Nicole Eichhorn

Nicole Eichhorn

Heilpraktikerin, Biosynthese-Therapeutin, Somatic Experiencing Practitioner

Ludwigstrasse 16
61169 Friedberg (Hessen) Friedberg (Hessen)
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • (Voll-) Heilpraktiker/in
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler, Private Zusatzversicherung

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Sexualität
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Alternative Verfahren
  • Integrative Therapie
  • Körperorientierte Verfahren
  • Online-Beratung
  • Tiefenpsychologisches Verfahren
  • Traumatherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit über drei Monate.

Mitgliedschaften

  • Internationale Stiftung für Biosynthese IFB, Somatic Experiencing (SE)-Verband Deutschland e.V.
Persönliches Profil

Wann Sie bei mir richtig sind

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie zu "dünnhäutig" sind, sich nicht schützen können, voller Selbstzweifel, Unsicherheit oder Angst sind, wenn sich bestimmte Muster immer wieder wiederholen, Sie Ihr Leben "nicht in den Griff bekommen", wenn Sie spüren, dass "irgendetwas nicht stimmt", es aber nicht genau benennen können, wenn Sie sich wie von sich selbst abgeschnitten erleben, wenn Sie nichts mehr berührt und Sie nur irgendwie funktionieren, wenn Sie "in schwarze Löcher fallen" und das Gefühl haben, nicht mehr herauszukommen, Ihnen das Leben sinnlos, leer oder flach erscheint, wenn Sie sich "getrieben" fühlen, ständig übererregt sind, wenn Sie keinen Menschen wirklich an sich heranlassen können, sich isolieren und den Rückzug angetreten haben ...

Ich begleite Sie empathisch und fachkundig bei
- den Folgen akuter- und Langzeit-Traumata, insbesondere der Verarbeitung und Integration traumatischer Kindheitserfahrungen, Bindungstrauma, Entwicklungstrauma, Posttraumatischer Belastungsstörung (PTSD / PTB), emotionalem und körperlichem Missbrauch,
- Depressionen und depressiven Verstimmungen, Ängsten, Phobien, Zwängen und Zwangsgedanken, Minderwertigkeitsgefühlen,
- psychosomatischen Beschwerden, Unruhe, Schlafstörungen, Erschöpfungszuständen,
- Sinnkrisen, Persönlichkeitsentwicklung,
- Partner- und Beziehungsproblemen, Konfliktsituationen

Wie ich mit Ihnen arbeite

Meine Hauptbehandlungsmethode ist die Biosynthese®, eine somatisch und tiefenpsychologisch fundierte Psycho- und Traumatherapie, die Aspekte der prä- und perinatalen sowie der transpersonalen Psychologie umfasst. Sie wurde vor 50 Jahren von Dr. David Boadella begründet und wird heute von ihm, Dr. Silvia Specht-Boadella und führenden Mitgliedern der "International Biosynthesis Training Faculty" fortlaufend weiterentwickelt.

Die Biosynthese macht sich die Spiegelungen der Seele und der Psyche im Körper zunutze. Jede Erfahrung, die wir im Leben machen, findet im Körper ihre Entsprechung und wird dort gespeichert, so dass wir über den Körper einen direkten Zugang zu unserer Psyche haben. Dadurch haben wir auch Zugang zu Erfahrungen, die in der vorsprachlichen Zeit liegen und an die wir uns nicht bewusst erinnern können.

Die Biosynthese geht davon aus, dass Heilung immer dann geschehen kann, wenn unser Ausdruck, den wir einst aus Überlebensgründen unterdrücken oder unterbrechen mussten, wieder finden und zu Ende bringen. Dazu braucht es einen wertfreien, sicheren und geschützten Rahmen und eine mitfühlende, unterstützende Haltung seitens der Therapeutin.

Methodische Werkzeuge sind das Gespräch, Übungen zur Körperwahrnehmung und Achtsamkeit, Arbeit mit Körperimpulsen und dem Atemfluss, Bewegung, therapeutische Berührung, stimmlicher Ausdruck, Auseinandersetzung mit inneren Bildern und Glaubenssätzen, Energiearbeit, Meditation, Malen und Tanz.

Gemeinsam finden wir heraus, was davon Ihnen entspricht, was Sie brauchen und wodurch Sie sich besser fühlen.

In der konkreten Arbeit geht es um sieben grundlegende ineinander greifende Bereiche:
1. Durch die Arbeit mit Muskeltonus und Bewegung kommen wir zu einem stabileren Kontakt mit dem Boden, natürlichen Bewegungsimpulsen und damit zu mehr Lebendigkeit.
2. Durch die Arbeit mit Körperempfindungen und Atemrhythmus vertieft sich unsere Atmung, wir gelangen zu mehr Ruhe und können uns leichter zentrieren.
3. Durch die Arbeit mit unseren Emotionen gewinnen wir mehr Klarheit und können eigenverantwortlicher handeln.
4. Durch die Arbeit an unserem Beziehungsverhalten können wir Beziehungen als Begegnung, Dialog und echten Kontakt erfahren.
5. Durch die Arbeit mit Sprache und Stimme können wir uns klar und authentisch ausdrücken.
6. Durch die Arbeit an inneren Bildern fördern wir unsere intuitiven Fähigkeiten und unsere Kreativität.
7. Durch Meditation und den Kontakt zu unseren inneren Ressourcen erfahren wir Verbundenheit, Mitgefühl und Sinn.

Biosynthese bedeutet "Integration des Lebens". Ihr Ziel ist die Verbindung der drei wesentlichen Bereiche des Menschseins: körperliche Existenz, psychische Erfahrung und spirituelle Essenz. Sie erhielt im Oktober 1998 als erste körperpsychotherapeutische Methode vom Europäischen Verband für Psychotherapie EAP die wissenschaftliche Anerkennung.

Literaturempfehlungen:
David Boadella, Befreite Lebensenergie, Einführung in die Biosynthese, Schirner Verlag
Sprache ohne Worte, Peter A. Levine, Kösel Verlag
Was der Körper zu sagen hat, Dr. Isa Grüber, Mankau Verlag

Wie ich Menschsein und Therapie verstehe

Das Leben und meine persönliche Erfahrung haben mich gelehrt, dass im Grunde jeder Mensch die Möglichkeit hat, sein Leben zu mehr Zufriedenheit hin zu gestalten, Hürden zu überwinden und Schicksalsschläge zu meistern. Jeder trägt eine innere Weisheit und ein großes Potential zur Selbstheilung in sich. Nur sind wir uns dessen häufig nicht bewusst oder können nicht oder nicht mehr darauf zugreifen. Dabei weist unser Körper uns immer den Weg.

Leiden wir allerdings unter den Folgen von Traumatisierungen - z.B. durch frühkindliche Entbehrungen, einen Unfall oder Gewalterfahrungen - haben wir das Gefühl, dass das oben Gesagte für uns nicht gilt. Wir fühlen uns gefangen "in einer geistigen Endlosschleife unerträglicher Erfahrungen"¹, erleben Gefühle von tiefer Ohnmacht, Hilflosigkeit, Schmerz, Angst, Vernichtung und vieles mehr. Aber selbst dann und gerade dann, hilft uns der Körper hinaus. Denn Trauma spielt sich in erster Linie auf einer physiologischen Ebene ab.

Ein Trauma entsteht immer dann, wenn wir in einer Notsituation nicht die Möglichkeit haben, zu kämpfen oder zu fliehen. Die mobilisierte Notfallenergie bleibt so "in uns stecken" und da sie nicht entladen wird, bleibt die Programmierung unseres Systems auf Dauernotfall bestehen. Dadurch werden alle Körperempfindungen und Gefühle, die wir während des schrecklichen Erlebnisses hatten, dauerhaft aufrechterhalten oder komplett abgeschaltet und wir empfinden gar nichts mehr.

"Trauma ist weder eine Krankheit noch eine Störung ... Vielmehr handelt es sich dabei um eine Verletzung, verursacht durch lähmende Furcht und Gefühle von Hilflosigkeit und Verlust. Traumatische Reaktionen sind Teil eines hochintelligenten psychosomatischen Selbstschutzsystems... Wenn wir jedoch lernen, auf die Weisheit des Körpers zu hören, der sich in einer Sprache ohne Worte ausdrückt, kann ein Trauma transformiert und aufgelöst werden."²

So wie das Trauma über unseren Körper "seinen Weg in uns hineinfindet", findet es seinen Weg auch wieder hinaus. Das habe ich "am eigenen Leib" erfahren. Ich weiß, wie sich Traumafolgen anfühlen und dass es einen Weg hinaus gibt - jeder hat seinen individuellen und ich begleite Sie gerne dabei, Ihren zu gehen.

¹ Dr. Peter A. Levine, Sprache ohne Worte, Wie unser Körper Trauma verarbeitet und uns in die innere Balance zurückführt, Dr. Onno van der Hart, Prof. für Psychopathologie und Trauma, Universität Utrecht, Klappentext
² Dr. Peter A. Levine, Sprache ohne Worte, Wie unser Körper Trauma verarbeitet und uns in die innere Balance zurückführt, Klappentext

Vita & Erreichbarkeit

- Jahrgang 1970, Ausbildung zur Werbekauffrau, 20-jährige kaufmännische und kreative Tätigkeiten in der Werbung, in Dienstleistungs-, Industrie- und Handelsunternehmen,
- Ausbildung zur Psychologischen Beraterin ALH
- Heilpraktikerausbildung,
- Selbsterfahrung in verschiedenen psychotherapeutischen Verfahren seit 1996, insbes. The Clarity Process - Training (Jeru Kabbal) bei Dr. Stephan Hagen, Würzburg und Jeru Kabbal, Mill Valley, Kalifornien, 1997-2000,
- Fort- und Weiterbildung in Familien- u. Traumaaufstellungen seit 2000 bei Dr. Gisela Marxen - von Stritzky, Darmstadt und anderen Aufstellern,
- Aus- und Weiterbildung mit Diplomierung in Biosynthese bei Dr. David Boadella und Dr. Silvia Specht Boadella am Internationalen Institut für Biosynthese, IIBS, Heiden, Schweiz, 2003-2007,
- Weiterbildung in Atemmeditation nach Hetty Draayer, bei Dr. Gisela Marxen - von Stritzky, Darmstadt, 2006-2009,
- Kontinuierliche Fortbildungen in Biosynthese-Traumatherapie,
- seit 2006 in eigener Praxis für Psychotherapie tätig,
- Nov. 2011 Assistenz Basistraining Internationales Institut für Biosynthese IIBS
- Weiterbildung mit Zertifizierung in Somatic Experiencing (SE) und Traumatologie nach Dr. Peter Levine, bei Dr. Laurence Heller, Sonia Gomes und Dr. Raja Selvam, ZIST, Penzberg, 2014-2016
- Weiterbildung in Integraler Somatischer Psychologie (ISP) bei Dr. Raja Selvam, ZIST, Penzberg, 2017-2018

Möchten Sie einen Termin vereinbaren oder benötigen Sie weitere Informationen?
Gerne beantworte ich Ihre Fragen am Telefon. Sollten Sie mich nicht persönlich erreichen, hinterlassen Sie bitte Ihren Namen und Ihre Rufnummer auf dem Anrufbeantworter. Ich rufe Sie dann schnellstmöglich zurück. Telefon 0 60 31 - 79 15 01.

Weitere Informationen finden Sie unter www.eichhorn-therapie.de.


10149
Seitenaufrufe seit 21.09.2011
Letzte Änderung am 22.04.2024