Gregor Müller

Dipl.-Psych. Gregor Müller

Psychologischer Psychotherapeut

Bongardstraße 6
44787 Bochum (Innenstadt, Witteler Passage)
schreiben
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Notfall - Krise
  • Paare - Familien
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Supervision
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Gesprächstherapie
  • Humanistische Verfahren
  • Integrative Therapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Familientherapie
  • Gruppentherapie
  • Paartherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit über drei Monate.

Mitgliedschaften

  • Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen
  • Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V.
  • Psychotherapeutenkammer NRW
Persönliches Profil

Arbeitsschwerpunkte

- Beziehungs- und Interaktionsstörungen
- Lebens- und Sinnkrisen
- Burn-Out
- Depressionen
- Ängste (z.B. Panikattacken; Ängste, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen; Ängste, von anderen kritisiert zu werden)
- Sexuelle Störungen

Behandlungsphilosophie

Wichtig ist mir ein wertschätzender, respektvoller und vertrauensvoller gegenseitiger Umgang. Die Menschen, die zu mir kommen, sollen sich in erster Linie wohl fühlen und mir vertrauen, schließlich suchen sie einen Gesprächspartner für problembeladene und oft sehr intime Gespräche. Unter Therapie verstehe ich Hilfe zur Selbsthilfe, d.h. Sie sollen durch meine Unterstützung (wieder) in die Lage versetzt werden, Ihr eigener Experte für sich, Ihre Beschwerden und deren Überwindung zu werden. Das psychologische Behandlungskonzept wird dabei mit Ihnen gemeinsam individuell entwickelt und an Ihre persönlichen Ziele und Bedürfnisse angepasst.

Verfahren und Methoden

Die aktuelle Psychotherapieforschung zeigt, dass es sehr günstig ist, Psychotherapie mit individuell zugeschnittenen Interventionen zu gestalten, die durchaus unterschiedlichen psychotherapeutischen Schulen entstammen dürfen. Gelingt einer Person die Befriedigung ihrer Bedürfnisse gut, gehen wir von einer gesunden und stabilen Psyche aus. Gelingt sie nicht so gut, ist die menschliche Psyche anfälliger für die Entstehung psychischer Störungen. Mögliche Gründe für eine nicht so erfolgreiche Befriedigung der Grundbedürfnisse können unter anderem sein:
• wiederholte Gewalterfahrungen in der Biografie
• mangelnde Zuwendung und Zärtlichkeit durch enge Bezugspersonen
• wenig Bestätigung und/oder Anerkennung der eigenen Person
• wenige Erfolgserlebnisse in wichtigen Lebensbereichen
Das Auftreten einer spezifischen psychischen Störung wie beispielsweise einer Depression geschieht dann nicht selten zu einem Zeitpunkt im späteren Leben, zu dem die genannten Grundbedürfnisse erneut frustriert werden, beispielsweise durch Unzufriedenheit in der Partnerschaft oder dem Verlust des Arbeitsplatzes etc.. Daraus ergeben sich verschiedene Folgerungen für die Psychotherapie. So ist es wichtig, die Störung mittels spezifischer Methoden zu behandeln, die genau für diese Störung entwickelt wurden. Dazu müssen Ressourcen beim Klienten, seine Fähigkeiten und Stärken wiederentdeckt werden. Für eine erfolgreiche psychotherapeutische Arbeit ist es zudem entscheidend, dass diejenigen Erlebens- und Verhaltensweisen, die unbewusst sind und Unzufriedenheit erzeugen, im Therapieprozess aktiviert bzw. ins Bewusstsein gerufen werden, um sie einer Bearbeitung und Veränderung zugänglich zu machen. Die Klärung und das Verstehen dieser Verhaltensweisen, ihrer Ursprünge, in welchen Situationen sie ausgelöst werden und welche Bedeutung sie für die aktuelle Schwierigkeit im Leben des Patienten hat, gehört dabei dazu.

Vita

geb.: 28.02.1970 in Herne

Hochschulausbildung
Studium der Psychologie; Schwerpunkt: Klinische Psychologie
1990-1997
Ruhr-Universität Bochum
während des Studiums:
Tätigkeit als Pflegehelfer auf verschiedenen psychiatrischen Stationen

1997 - 2000
Beratung von Diplomanden und Doktoranden in der Erstellung der Methodik und der statistischen Auswertung ihrer Arbeiten (SPSS)

1997 - 2002
Tätigkeit in der Team- und Mitarbeiterberatung im Treffpunkt Eickel e.V. (psychosoziales Kulturzentrum in Kooperation mit dem Psychiatrischen Therapiezentrum St. Marien Hospital Eickel)

1997
HeilprG-Zulassung für den Bereich Psychotherapie

1999 - 2003
Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Berater im Projekt 'Beratung und Hilfe für Menschen mit außergewöhnlichen Erfahrungen', gefördert durch das Institut für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene e.V., Freiburg, in der Informations- und Beratungsstelle 'Sekten-Info Essen e.V.'

1999 - 2003
Weiterbildung in 'Klientenzentrierter Gesprächspsychotherapie' (GwG)

2000 - 2010
ambulante psychotherapeutische Tätigkeit in einer Psychologischen Praxisgemeinschaft in Bochum. Schwerpunkt: allgemeine integrative Psychotherapie mit sowohl bewältigungs- und ressourcenorientierten (verhaltenstherapeutischen) als auch klärungsorientierten Elementen

2000 - 2002
psychologischer Mitarbeiter und Berater in der Informations- und Beratungsstelle 'Sekten-Info Essen e.V.'

2004 - 2009
Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten (Schwerpunkt Verhaltenstherapie)

2004 - 2005
Psychotherapeut i. A. in der psychiatrisch-psychotherapeutischen Tagesklinik des Martin-Luther-Krankenhauses gGmbH, Bochum-Wattenscheid

2005 - 2010
Leiter der Psychologischen Abteilung des Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin Krefeld und Tätigkeit als Psychologe im dortigen Sozialpädiatrischen Zentrum (SPZ)

2006 - 2010
Dozent an der Städtischen Schule für Kranken- und Gesundheitspflegeberufe Krefeld

2009
Approbation als Psychologischer Psychotherapeut (Verhaltenstherapie)

seit 2009
Dozent für Klinische Psychologie, Kognitive Verhaltenstherapie, Klärungsorientierte Psychotherapie und Paartherapie, Mikroprozess- und Interaktionsanalysen, Kommunikation, Konfliktbewältigung, Beziehungsgestaltung, Persönlichkeitsentwicklung, Persönlichkeitstheorien und -störungen in Deutschland, Spanien, der Schweiz und Österreich

seit 2011
Niederlassung in eigener Praxis im Rahmen des kassenärztlichen Sicherstellungsauftrages,
Supervision in Kliniken, Praxen, Behörden, Beratungsstellen und Wirtschaftsunternehmen,
Bestellung zum Prüfer gemäß § 9 Abs.2 PsychTh-AprV,
seitdem Prüfer für den mündlichen Teil der Approbationsprüfung für Psychologische Psychotherapeuten in verschiedenen Ausbildungsinstituten

seit 2014
akkreditierter Supervisor (PTK NRW) für Verhaltenstherapie
akkreditierter Selbsterfahrungsleiter (PTK NRW)
Sachverständigengutachter für Familienrecht (PTK NRW)

Kontaktaufnahme per E-Mail:
Ich weise darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Sollten Sie über E-Mail Kontakt mit mir aufnehmen, erfolgt die Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung gemäß Artikel 6 Abs 1 Satz 1 lit a DSGVO. Die Angabe Ihrer gültigen E-Mail Adresse ist erforderlich, um Ihre Anfrage beantworten zu können. Diese Daten und Ihre Nachricht werden nur zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage gespeichert. Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht besteht. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Bitte schreiben Sie keine vertraulichen Informationen, insbesondere Gesundheitsdaten in eine E-Mail, sondern nutzen Sie diese nur zur ersten Kontaktaufnahme."


Arztregistereintrag KVWL

Hier finden Sie die Kontaktdaten der Aufsichtsbehörden und die berufsrechtlichen Regelungen:

32837
Seitenaufrufe seit 28.10.2009
Letzte Änderung am 29.07.2018