Beatrix Kull

Beatrix Kull

Praxis für Körperorientierte Psychotherapie (HeilprG)

Schröderstr. 8
69120 Heidelberg, Neckar
schreiben
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Heilpraktiker/in (Psychotherapie), Krankengymnastin
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Essstörung
  • Notfall - Krise
  • Paare - Familien
  • Psychosomatik
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch

Verfahren

  • Alternative Verfahren
  • Gesprächstherapie
  • Humanistische Verfahren
  • Körperorientierte Verfahren
  • Systemische Therapie
  • Tiefenpsychologisches Verfahren

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Gruppentherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • DGK/EABP, GBP, DGfS-IAG
  • European Association for Psychotherapy
Persönliches Profil

Aus- und Weiterbildung in Psychotherapie

5-jährige Ausbildung in Biodynamischer Körperpsychotherapie bei Gerda Boyesen.
4-jährige Ausbildung in Core-Energetic bei Dr. John Pierrakos
(zusammen mit A.Lowen entwickelte er die Methode der Bioenergetik).
Weiterbildung in Cranio-Sacral Therapie.
Weiterbildung in Familienstellen bei Dr.Gunthard Weber.

ECP Europäisches Zertifikat für Psychotherapie.

Arbeitsschwerpunkte

Ich arbeite mit Menschen, die…

• unter Depression leiden.
• Angst und Panik erleben.
• Psychosomatische Erkrankung oder - Symptome aufweisen.
(Gastro-Intestinale Beschwerden, Herz-Kreislauf Symptomatik,
chronische Schmerzen, Migräne und Spannungskopfschmerz,
vegetativ bedingte Missempfindungen, Schwindel,
Herzrasen, Tinnitus etc,)
• sich in akuten Krisen - und Belastungssituationen befinden.
• traumatisierenden Erlebnissen ausgesetzt waren.
• Klärung, Orientierung und Veränderung suchen.

Was bedeutet 'Körperorientierte Psychotherapie'?

Das tiefenpsychologisch fundierte Konzept der „Körperorientierten Psychotherapie“ geht davon aus, dass Körper, Geist und Seele eine untrennbare psychosomatische Einheit bilden, und dass Energie unsere gesamte Persönlichkeit beeinflusst und formt.
Qualität und Intensität der Energie spiegeln sich wider in der Art und Weise unserer Bewegungen und Handlungen, in unserer Körperhaltung, im Ausdruck unserer Augen und unserer Stimme, in der Beschaffenheit unserer Haut, im Tonus der Muskulatur, in unserem Denken, Fühlen und Empfinden.
Kann diese Energie in uns frei fließen, so ist dies verbunden mit einem Gefühl von Authentizität, Präsenz und Vertrauen.
Um Konflikte aus der Vergangenheit und Gegenwart, traumatisierende Erlebnisse und nicht akzeptierte Gefühle (z.B. Wut, Trauer, Angst) nicht in ihrer Heftigkeit (Energie) zu spüren, hemmen und blockieren wir den natürlichen Energiefluss und -impuls durch Reduzierung der Atmung und „muskulärer Panzerung“. Die geleugneten und verdrängten Gefühle machen sich maskiert bemerkbar in körperlichen und seelischen Schmerzen bzw. Symptomen.

Durch bioenergetische Körper- und Atemübungen, spezielle Massagetechniken und Wahrnehmungsübungen werden im therapeutischen Prozess diese Blockaden erfahrbar sowie ihre Funktion und Botschaft verstehbar. Erstarrte, verdrängte Gefühle und Bedürfnisse werden wahrgenommen und zum Ausdruck gebracht.
Durch diesen behutsam geführten Integrationsprozess von Körper, Geist und Seele findet ein „Schmelzen“ der Blockaden statt, was Zugang zu positiven Gefühlen, Ressourcen und kreativen Potenzialen bahnt.

Ergänzt und bereichert wird mein therapeutisches Arbeiten durch die Methode des 'Familienstellens' nach B.Hellinger. Hierdurch entsteht die Möglichkeit, auch im Einzelsetting systemische Verstrickungen (Familie, Beruf etc.) zu erkennen und in die Behandlung einzubeziehen.

Weiteres

Während meiner langjährigen Arbeit als Krankengymnastin stellte ich mir oft die Frage, welche Lebensgeschichte und Lebenserfahrung sich wohl hinter körperlichen Beschwerden, oder auch der Körperhaltung meiner Patienten verbarg.
Neugierig suchte ich nach einer therapeutischen Methode, die sowohl den Körper und seine Symptome als auch die Seele d.h. die gestaltende und prägende Lebensgeschichte in gleicher Weise beachtete.
Ich begegnete Gerda Boyesen (Begründerin der Biodynamischen Körperpsychotherapie) und John Pierrakos (Mitbegründer der Bioenergetik, Begründer der Core-Energetik), die in ihren ganzheitlichen Konzepten in erlaubender Achtsamkeit Körper, Geist und Seele in Beziehung setzen.
Sie lehrten mich den Weg, die Seele über den Körper zu 'berühren' und Veränderungen zu ermöglichen.

Seit 1994 arbeite ich psychotherapeutisch (HeilprG) in eigener Praxis in Heidelberg.

Ich bin 1956 geboren, verheiratet und habe 2 erwachsene Kinder.


Stadt Heidelberg Amt für öffentliche Ordnung

Hier finden Sie die Kontaktdaten der Aufsichtsbehörden und die berufsrechtlichen Regelungen:

16017
Seitenaufrufe seit 03.04.2006
Letzte Änderung am 20.10.2017