Petra Kleis

Psychotherapeutin , Diplom Sozialpädagogin Petra Kleis

Nord - Psychotherapie

Königsstrße 43
25335 Elmshorn
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Sozialpädagogik, Heilpraktiker/in (Psychotherapie), Arbeit mit Angehörigen von psychisch Kranken und Suchtkranken, Arbeit mit Eltern von auffälligen Kinder und Jugendlichen
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Selbstzahler, KEINE ABRECHNUNG ÜBER DIE GESETZLICHEN KRANKENKASSEN

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Kinder - Jugendliche
  • Notfall - Krise
  • Psychosomatik
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Gesprächstherapie
  • Gestalttherapie
  • Online-Beratung
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Familientherapie
  • Kinder und Jugendliche

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit bis drei Monate.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.
Persönliches Profil

Meine Schwerpunkte

Wir leben in turbulenten Zeiten. Gerne unterstütze ich Sie, in diesen, Ihren Weg zu gehen und die Corona Krise zu meistern. Insbesondere in Familien ergeben sich, bedingt durch die Umstände, viele Krisensituationen, welche nicht selten Unterstützung bedürfen. Natürlich biete ich in auch ein telefonisches Setting an!
Auf Grundlage der Gesprächstherapie arbeite ich mit Inhalten aus der Verhaltenstherapie und der Gestalttherapie, des weiteren fließen Inhalte aus der Lösungsorientierten Kurzzeittherapie ein. Auch die Systemische Therapie, ins besondere das Familienstellen kann genutzt werden. Meine Grundannahme ist, dass jeder Mensch alles in sich trägt, um eine Krise zu überwinden, eine Krankheit hinter sich zu lassen oder lernt mit dieser umzugehen und ein glückliches Leben zu führen. Es gibt Situationen und Lebensumstände, in denen man Hilfe und Unterstützung braucht, manchmal auch nur einen Perspektivwechsel, um die eigenen Ressourcen zu finden und zu nutzen. Da Therapie nicht erst beginnen muss, wenn eine Krankheit vorhanden ist, sondern ansetzen sollte, bevor sich Symptome manifestieren, ist mir die Arbeit mit Menschen, die sich in belasteten Lebenssituationen befinden sehr wichtig. Insbesondere die Arbeit mit Angehörigen von psychisch kranken Menschen und mit Jugendlichen in der Findungsphase (15-18 Jahre)


3173
Seitenaufrufe seit 30.01.2020
Letzte Änderung am 02.11.2020