Alexander Gehmlich

Alexander Gehmlich

Psychologischer Psychotherapeut

Konrad-Wolf-Str. 60
13055 Berlin
schreiben
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Depression
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatik
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer

Verfahren

  • Gesprächstherapie
  • Humanistische Verfahren
  • Körperorientierte Verfahren
  • Tiefenpsychologisches Verfahren

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit über drei Monate.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Körperpsychotherapie
Persönliches Profil

Behandlungsphilosophie

Meist interessieren wir uns für eine Therapie, weil wir unzufrieden mit uns selbst oder unserer Lebenssituation sind. Vielleicht verzweifeln wir an Problemen oder erleben uns gefangen in festgefahrenen Denk- und Verhaltensweisen, welche uns zwingen, immer die gleichen Rollen zu spielen.
So vermeiden wir vielleicht wichtige Auseinandersetzungen mit Menschen unseres Umkreises aus Angst vor Veränderungen, Abwertung oder Gewalt. Oder wir treiben in ständiger Aktivität und suchen immer neue und größere Erlebnisse und Ablenkung, um nicht mit Leere und Einsamkeit konfrontiert zu werden.
Diese und andere Muster entstehen meist durch prägende Erfahrungen in Kindheit und Jugend und werden bis in die Gegenwart aufrechterhalten.
Gegebenenfalls wurden früher unsere grundlegenden Bedürfnisse nach Liebe, Unterstützung oder Respekt nicht angemessen erfüllt. Wir mussten uns anpassen und dabei schmerzliche Gefühle zurückhalten.
Das Aufarbeiten solcher Muster in einer Psychotherapie kann einen nachhaltigen Veränderungsprozess einläuten. Unsere Prägungen verlieren an Macht und wir erkennen neue Möglichkeiten, unser Potenzial besser zu nutzen. Dies ist meist ein längerfristiger Weg, verbunden mit Rückschlägen und Erfolgen.

Die verschiedenen Therapieverfahren setzen an unterschiedlichen Zugängen an.

Im Rahmen einer TIEFENPSYCHOLOGISCH FUNDIERTEN PSYCHOTHERAPIE lade ich Sie ein, fokussiert auf einzelne belastende Themenfelder und ihre verschiedenen Aspekte zu schauen. Dabei kann ein Raum ohne Bewertungen entstehen, in dem wir Gedanken, Gefühle und Bilder nach ihren zugrundeliegenden Motiven erforschen. Dann könnte ein innerer Konflikte zwischen unvereinbar wirkenden Bedürfnissen (wie zum Beispiel zwischen Nähe und Distanz) deutlicher hervortreten und anschließend besser gelöst werden.
Oder es werden uns massive innere Ansprüche und Erwartungen bewusst, welche uns unbarmherzig vorantreiben und uns in unserem Handeln und Dasein verunsichern.

In der KÖRPERPSYCHOTHERAPIE wird der Körper auf verschiedene Weise in die therapeutische Arbeit einbezogen.
So versuche ich beispielsweise durch Wahrnehmungsübungen oder durch Atemarbeit die Person über ihren Körper mit Ressourcen, Spannungen und inneren Barrieren in einen tieferen Kontakt und Gestaltungsprozess zu bringen.
Bekommen wir mehr Kontakt zu unserem Bauch, kann dies helfen, mehr innere Ruhe und Gelassenheit zu spüren. Öffnet sich unser Herz, zerschmilzt vielleicht alte Verbitterung und wir sind stärker bereit, uns auch in andere einzufühlen. Wird unser Rücken stabiler, empfinden wir mehr Rückhalt und Sicherheit in uns selbst.

Die Beziehung zwischen Klient und Therapeut ist bei allen Verfahren mitentscheidend für den Verlauf einer Therapie. Vertrauen und Akzeptanz sind ein notwendiger Boden für neue Schritte und heilsame Erfahrungen. Im Verhältnis zwischen Klient und Therapeut bilden sich oft ähnliche Beziehungsmuster, wie zu wichtigen Bezugspersonen aus Vergangenheit und Gegenwart ab. Diese Muster gemeinsam zu erforschen kann erhellend für den Blick auf die eigene Beziehungsgestaltung sein.

Ich sehe meine Arbeit als Begleitung und Unterstützung auf einem Weg, bei dem Fühlen, Denken und Handeln mehr zusammenfließen und bei dem wir uns selbst und unser Umfeld erfüllter erleben.

Aus- und Weiterbildung in Psychotherapie

Ausbildung in Skan Körperpsychotherapie am Ströme Institut Berlin
Ausbildung in Biosynthese (somatisch und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie) am IIBS Heiden, Schweiz (Diplom, Lehrtherapeut)
Ausbildung in Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie am Institut für Psychologische Psychotherapie und Beratung Berlin (Approbation)

Vita

Seit 1995 praktiziere ich in Körperpsychotherapie.
Von 1996 bis 2018 arbeitete ich im sozialpsychiatrischen Bereich mit Menschen mit Psychoseerfahrungen, Depressionen, Suchtproblemen und Persönlichkeitsstörungen.
Von 2004 bis 2005 arbeitete ich an der Psychiatrisch-Psychotherapeutischen Tagesklinik des St. Joseph-Krankenhaus im Prenzlauer Berg.
Seit 2008 führte ich ambulante Psychotherapien (tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie) an der Institutsambulanz des Instituts für Psychologische Psychotherapie Berlin durch und arbeite seit 2011 in freier Praxis.
Einzel-Psychotherapie biete ich in meiner Psychotherapeutischen Praxis in der Konrad-Wolf-Str. 60 in Berlin Alt-Hohenschönhausen an.

Abrechnungsmöglichkeiten

zur Tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie:
Sie können diese Behandlungsmethode über die GESETZLICHEN KRANKENKASSEN, Ihre PRIVATE KRANKENVERSICHERUNG, die BEIHILFE oder als SELBSTZAHLER abrechnen. Für Informationen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

zur Körperpsychotherapie:
Diesen Behandlungsansatz können Sie als SELBSTZAHLER und gegebenenfalls über ZUSATZVERSICHERUNGEN abrechnen. Für Informationen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte informieren Sie sich ebenfalls bei Ihrer Versicherung.


5217
Seitenaufrufe seit 09.09.2013
Letzte Änderung am 07.01.2019