Julia Leichsering

Dipl.-Psych. Julia Leichsering

Praxis für Psychotherapie

Sonnenstraße 8
56823 Büchel Büchel (Cochem-Zell)
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie, Pesso-Boyden-System Psychomotor
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Essstörung
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch

Verfahren

  • Humanistische Verfahren
  • Körperorientierte Verfahren
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Gruppentherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit bis drei Monate.

Mitgliedschaften

  • Deutsche PsychotherapeutenVereinigung
Persönliches Profil

Gruppentherapie

Der Spaß an der Arbeit mit Gruppen und das Potential, das eine Gruppe für die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit und das Erreichen von Therapiezielen mit sich bringt, hat dazu geführt, dass ich diese Form der Therapie zu meinem Schwerpunkt gemacht habe. Alles, was Sie dafür mitbringen müssen, ist ein bisschen Neugier und die Bereitschaft, sich in einer Gruppe ein Stückweit zu öffnen.

Eine Gruppensitzung dauert bei mir je nach Therapieschwerpunkt zwischen 1,5 und 3 Stunden und besteht i.d.R. aus folgenden Inhalten:
- strukturierte Abschnitte mit kleinen Übungen für alle Teilnehmer,
- die Möglichkeit für jeweils einen Teilnehmer pro Termin ein eigenes Thema vertiefend zu bearbeiten,
- Raum für Inhalte, die sich spontan ergeben (z.B. Achtsamkeistübungen, Austausch zu einem bestimmten Thema, kleinere Anliegen einzelner Teilnehmer).

Die Arbeit in der Gruppe folgt immer dem Motto: Alles kann, nichts muss! Und neben der Bereitschaft, sich auf Neues einzulassen, ist es mindestens genauso wichtig und willkommen "Nein" zu sagen, wenn man etwas nicht mitmachen möchte.

Behandlungsphilosophie

So wie im Samenkorn einer Pflanze, sind auch in uns Menschen alle Informationen gespeichert, die wir zu unserer vollen Entfaltung brauchen. Hierzu benötigen wir jedoch die richtigen Bedingungen und die passenden Interaktionserfahrungen. Um uns gut zu entwickeln, sind wir darauf angewiesen, dass unsere Bedürfnisse zum richtigen Zeitpunkt und von den "passenden" Menschen erkannt und erfüllt werden. Diese Beziehungserfahrungen bestimmen maßgeblich, wie gut sich unsere Ressourcen entwickeln, um im Erwachsenenalter mit anderen Menschen und den Herausforderungen des Lebens umzugehen. Wenn die Anforderungen unsere Ressourcen übersteigen, kommt es zu einem Ungleichgewicht und es können Symptome entstehen, wie Ängste, Depressionen, Zwänge und viele andere, die uns ein unabhängiges, freies Leben erschweren.

In einer Psychotherapie können Sie lernen, sich selbst und Ihre Problematik besser zu verstehen und eigene Ressourcen und Bewältigungsmöglichkeiten zu aktivieren, sodass für Sie wieder ein freies, zufriedenes Leben möglich wird. Besonders bewährt hat sich hierbei die Arbeit in der Gruppentherapie, denn in einer Gruppe haben Sie die Möglichkeit in einem geschützten Rahmen genau solche (Beziehungs-)Erfahrungen zu machen, die eigentlich Ihrer genetischen Erwartung entsprechen und somit die kindlichen Bedürfnisse "nachzunähren".

Für weitere Informationen besuchen Sie gerne auch meine Homepage oder kontaktieren Sie mich.

Kontakt

Bitte haben Sie Verständnis, dass ich während Sitzungen mit Klienten nicht ans Telefon gehe. Um ein erstes Kennenlerngespräch zu vereinbaren, kontaktieren Sie mich am liebsten per Mail, sodass ich Sie entweder zurückrufen oder -mailen kann.

Therapie mit Hund

Sowohl bei Angst vor Hunden als auch bei Problemen mit dem eigenen Hund, biete ich individuelle Therapieansätze an. Darüber hinaus begleiten mich meine Hunde Chewie und Tara regelmäßig in die Praxis.

Hundephobie: Hier geht es darum zunächst mit Hilfe meiner beiden Hunde die Sprache der Hunde zu lernen und deren Verhalten somit besser einschätzen zu können. Im zweiten Schritt üben wir, wie man sich in verschiedenen Situationen verhalten kann, sodass Sie Ihre Ängste verlieren und sich wieder frei im Leben bewegen können.

Therapie bei Problemen mit dem eigenen Hund: Hunde sind hochsoziale Wesen und dazu noch mit einer sehr viel besseren Wahrnehmung ausgestattet als wir Menschen. Sie nehmen unsere Emotionen wahr, noch bevor sie uns selbst bewusst sind, und reagieren entsprechend ihrer "Kompetenzen" danach. Wenn es Missverständnisse in der Kommunikation zwischen Mensch und Hund gibt, kann das schnell zu unerwünschten Verhaltensweisen führen. Wir schauen uns gemeinsam an, worauf der Hund Sie mit seinem Verhalten aufmerksam machen will und welche emotionalen Muster Sie vielleicht davon abhalten, Ihrem Hund eine gute Führungsperson zu sein, sodass er sich entspannen kann.


469
Seitenaufrufe seit 01.02.2024
Letzte Änderung am 04.07.2024