Irene Hotz

Irene Hotz

Atem-und Körpertherapeutin

Hungener Str. 5
60389 Frankfurt am Main (Zeitlos - Zentrum f Meditation und Therapie)
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Heilpraktiker/in (Psychotherapie), Lehrerin I.und II. Staatsexamen
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Notfall - Krise
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Supervision
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Gesprächstherapie
  • Humanistische Verfahren
  • Körperorientierte Verfahren
  • Tiefenpsychologisches Verfahren

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Gruppentherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • DGK (Deutsche Gesellschaft für Körperpsychotherapie) EAPB European Association for Body Psychotherapie, AFA (Berufsverband für Atemtherapie) mbsr-mbct- Verband
  • European Association for Psychotherapy
Persönliches Profil

Stressbewältigung durch Achtsamkeit

Achtsamkeit bedeutet mit allen Sinnen im JETZT zu verweilen. „Achtsamkeit ist das Gewahrsein, das entsteht, wenn wir unsere Aufmerksamkeit auf eine bestimmte Weise ausrichten nämlich: absichtslos, im gegenwärtigen Moment und nicht wertend.“ (Dr. Jon Kabat-Zinn)
MBSR (Mindfulness Based Stress Reduction) ist ein wirksames, alltagstaugliches Trainingsprogramm für Menschen, die lernen möchten, Belastungssituationen zu meistern. Es verbindet das Jahrtausende alte Wissen über die positive Wirkung der Meditation mit den heutigen Erkenntnissen aus Medizin und Stressforschung.
Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen die Wirksamkeit des Programms:
• effektivere Bewältigung von Stress-Situationen
• anhaltende Verminderung von körperlichen oder psychischen Stress-Symptomen
• Stärkung des Immunsystems
• erhöhte Fähigkeit, sich zu entspannen
•ein wachsendes Selbstvertrauen und Akzeptanz
•sowie mehr Lebensfreude und Vitalität.

Atemtherapie

Atemtherapie wirkt entspannend und unterstützt Sie Energie zu sammeln zur Stärkung der psychischen und physischen Gesundheit. Atemtherapie ist ein Verfahren, das die Körper- und Atemwahrnehmung fördert und so Bewusstheit entstehen lässt für die individuelle Art des Fühlens, Denkens und Handelns. Atemtherapie unterstützt Sie in der Entfaltung Ihres persönlichen Potentials.
EINZELTHERAPIE:
Je nach Anliegen stehen atemtherapeutische, körpertherapeutische oder psychotherapeutische Interventionen im Vordergrund.
Einzelstunden finden statt im Sitzen oder auf einer Liege liegend oder im Stehen und im Erproben von Bewegungsmöglichkeiten. Die Erfahrungen werden in einem Gespräch bewusst gemacht und so in Ihre derzeitige Lebenssituation integriert.

GRUPPENSTUNDEN:
Hier stehen entspannende, wie anregende Übungen im Mittelpunkt. Eingesetzt werden Bewegungen, Dehnungen, Druckpunkte und Stimme.
Körperbereiche, die bislang nicht Ihrer Wahrnehmung waren, werden wiederbelebt. Blockaden und Verspannungen werden bewusst und können sich lösen; das Erlebte kann, (wenn man möchte) im Gruppengespräch mitgeteilt und bearbeitet werden.

Atem-und Körperpsychotherapie

Atempsychotherapie versteht sich als körperpsychotherapeutisches Verfahren mit einer expliziten Theorie über körperliche, seelische und geistige Prozesse, die miteinander verbunden sind und aufeinander reagieren, diese Prozesse sind gleichzeitig durch die sozialen Bezüge (Menschen, Umwelt) beeinflusst. Die Art der Begegnung zwischen Patient und Therapeut ist bewusster Teil des Therapiegeschehens.
Auf der Grundlage eines ganzheitlichen Menschenbildes geht Körperpsychotherapie von folgenden Grundannahmen aus: Körperliches Erleben ist die Grundlage unserer subjektiven Erfahrung. Das Körperselbsterleben bildet den Kern des Identitätsgefühls. Unsere persönliche Art der Beziehungsgestaltung hat sich entwickelt aus den frühkindlichen Beziehungserfahrungen (die im Körpergedächtnis muskulär, vegetativ, emotional und kognitiv gespeichert sind).
Durch die therapeutische Arbeit mit und an dem Körper kann der Klient neue (positive) Erfahrungen machen sowohl mit sich und seinem Körper als auch in dem Beziehungserleben (Begleitung Ermunterung, und Wertschätzung) mit der Therapeutin. Deshalb stehen Körperwahrnehmung, Körperspannung, Körperausdruck, Atem und Atemfluss im Mittelpunkt des Therapieprozesses, ergänzt durch therapeutische Gespräche.

Vita Aus-und Weiterbildung

Geb. 1952, verheiratet, 1 Tochter
Studium Lehramt JWG Universität Frankfurt,
seit 1993 als Atem und Körpertherapeutin in REHA Kliniken tätig und in eigener ambulanter Praxis
Aus und Weiterbildung:
Atemtherapie, AFA Diplom
Weiterbildung in Atempsychotherapie am Institut für Atempsychotherapie in Freiburg Fortbildung Tanztherapie am Frankfurter Institut für Tanztherapie
MBSR Lehrerin am Institut für Achtsamkeitstraining; Ausbildung in Stressbewältigung durch Achtsamkeit nach Jon Kabat Zinn
Trainerin Progressive Muskelentspannung
Certificate of Accreditation European Association for Body-Psychotherapy (DGK/EABP) Heilpraktikerprüfung in Psychotherapie


Atem-und Körpertherapeutin
Heilpraktikererlaubnis (Psychotherapie) durch Gesundheitsamt imLandratsamt Hochtaunus

Hier finden Sie die Kontaktdaten der Aufsichtsbehörden und die berufsrechtlichen Regelungen:

6054
Seitenaufrufe seit 24.08.2011
Letzte Änderung am 13.09.2017