Marylène Guéry

Dipl.-Psych, Psychol. Psychoth. Marylène Guéry

Psychol. Psychotherapeutin, Psychoanalytikerin

Türnicher Str. 3
50969 Köln
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie, in Deutschland erworben; zusätzlich in Deutschland erworben: Fachpsychologe: Abschluß: Approbation als Psychoanalytikerin und Psychologische Psychotherapeutin
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung im Kostenerstattungsverfahren, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Essstörung
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Sexualität
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Psychoanalyse
  • Tiefenpsychologisches Verfahren

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch
  • Französisch
  • Französisch als Muttersprache

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.

Mitgliedschaften

  • Psychotherapeutenkammer NRW
Persönliches Profil

Arbeitsschwerpunkte

Nach mehrjähriger Ausübung meiner Tätigkeit in KV-Praxis (Versorgung von Gesetzlich Krankversi-
cherten) erfolgte die eigenständige Abgabe meiner Kassenzulassung zum Ende des Jahres 2022.

In der KV-Praxis habe ich mich mit folgenden Krankheitsbildern psychotherapeutisch und psychoanalytisch auseinandergesetzt und den Menschen, die darunter litten, gerne fachlichen Beistand geleistet. Diese waren:

1. Verschiedenen Formen von
Persönlichkeitsstörungen

mit folgenden Komorbiditäten:

Störungen der Sexualpräferenz,
Ich-dystonen Störungen der sexuellen Orientierung,
Unbehagen über das angeborene Geschlecht,

sonstigen abnormen ich-dystonen Verhaltens-gewohnheiten,

Abhängigkeitserkrankungen/Süchten (erst nach der erfolgreichen Entwöhnungstherapie),

Hauterkrankungen (z.B. Neurodermitis),

Essstörungen,

Depression,

Phobischen- oder Angststörungen,

Zwangsstörungen,

spezifischen Reaktionen auf (schweren) Belastun- gen,

dissoziativen Konversionstörungen,

somatoformen Störungen.

Außerdem:

2. neurotische Störungen,

3. remittierte Schizophrenien (nach der psychia-
trischen Behandlung).

Aus- und Weiterbildung in Psychotherapie

Universitätsstudium in Psychologie (Diplom; 5 Jahre) in Deutschland; danach: 6-jährige post-graduierte Ausbildung in Psychotherapie und Psychoanalyse ( = Facharzt) in Deutschland.

Außerdem: Mehrjährige klinische Erfahrungen in Kliniken für Psychosomatik, Abhängigkeitserkrankungen, Psychiatrie.

Kontakt

Tel.: 0221 - 168 43 560

montags, 12:00 bis 13:00 Uhr
bin ich telefonisch und persönlich zu erreichen


34942
Seitenaufrufe seit 23.02.2010
Letzte Änderung am 16.01.2023