Björn Bell

Björn Bell

Psychologischer Psychotherapeut

Haydnstraße 1
04107 Leipzig
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Master in Psychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler, Beihilfe, Heilfürsorge, Bundeswehr, Berufsgenossenschaften

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Notfall - Krise
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer
  • Zwang

Verfahren

  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Gruppentherapie
  • Paartherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen
  • Ostdeutsche Psychotherapeutenkammer (OPK)
Persönliches Profil

Einzeltherapie: Meine Schwerpunkte

WIE KANN ICH MEHR „RÜCKGRAT“ ENTWICKELN? | Von der „Gefallsucht“ zu mehr Ehrlichkeit
Machen Sie oft, was anderen gefällt, aber selten, was Ihnen gefällt? Vielleicht sind Sie so nett, dass es Ihnen selbst schadet. Psychotherapie kann hier helfen, Ihre Bedürfnisse und Grenzen neu zu entdecken. Außerdem kann trainiert werden, diese dann im Alltag zu verteidigen. Dies ermöglicht Ihnen, Ihre Beziehungen ehrlicher zu gestalten und mehr eigene Interessen zu verfolgen. Mit dieser Lebensweise fühlen sich Menschen oft deutlich zufriedener.

WIE KANN ICH MEHR SINN ERLEBEN? | Von der Pflicht zur Freude
Gibt es viel, das Sie tun müssen, aber wenig, das Sie tun wollen? Vielleicht geißelt Sie ein übermäßiges Pflichtbewusstsein. Die Psychotherapie unterstützt Sie dabei, ständig nagende Schuldgefühle besser zu verstehen. Um diese Gefühle zu verringern, kann geübt werden, mehr Genüsse und Freuden in den Alltag zu integrieren. Außerdem wird reflektiert, welche Bereiche Ihres Lebens womöglich neu ausgerichtet werden können, um Ihnen mehr Sinngefühl zu vermitteln.

WIE KANN ICH MUTIGER WERDEN? | Von der Unsichtbarkeit zur Präsenz
Fühlen Sie sich manchmal unsichtbar, während andere im „Rampenlicht“ stehen? Vielleicht hält Sie starke Schüchternheit im Leben zurück. Psychotherapie kann dabei helfen, mit mehr Selbstbewusstsein aufzutreten. Übungen helfen, sich - auch mit hämmerndem Herzen - Gehör verschaffen zu können. Gleichzeitig reflektieren wir, woher die Schüchternheit stammt. Oft zeigt sich, dass problematische Glaubenssätze zugrunde liegen, die wir bearbeiten können. Mehr Selbstbewusstsein kann Ihnen ermöglichen, seltener „den Kürzeren“ zu ziehen.

Meine Person

Psychotherapie ist für mich ein Prozess, der hilft, sich selbst zu erfahren und zu entfalten. Ich genieße es, mitzuerleben, welche reichen Facetten in meinen Klienten stecken. Besonders freut es mich, wenn diese Facetten in ihrem Leben neu zur Geltung kommen. Denn dann entsteht oft eine tiefere Verbindung zu einem Gefühl von Sinn und Lebendigkeit.

+ Mit Familie in Leipzig lebend
+ Studium der Psychologie (Masterabschluss)
+ 5-jährige Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten
+ Seit 2021: Dozent für Psychotherapeuten in Ausbildung am IVT Leipzig
+ 2015-2020: Tätigkeit als Kommunikations- und Führungskräftetrainer
+ Seit 2016: Therapeutische Tätigkeit v.a. im ambulanten Setting
+ Vertiefte Behandlungserfahrung: Soziale Phobien, Angst, Zwang, Depressionen/Burn-Out

Therapie-Prinzipien

Meine therapeutische Arbeit bedient sich der Verhaltenstherapie, der Schematherapie und der Akzeptanz- und Commitmenttherapie (ACT). Daraus resultieren einige Prinzipien, die in mein therapeutisches Vorgehen einfließen:

PRIORITÄTEN SETZEN
Oft versuchen wir, All-Round-Menschen zu sein – und scheitern damit. Daher halte ich es für hilfreich, klare Prioritäten zu erarbeiten – in der Therapie wie im Leben.

REALITÄT ANERKENNEN
Die Wahrheit zu vermeiden ist verlockend, wenn sie schmerzt. Gleichzeitig vergrößert dies den Schmerz meist langfristig. Deshalb strebe ich in Therapien an, eine Atmosphäre wohlwollender Ehrlichkeit zu etablieren.

INTEGRITÄT FÖRDERN
Es fühlt sich gut an, gemocht zu werden. Wer darauf angewiesen ist, verrät dabei aber schnell seine eigenen Werte und Bedürfnisse. Manchmal vergessen wir sogar, wer wir sind und was wir wollen. In der Therapie können wir daran arbeiten, Ihr Profil als Mensch zu schärfen, damit Sie mehr auf Ihre Kosten kommen.

STÄRKEN NUTZEN
Wir Menschen doktern gern an unseren Schwächen herum. Wenn dies jedoch zu unserem Hauptaugenmerk wird, verpassen wir die Chance, unsere Stärken voll zur Geltung zu bringen. Therapeutisch können wir daran arbeiten, Ihr Leben auf Ihre Stärken auszurichten.

META-EBENE EINNEHMEN
Denken kann helfen. Manchmal verliert sich unser Kopf aber in schmerzhaften Erinnerungen, anstehenden Katastrophen oder intensiven Selbstabwertungen. Ein Leitsatz in der Therapie ist daher: Glaub nicht alles, was du denkst. Dieser Blick aus der Vogelperspektive kann Abstand und Leichtigkeit bringen.

AKTIV HANDELN
Manchmal überfordert uns das Chaos des Lebens. Wir senken den Kopf und denken: Es bringt alles nichts! Gleichzeitig ist diese Passivität oft der Grundstein psychischer Erkrankungen. Die Therapie soll deshalb dem Handeln den Vortritt vor dem Grübeln geben. Meist führt uns das schneller aus der Problemstarre in eine Lösungsorientierung.

Passt das zu Ihnen?
Wenn Ihnen die meisten dieser Prinzipien sinnvoll erscheinen, sehe ich gute Chancen, Ihnen effektiv zu helfen.


3741
Seitenaufrufe seit 15.05.2020
Letzte Änderung am 05.09.2021