Praxis willkommen.

Verfahren und Methoden

Da ich ausgebildete Verhaltenstherapeutin bin, liegt mein Behandlungsschwerpunkt auf der kognitiven Verhaltenstherapie. Glücklicherweise integriert die Verhaltenstherapie mittlerweile viele Elemente anderer therapeutische Ansätze. Ich persönlich arbeite u.a. mit Interventionen der Schematherapie und der Hypnotherapie, sowie mit Imaginationen, Entspannungs- und Achtsamkeitstraining. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Durchführung von Traumatherapie angelehnt an das Verfahren der Narrativen Expositionstherapie.

Über mich

- Approbiert als Psychologische Psychotherapeutin
- Mitglied der Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg
- eingetragen ins Arztregister der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg

Beruflicher Werdegang:
- Studium der Psychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Abschluss als Diplom-Psychologin; Praktika mit den Schwerpunkten Sucht und Borderline-Persönlichkeitsstörung
- Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin mit begleitender intensiver psychotherapeutischer Kliniktätigkeit im Reha- und Akutbereich mit den Schwerpunkten Angst- und Depressionserkankungen, Essstörungen und Traumatisierungen und psychotherapeutischer ambulanter Tätigkeit
- Kliniktätigkeit im Qualifizierten Entzug mit alkoholabhängigen Patienten
- ambulante psychotherapeutische Tätigkeit in Anstellung in psychotherapeutischer Praxis mit den Schwerpunkten Depression, Angsterkrankung, Essstörung und Trauma, sowie Behandlung junger Erwachsener
- selbständige ambulante psychotherapeutische Tätigkeit in eigener Praxis


Gesetzliche Berufsbezeichnung: Psychologische Psychotherapeutin
Staat, der die Berufsbezeichnung verliehen hat: Bundesrepublik Deutschland
Zuständige Kammer: Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg
Jägerstr. 40 70174 Stuttgart

Hier finden Sie die Kontaktdaten der Aufsichtsbehörden und die berufsrechtlichen Regelungen:

767
Seitenaufrufe seit 13.11.2019
Letzte Änderung am 24.03.2020