Anna Ziebell

Anna Ziebell

Psychologische Psychotherapeutin

Hebebrandstraße 6
22297 Hamburg (Nephrocare Hamburg-Barmbek GmbH)
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Master in Psychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Essstörung
  • Psychosomatik
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer
  • Zwang

Verfahren

  • Tiefenpsychologisches Verfahren

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie

Mitgliedschaften

  • Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten
  • Psychotherapeutenkammer Hamburg
Persönliches Profil

Terminvereinbarung

Zur Vereinbarung eines Erstgesprächs oder einer psychotherapeutischen Sprechstunde kontaktieren Sie mich bitte während meiner telefonischen Sprechzeiten unter der 040 / 611 860 50 an.
Die telefonischen Sprechzeiten finden montags zwischen 11:00 und 11:30 Uhr sowie donnerstags zwischen 14:30 und 15:00 Uhr statt.
Gern können Sie mir auch über das Kontaktformular eine Nachricht zukommen lassen aus der Ihr vollständiger Name, Ihre Telefonnummer sowie Ihr Anliegen hervorgeht.

Verfahren und Methoden

Das Verständnis von Erkrankungen und Symptomen in der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie fußt auf psychodynamischen Modellen und Ansatzpunkten, die ihren Ursprung in der analytischen Psychotherapie haben. Grundannahme ist, dass Gefühle und Gedanken, sowie Verhaltensweisen und Entscheidungen – neben unserem Willen – von unbewussten psychischen Prozessen (z.B. geheime Wünsche, Motive und Ängste) mit gesteuert werden, die auch das Beziehungsmuster jedes Menschen beeinflussen.
Die individuelle Lebensgeschichte sowie persönliche Beziehungserfahrungen spielen bei der Entwicklung der Persönlichkeit und der Herausbildung von unbewussten innerseelischen Prozessen eine wichtige Rolle. Unserem Verständnis nach gehören zu diesen Prozessen, die für den Einzelnen nicht bewusst wahrnehmbar und beeinflussbar sind, insbesondere innere Konflikte. Diese stellen sich als widersprüchliche Wünsche und Befürchtungen dar, sodass sie unlösbar scheinen. Sofern diese Konflikte lebensgeschichtlich früh auftreten und nicht gelöst werden können, haben sie einen besonders starken Einfluss auf das spätere Leben und können in bestimmten Situationen so stark belasten, dass es zu psychischen Beschwerden kommt. Zudem können psychische Störungen sowie zwischenmenschliche Probleme durch ungünstige Lebensbedingungen in den ersten Lebensjahren, wie Vernachlässigung, emotionale Kälte oder Gewalterfahrungen bedingt sein.


14680
Seitenaufrufe seit 07.11.2017
Letzte Änderung am 07.12.2017