Kai Schneider

Kai Schneider

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut

Rathausplatz 8
76829 Landau in der Pfalz (Tel. Erreichbarkeit: Dienstags 09:00-10:40 Uhr.)
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Master in Pädagogik, Sonderpädagogik
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Essstörung
  • Kinder - Jugendliche
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Gesprächstherapie
  • Humanistische Verfahren
  • Integrative Therapie
  • Kurzzeittherapie
  • Online-Beratung
  • Traumatherapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Familientherapie
  • Kinder und Jugendliche

Mitgliedschaften

  • Kinder- und Jugendlichen Psychotherapie Verhaltenstherapie (KJPVT) e.V.
  • Landespsychotherapeutenkammer RLP
Persönliches Profil

Behandlungsphilosophie

Info: ab 01.10.2021 bin ich auch mit Kassenzulassung in 76846 Hauenstein. Mit ÖPNV und KFZ ist dies gut aus Landau und Pirmasens zu erreichen. Mit dem Auto dauert es aus beiden Städten nur ca. 20 min.

Als Kinder und Jugendlichenpsychotherapeut behandle ich Kinder und Jugendliche von 0-21 Jahren und deren Eltern, sodass die ganze Familie zu einer zeitnahen Genesung beitragen kann.
Die Kinderpsychotherapie beinhaltet unter anderem:
- Hilfe bei Aufmerksamkeitsproblemen und Hyperaktivität (ADHS)
- Lösungen bei Wut und Aggression (Störung des Sozialverhaltens oder oppositionellem Trotzverhalten)
- Das Erlernen eines gesunden Umgangs mit Ängsten (Generalisierte Angststörung, soziale Phobie, spezifische Phobien, Trennungsängstlichkeit uvm.)
- Unterstützung in schwierigen Lebenssituationen (Traumatische Ereignisse, Trennung der Eltern, Mobbing in Schule, Tod einer Bezugsperson...)

Die Jugendlichenpsychotherapie kann u.a. beinhalten:
- Behandlung bei Depression
- Untersützung bei Ängsten (Panik, Angst vor der Bewertung anderer - Soziale Phobie, Angst vor Menschenmengen)
- Hilfe bei Aggression und grenzüberschreitendem Verhalten
- Verarbeitung von traumatischen Erfahrungen wie sexuellem Missbrauch, Gewalterfahrungen, Unfällen...
Wenn Sie nicht sicher sind, ob es sich um ein behandlungsbedürftiges Problem handelt oder ob Du wirklich eine Therapie beginnen möchtest, können wir dies gerne gemeinsam in einem Erstgespräch klären.

Ablauf der Behandlung
Zunächst erfolgt ein Erstgespräch, in dem die bestehenden Schwierigkeiten gemeinsam in den Blick genommen werden. Nach fünf Kennenlernstunden (Probatorik bei Privatversicherten/ Selbstzahlern) wird ein Antrag auf Kostenübernahme bei der Krankenkasse/Beihilfe gestellt.
In der Behandlung lege ich großen Wert darauf, die Kinder und Jugendlichen zu stärken. So werden neben der Behandlung der bestehenden Probleme auch Ressourcen und Stärken aufgezeigt und nutzbar gemacht. In den Elterngesprächen kann der Umgang mit dem Kind und den Schwierigkeiten ebenso thematisiert werden wie Erziehungsschwierigkeiten oder Probleme überhaupt wieder in einen guten Kontakt zu dem Kind zu kommen.
Ich freue mich, Sie und Dich in einem persönlichen Gespräch kennenzulernen!

Erfahrungen
Ich bringe langjährige Erfahrungen aus der Landauer Psychotherapie-Ambulanz für Kinder und Jugendliche und dem Universitätsklinikum des Saarlandes mit.
Unter anderem war ich als Projektmitarbeiter in einem Forschungsprojekt für Kinder von psychisch kranken und suchtkranken Eltern tätig.
Als Dozent arbeite ich derzeit für den Landauer Weiterbildungsstudiengang (LSA-KJP) mit dem Thema: Psychotherapie bei Intelligenzminderung.

Seminare
Gerne können Sie sich mit Seminaranfragen an mich wenden.


2697
Seitenaufrufe seit 04.05.2020
Letzte Änderung am 16.11.2021