Jan Lehmbeck

Dipl.-Psych. Jan Lehmbeck

Psychologischer Psychotherapeut (Verhaltenstherapie)

Eppendorfer Weg 169
20253 Hamburg (Eingang Contastraße) Hamburg
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung im Kostenerstattungsverfahren, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Notfall - Krise
  • Persönlichkeitsstörung
  • Stress - Burnout - Mobbing

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Kurzzeittherapie
  • Schematherapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit bis drei Monate.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie e.V.
  • Psychotherapeutenkammer Hamburg
Persönliches Profil

Vita

Ausbildung
- Studium der Psychologie (Diplom) an der Universität Hamburg
- Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten (nach Psychotherapeutengesetz staatlich anerkannt) im dgvt Ausbildungszentrum Hamburg
- Master of Advanced Studies in Psychotherapie mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie (MAS PTVT) an der Universität Bern
- Aktuell in Fortbildung Schematherapie (IST-HH)

Bisherige berufliche Tätigkeiten
- Leitender Psychologe auf der Station P1 am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (bis 2022)
- Psychologe in der Spezialambulanz für Gedächtnisstörungen am UKE
- Beratende Tätigkeit für klinischen Studien in den Bereichen Depression und Demenz

Behandlungsphilosophie

Die wichtigste Voraussetzung guter psychotherapeutischer Arbeit besteht für mich in einer tragfähigen Beziehung auf Augenhöhe. Therapeut und Klient einigen sich auf zu erreichende Ziele und bestimmen gemeinsam den Weg dorthin. Ganz viel Augenmerk lege ich dabei darauf, was während der Sitzung im Raum passiert.
Alle von mir angewandten Methoden entsprechen dem aktuellen Stand der Wissenschaft. Mein persönlicher Schwerpunkt liegt dabei auf kognitiver Verhaltenstherapie mit achtsamkeitsbasierten und schematherapeutischen Elementen.


8658
Seitenaufrufe seit 13.03.2017
Letzte Änderung am 10.03.2023