Sabine Grupp-Ruhland

Dipl. Soz.-Päd. Sabine Grupp-Ruhland

Psychotherapeutin für Kinder und Jugendliche

Toni-Ruhr-Str. 1
86938 Schondorf am Ammersee Schondorf am Ammersee
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Sozialpädagogik
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Essstörung
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatik
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • EMDR
  • Psychoanalyse
  • Tiefenpsychologisches Verfahren

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Therapie für Kinder und Jugendliche

Weitere Sprachen

  • Englisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit über drei Monate.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Akademie für Psychoanalyse und Psychotherapie e. V. München
  • Deutschsprachige Gesellschaft für Psychotraumatologie e.V.
  • Psychotherapeutenkammer, München
  • Vereinigung Analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten in Deutschland e.V.
Persönliches Profil

Verfahren und Methoden

- Analytische und tiefenpsychologische Psychotherapie für Kinder und Jugendliche mit begleitender Arbeit mit Eltern/Bezugspersonen.
- Traumatherapie für Kinder und Jugendliche

Arbeitsschwerpunkte

Alle belastenden Lebenssituationen in denen Kinder und Jugendliche und deren Eltern und Bezugspersonen Hilfe wünschen. Wie beispielsweise:
- Angststörungen
- Aggressionen und Anpassungsstörungen
- Depressionen
- Essstörungen
- Identitätsstörungen
- Kontakt- und Beziehungsprobleme
- Persönlichkeitsstörungen
- Posttraumatische Belastungsstörungen
- Psychosomatik
- Regulationsstörungen
- Schlafstörungen
- Selbstverletzendes Verhalten / Suizidalität
- Trennungs- und Ablösungsprobleme
- Traumata
- Zwänge

Behandlungsphilosophie

Kinder und Jugendliche stehen im Laufe ihrer persönlichen Entwicklung großen Herausforderungen gegenüber, die immer wieder zu Störungen oder Schwierigkeiten führen können. Das gestörte Gleichgewicht kann nach einer kurzen Zeit wiederhergestellt und die Krise überstanden sein. Zeigt sich aber, dass die Störungen anhalten, sich ausweiten oder sich zu psychosomatischen Erkrankungen entwickeln, ist es angeraten, professionelle Hilfe zu holen.

Auf der Basis meiner Ausbildung und der ständigen Weiterbildungen arbeite ich als analytische und tiefenpsychologisch orientierte Psychotherapeutin mit Kindern und Jugendlichen.
Darin wurzelt das Verständnis, dass sich hinter Störungen, auffälligem Verhalten und Krankheitssymptomen meist unbewusste seelische Probleme und Konflikte verbergen. Die entstandenen Konfliktbilder/ Symptome sind zunächst als kreative Lösungsversuche zu sehen, deren Wirkung jedoch nicht zielführend ist.
Die Psychotherapie soll Kindern und Jugendlichen helfen, ihre Konflikte und Probleme auszudrücken, zu verstehen und zu bewältigen. Dabei wird das Augenmerk nicht nur auf die entstandenen Blockaden gerichtet, sondern auch mit den vorhandene Ressourcen gearbeitet.
Nach Erstgesprächen und Diagnostik wird für jedes Kind und jeden/r Jugendlichen ein individueller Behandlungsplan erarbeitet. Bei Jugendlichen geschieht dies in der Regel im therapeutischen Gespräch, bei Kinder indirekt über den symbolischen Charakter im Kontakt, im freien Spiel und mittels Kinderzeichnungen.

Ziel der Therapie ist, dass Kinder und Jugendliche innerhalb der sichernden Beziehung zur Therapeutin und im therapeutischen Raum neue Problemlösungen entwickeln, die ihnen hilfreich bei der Weiterentwicklung ihrer Persönlichkeit werden. Dies ist als ein dynamischer Prozess zu verstehen, der Zeit und Geduld erfordert.

Mit den Eltern / Bezugspersonen werden regelmäßig Gespräche geführt, damit sie die Hintergründe der Symptome verstehen und überdies unterstützend mitwirken können. Ein weiteres Ziel ist eine gute Verständigung zwischen Eltern / Bezugspersonen und ihren Kindern / Jugendlichen.

In meiner über 25-jährigen Tätigkeit als Psychotherapeutin mit Kindern und Jugendlichen bin ich immer wieder fasziniert von den unterschiedlichen und kreativen Wegen, die Kinder und Jugendliche im gemeinsamen Prozess finden, die dann schließlich für ihre Heilung und Entwicklung und damit auch für Beziehungen zu anderen Menschen hilfreich sind.

Es besteht Schweigepflicht: was in der Therapie gesprochen wird oder geschieht ist vertraulich.

Vita

Nach mehrjähriger Tätigkeit als Sozialpädagogin erst im Bereich Internate mit Jugendlichen, dann in der Begleitung werdender und junger Eltern (Haus der Familie) und nach der Ausbildung zur analytischen Kinder und Jugendlichenpsychotherapeutin an der Akademie für Psychoanalyse und Psychotherapie München, arbeite ich als niedergelassene Therapeutin in eigener Praxis in Schondorf am Ammersee.


3316
Seitenaufrufe seit 29.12.2020
Letzte Änderung am 10.12.2022