Gesa Hahlhege

Dipl.-Psych. Gesa Hahlhege

Psychologische Psychotherapeutin

Vorgebirgstraße 35
50677 Köln
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Notfall - Krise
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Schematherapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit über drei Monate.
Persönliches Profil

Werdegang

Nach meinem Studium der Psychologie entschied ich mich für die Weiterbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie. Was mir an diesem Verfahren unter anderem sehr gut gefällt, ist die Möglichkeit, verschiedene therapeutische Ansätze zu kombinieren. So habe ich mich in den letzten Jahren in der Schematherapie, Hypnotherapie und Achtsamkeit sowie Progressiver Muskelentspannung nach Jacobson fortgebildet.

Während der Weiterbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin war ich zunächst einer Klinik für mittelfristige Psychiatrie tätig. Während der anschließenden Tätigkeit in einer Psychosomatischen Klinik sammelte ich Erfahrungen in der Behandlung von stressbedingten Erkrankungen (z.B. Depressionen, Tinnitus, Angststörungen). Von 2017 bis 2021 war ich für die Behandlung von Patienten mit einer chronischen Schmerzproblematik im St. Elisabeth-Krankenhaus in Hohenlind zuständig. Parallel zu den stationären Tätigkeiten führe ich seit 2013 selbstständig ambulante Einzeltherapien durch. Seit März 2022 habe ich meinen gesamten Schwerpunkt auf die ambulante Tätigkeit verlagert und behandle am AVT (Akademie für Verhaltenstherapie) und in der Südstadt auch gesetzlich Versicherte Patient*innen.

Behandlungsphilosophie

In der Psychotherapie ist es mir sehr wichtig, auf Augenhöhe in einer vertrauensvollen Atmosphäre gemeinsam an Ihren Zielen zu arbeiten. Zu Beginn der Behandlung geht es zunächst darum, sich gegenseitig kennenzulernen und Ihr Anliegen zu klären. Im weiteren Verlauf werden wir gemeinsam versuchen, herauszufinden, wo die Ursachen für Ihre Probleme liegen und warum sich sie Symptome trotz Ihrer bisheriger Bemühungen nicht aufgelöst haben. In der Verhaltenstherapie liegt der Schwerpunkt darin, individuelle Strategien auf der Verhaltensebene und auf der gedanklichen Ebene zu erarbeiten, die Ihnen langfristig zur Verfügung stehen sollen. Dabei ist ihre aktive Mitarbeit erforderlich, da Sie sich am besten kennen und selbst entscheiden, welche meiner Angebote Sie für sich nutzen möchten.

Arbeitsschwerpunkte

Meine Arbeitsschwerpunkte liegen in der Therapie von Depressionen, Angststörungen (Panikattacken, Phobien, generalisierte Ängste) und Zwängen. Zudem biete ich Ihnen gern meine Hilfe bei der Bewältigung von Lebenskrisen an, wie z.B. nach Trennungen bei Konflikten, beruflichen oder privaten Veränderungsprozessen oder anderen schwierigen Lebenssituationen.


2666
Seitenaufrufe seit 27.04.2018
Letzte Änderung am 20.04.2022