Silvia Kelch

Silvia Kelch

Psychologin, Heilpraktikerin (Psychotherapie)

Ufergarten 5
42651 Solingen
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Heilpraktiker/in beschränkt auf Psychotherapie, Master in Psychologie, MET-Therapeutin®
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • Coaching
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch

Verfahren

  • Alternative Verfahren
  • Gestalttherapie
  • Online-Beratung
  • Traumatherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Therapie für Kinder und Jugendliche

Weitere Sprachen

  • Italienisch
  • Polnisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V.
Persönliches Profil

Behandlungsphilosophie

Durch meine eigene damalige (1994 – 1996), laut Aussagen meines Arztes, unheilbaren Autoimmunerkrankung, ist mir heute sehr bewusst, dass unsere psychische Verfassung zur Erhaltung unserer Gesundheit, unserer Beziehungsfähigkeit und das Erreichen unserer Ziele im Leben, grundlegend wichtig ist.
Die Effektivität der Meridian-Energie-Technik (MET) überzeugt mich aus tiefstem Herzen, anhand von persönlicher Selbsterfahrung sowie dem erfolgreichen Arbeiten mit meinen Klienten und Klientinnen.
Ich begleite Sie gerne auf Ihrem Weg, egal wie dieser aussehen mag und wie schwer er Ihnen erscheint.

Verfahren und Methoden

Mit MET (auch MET-Klopftechnik genannt) erlernen Sie eine beeindruckende Methode, um belastende energetische Blockaden in Ihrem körpereigenen Energiesystem (Meridiane) zu lösen. Diese, meist im Unterbewusstsein verankerten Blockaden oder Überzeugungen, verursachen Angst, Ärger, Wut, Hass, Resignation oder Scham- und Schuldgefühle. Das Beklopfen von ausgewählten Akupunkturpunkten wird als eine psychologische Variante der Akupunktur angesehen.

Vorteile der MET- Klopftechnik:
Eine Retraumatisierung wird durch behutsames und auf den Emotionen des Klienten abgestimmtes Vorgehen verhindert.
Emotionale Belastungen wie Angst, Ärger, Wut, Trauer, Resignation, Aufregung, Verzweiflung oder auch Schuld- und Schamgefühle werden mit Hilfe der Klopftechnik oft in wenigen Sitzung aufgelöst.
Die emotionale Belastung ist steuerbar und wird deshalb schnell als Entlastung wahrgenommen. Ein erneutes Erleben des Traumas wird damit verhindert.
Die MET-Technik kann unmittelbar nach erlebten Traumatisierungen erfolgen und erfordert keine Wartezeit.
MET benötigt keine detaillierte Schilderung des Erlebten, sondern basiert auf der Auflösung der im Hier und Jetzt aufkommenden Gefühle.
Kurze Behandlungsdauer. Die MET-Technik ist im Bereich der Psychotherapie als eine Art der “Kurzzeittherapie” einzuordnen.
Traumata, Ängste, Hass, Ärgerthemen, belastende Gefühle wie Trauer, Liebeskummer, Eifersucht, Verzweiflung und vieles mehr können innerhalb von wenigen Sitzungen dauerhaft und nebenwirkungsfrei aufgelöst werden.
Lösen Sie Ihre individuellen blockierenden Glaubenssätze auf, die Ihnen das Leben schwer machen, weil diese immer wieder die gleichen Erfahrungen aus Kummer, Leid und belastenden Gefühlen und Gedanken erzeugen.
Auch nach vielen Jahren die ein Trauma zurückliegt, ermöglicht die MET- Klopftechnik traumatische Erlebnisse aufzulösen, selbst wenn Ereignisse nicht vollständig erinnert werden.
Die Handhabung von MET ist leicht erlernbar.
Nach einer kurzen Anleitung klopfen Klient*innen die entsprechenden Punkte mit den Fingern selbständig.
Klient*innen werden unabhängiger, weil sie die Erfahrung machen sich selbst helfen zu können.
Durch die MET-Klopftechnik werden folgende körpereigene Glückshormone ausgeschüttet:
Serotonin (Stimmungsaufheller)
Oxytocin (Kuschelhormon)
Dopamin (Schmerzhemmer).
Die Wirksamkeit der MET-Klopftechnik ist durch die Messung der Herzfrequenz nachweisbar.

Als Traumafolgestörungen bei fehlender Verarbeitung des Traumas können auftreten:
Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS)
Suizidgedanken
Nichtsuizidales selbstverletzendes Verhalten
Flashbacks
verbunden mit lebendigen und sich aufdrängenden Erinnerungen
sich wiederholende Alpträume
Unbehagen/Leiden in Situationen, die der Belastung ähneln oder mit ihr im Zusammenhang stehen
Komorbide Krankheitsbilder
Angststörungen
Depressive Störungen
Essstörungen
Somatoforme Störungen
Dissoziative Störungen
Quälende Schuld- und Schamgefühle, weil Betroffene glauben sie hätten mehr helfen müssen oder sie seien Schuld an ihrem und dem Schicksal von anderen
Schlafstörungen wie Ein- und Durchschlafprobleme
teilweise oder vollständige Unfähigkeit, wichtige Aspekte des Erlebten zu erinnern. Das führt dazu, dass sich das Erlebte in belastenden Gefühlen ausdrückt und diese Gefühle sich schwer von Betroffenen beschreiben lassen
Panikattacken
Erhöhte Schreckhaftigkeit
Hypervigilanz: (erhöhte Wachsamkeit)
Ständig kreisende Gedanken und Sorgen
Konzentrationsschwierigkeiten
Vermeidungsverhalten
Rückzugsverhalten bis zur Isolation
Kontrollverhalten
und vieles mehr



Trauerbewältigung

Trauerbewältigung:
Fühlen Sie sich allein gelassen und kommen über den Schmerz und dem Gefühl der Einsamkeit nicht hinweg? Das muss nicht sein. Die MET-Klopftechnik hilft Ihnen oft sehr schnell, Erinnerungen, Bilder und Gegenstände schmerzfrei betrachten zu können.
In unserer schnelllebigen Zeit ist kaum Raum für Trauer und seine vielfältigen Erscheinungsformen. Ich biete Ihnen diesen Raum für alle Ihre Gefühle, die es verdient haben gesehen und ausgedrückt zu werden.
Während der Therapie oder des Coachings lernen Sie auf Ihre belastenden Gefühle und quälenden Gedanken selbst einwirken zu können, um den Prozess der Trauerbewältigung zu unterstützen und zu bewältigen.

Zu den möglichen Ursachen von Trauer zählen unter anderem:
der Verlust eines geliebten Menschen
der Verlust eines geliebten Tieres
eine Fehlgeburt
ein unerfüllter Kinderwunsch
die Scheidung der Eltern
eine schwierige Trennung vom Partner
Liebeskummer
Belastungen aus der Kindheit


585
Seitenaufrufe seit 06.11.2023
Letzte Änderung am 19.02.2024