Foto von Almut Ningel

Dr. med. Almut Ningel

Fachärztin für psychosomatische Medizin, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychoanalyse, Supervision, Coaching

Altheimer Eck 13
80331 München (U- / S-Bahn Marienplatz/Stachus)
089 - 41074704
Karte ansehen

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Ihre eingegebene E-Mail-Adresse ist ungültig. Bitte korrigieren Sie Ihre Angabe.

Die von Ihnen eingegebenen E-Mail-Adressen stimmen nicht überein. Bitte korrigieren Sie Ihre Angaben.

Ihr E-Mail-Anbieter AOL lehnt E-Mails mit identischer Absender- und Empfänger-Adresse ab. Bitte verwenden Sie zum Testen eine andere E-Mail-Adresse.

Sie haben keinen Nachrichteninhalt angegegeben.

Sie haben das Kontaktformular zu schnell abgeschickt. Bitte warten Sie einen Moment.

Sie haben die maximale Anzahl an Kontaktanfragen für heute erreicht. Bitte versuchen Sie es morgen erneut.

Die Verwendung des Kontaktformulars ist nur mit aktivierten Cookies möglich. Im Zweifel verwenden Sie bitte einen anderen Browser.

Ihre Nachricht wurde gesendet!

Beim Versenden ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Arzt/Ärztin
  • Arzt/Ärztin approbiert
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Notfall - Krise
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychose - Schizophrenie
  • Psychosomatik
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Supervision
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch

Verfahren

  • Gesprächstherapie
  • Kurzzeittherapie
  • Psychoanalyse
  • Tiefenpsychologisches Verfahren
  • Traumatherapie / EMDR

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Gruppentherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit bis drei Monate.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • AEPK München (Ärztlich Psychologischer Weiterbildungskreis für Psychotherapie und Psychoanalyse München/Oberbayern e. V.)
  • Bop (Institut für Burn-Out Prävention und organisationale Gesundheit www.bop-org.de)
  • EMDRIA (EMDR International Association)
Persönliches Profil

Berufliche Qualifikation

Fachärztin für Psychosomatische Medizin
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
Tiefenpsychologische Psychotherapie (AEPK - Ärztlich Psychologischer Weiterbidlungskreis für Psychotherapie und Psychoanalyse München)
Psychoanalyse (AEPK)
EMDR-Therapeutin (EMDRIA)
Traumatherapie (PITT) bei Luise Reddemann und Arne Hoffmann
Psychodynamische Teamsupervision, Organisationsentwicklung und Coaching (IPOM München)

Arbeitsschwerpunkte

Diagnose und Behandlung sämtlicher psychiatrischer Erkrankungen (Depressionen, Angststörungen, Psychosen, Persönlichkeitsstörungen etc.).

Traumatherapie - EMDR, PITT

Gruppenangebot für Partner und Kinder von Menschen mit Borderline-Persönlichkeitsstörung

Burn-Out Prävention und Behandlung

Psychodynamische Teamsupervision, Organsiationsentwicklung und Coaching (IPOM - Institut für Psychodynamische Organisationsberatung München) (*)

Psychoanalytische und tiefenpsychologische Psychotherapie (Depression, Burn-Out, Angststörungen, Panikattacken, Persönlichkeitsstörungen etc.)

Akute Krisenintervention (12 Jahre psychiatrische Tätigkeit, z.T. Akutpsychiatrie und Krisenzentrum Atriumhaus)

Abklärung von psychotherapeutischer oder psychiatrischer Behandlungsbedürftigkeit und - falls erforderlich - Weitervermittlung

Behandlungsphilosophie

Psychotherapie:


Psychotherapie ist für mich in erster Linie lebendige, interessierte, vorurteilsfreie Kommunikation, in der Sie sich selbst besser kennenlernen können. Unterstützt durch eine therapeutische Haltung von wertfreier Akzeptanz können Sie Aspekte Ihrer Selbst, die konfliktbeladen, möglicherweise schambesetzt oder bisher gänzlich unbekannt waren, annehmen und schätzen lernen. Oft tauchen gerade bei der Beschäftigung mit dem bisher 'Abgewehrten' ganz neue Fähigkeiten und kreative Möglichkeiten der Lebensgestaltung auf.
Die therapeutische Beziehung reflektiert oft zentrale Konflikte und Beziehungsmuster, die in gemeinsamer lebendiger Interaktion erkannt, verstanden und verändert werden können. Dabei ist mir wichtig, die Umsetzung dieser Erkenntisse in Ihrer aktuellen Lebenssituation aktiv zu unterstützen, um Ihnen zu einer spürbaren Verbesserung an Lebensqualität und einem Zugewinn an emotionaler Freiheit und Entscheidungsfähigkeit zu verhelfen.

Vor Beginn jeder Therapie finden mehrere Sitzungen statt, in denen in einem gemeinsamen Entscheidungsprozeß abgeklärt werden kann, welches Verfahren das für Sie am besten geeignete ist.


Traumatherapie:
Ich arbeite nach dem Ansatz von Dr. Luise Reddemann (PITT - Psychodynamisch imaginative Traumatherapie), in dem über innere Bilder, 'innere Kind Arbeit' Sicherheit und Stabilität vermittelt wird, bevor mit der direkten Auseinandersetzung mit dem Trauma (unter anderem mittels EMDR - Eye movement desensitation and reprocessing) begonnen wird.
Entscheidend ist nicht immer, das Trauma wieder zu erleben und in vollem Ausmaß zu verarbeiten, sondern vielmehr, es auch emotional als ein vergangenes und letztlich bewältigbares Ereignis zu begreifen.

EMDR:
Eye-movement desensitation and reprocessing (nach Francine Shapiro).
Ursprünglich für die Bearbeitung von Traumata eingeführt und beforscht, wird der Anwendungsbereich mittlerweile deutlich ausgeweitet (z. B. Panikattacken, psychosomatische Störungen, Zwangsstörungen). Ich integriere das Verfahren gerne auch in tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapien, um einen erlebnisnähreren Zugang zu zentralen Konfliktbereichen zu ermöglichen.

Teamsupervision, Teamentwicklung und Coaching:
Der psychodynamische Ansatz (Th. Giernalczyk, M. Lohmer, I. Deuerlein - IPOM München) in Teamsupervision und Coaching geht davon aus, daß Kommunikationsstörungen und Konflikte am Arbeitsplatz, in Teams und Organisationen unter der Berücksichtigung unserer bisherigen Beziehungs- und Kommunikationserfahrungen besser verstehbar und aufzulösen sind. Häufig wiederholen sich am Arbeitsplatz bekannte Muster von Konkurrenz, Kränkung und Kampf, die erfolgreiches Zusammenarbeiten und damit letztlich den Erfolg eines Unternehmens behindern. Ein besseres Verständnis und ein annehmender Umgang mit den eigenen sensiblen Punkten kann Mißverständnisse vermeiden helfen und zu einer Atmosphäre gegenseitiger Wertschätzung und einer 'erwachsenen' Arbeitbeziehung beitragen. Viele Konflikte und Störungen in Arbeitsabläufen und Zusammenarbeit können so aufgehoben werden, was die Effizienz und die Arbeitszufriedenheit sowohl eines Teams als auch einzelner Mitarbeiter beträchtlich steigern kann


Psychiatrisches Angebot:
Wenn Sie an einer psychiatrischen Erkrankung leiden, habe Sie eventuell schon Kontakt mit psychiatrischen Kliniken und mit Psychopharmaka gehabt. Psychiatrische Termine sind im allgemeinen wesentlich kurzfristiger möglich, da hierfür kein längerfristiger Therapieplatz zur Verfügung gestellt werden muß. Für mich ist in diesem Bereich, inbesondere bezüglich medikamentöser Behandlung wie auch bei der Psychotherapie die gleichberechtigte Zusammenarbeit zentral. Ich verstehe mich hier als Spezialistin, die Ihnen Angebote machen kann und Sie berät. Letztlich müssen Sie jedoch entscheiden, ob Sie sich mit einem von mir empfohlenen Psychopharmakon wohl fühlen. Es sollte Ihnen mit medikamentöser Therapie auf jeden Fall besser gehen als ohne, sonst haben Sie das Anrecht darauf, daß andere Versuche unternommen werden.


Gruppenangebot:

Gruppe für Menschen in und nach Borderline-Beziehungen
Beziehungen zu Menschen mit einer Borderline - Persönlichkeitsstruktur sind durch außergewöhnliche Intensität und Instabilität gekennzeichnet. Partner, Kinder oder Eltern von Menschen mit einer Borderline – Persönlichkeitsstruktur werden mit abrupten Wechseln von intensivster Nähe und kühler Distanz, von Idealisierung und Entwertung, von heftigen Gefühlsausbrüchen und Zeiten der emotionalen Erstarrung und Leere konfrontiert. Sie sind angezogen und fasziniert, vom Leiden und der Bedürftigkeit ihres Gegenübers zutiefst berührt und ahnen dabei häufig, dass sie selbst zu kurz kommen, fühlen sich durch die Autodestruktivität des anderen manipuliert und über Schuldgefühle gebunden. Die Gefahr ist groß, das Gefühl dafür zu verlieren, selbst mitgestaltender Akteur in der Beziehung zu sein. Die Verführung, sich selbst aufzugeben, um den anderen zu „retten“ und dabei notfalls unterzugehen, ebenfalls.

Die Gruppe richtet sich an Menschen, die vermuten, dass sie in einer Beziehung zu einem Partner mit einer Borderline - Persönlichkeitsstruktur leben oder gelebt haben - oder die vermuten, dass ein Elternteil davon betroffen war. Ziel der Gruppe ist, das Spezifische an einer „Borderline - Beziehung“ und deren psychische Auswirkungen auf nahe stehende Menschen zu begreifen. Die ungewöhnlichen und widersprüchlichen Erfahrungen, die Sie in diesen Begegnungen erleben und erlebt haben und die sich Unbeteiligten so schwer vermitteln lassen, können hier mitgeteilt und gemeinsam verstanden werden. Dabei wird es insbesondere darum gehen, die eigene Beteiligung an der Dynamik zu erkennen, um eigenständige und kreative Lösungswege zu finden.

Themen
Die Borderline - Persönlichkeitsstörung :
Diagnosekriterien, Häufigkeit, Entstehungstheorien, Therapiemöglichkeiten
Die Borderline - Beziehung: Charakteristika von Borderline – Beziehungen, Spezifische Beziehungsqualität (Idealisierung/Entwertung, „projektive Identifizierung“ etc.)
„Und was ist mit mir?“: Häufige Eigenschaften von „Borderline - Partnern“, „Was hält mich?“ „Was brauche ich wirklich?“, „Wie hat die Borderline – Beziehung mich geprägt?“
Auswege und Ausblicke: Wege aus der Borderline – Dynamik, Gestaltungsmöglichkeiten in einer Borderline - Beziehung (für beide Partner!), Probleme nach einer Trennung, Kinder in der Borderline - Beziehung

Kosten
50,- € / Sitzung, 6 Gruppensitzungen insgesamt
Mittwoch 18.15 Uhr bis 19.45 - 14 tägig


bop - Institut für Burn-Out Prävention und organisationale Gesundheit
Das breit gefächerte Seminar- und Vortragsangebot unseres Instituts finden Sie unter www.bop-org.de

Weiteres

Termine nach telefonischer Vereinbarung

Bei Entlassung aus psychiatrischer Klinik kurzfristig Termine zur Fortführung der medikamentösen Behandlung möglich

Gerne auch Kontakaufnahme über e-mail

Berufliche Vita:
Studium der Humanmedizin von 1984 bis 1991 in Ulm, Berlin, München (während des Studiums Auslandsfamulatur und längerer Auslandsaufenthalt in Malaisia, Thailand, Indonesien)
1991 - 1993 Ärztin im Praktikum auf der cardiologischen Abteilung des Städtischen Krankenhauses München Schwabing
1993 - 2006 Bezirkskrankenhaus Haar für Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie bei München
Assistenzärztin in der Akutpsychiatrie, Suchtabteilung, Gerontopsychiatrie, Soziotherapie, Tagklinik, Institutsambulanz
Seit 2001 Oberärztin der 'Station zur psychotherapeutischen Behandlung von Psychosen und Persönlichkeitsstörungen, Hs. 15'
Seit 1993 regelmäßige Aus- und Weiterbildung in verschiedenen psychotherapeutischen Verfahren
Seit 2006 in eigener Praxis tätig
Lehrtätigkeit:
Vorlesungen am BKH Haar und BKH Regensburg im Rahmen der psychotherapeutischen Aus- und Weiterbildung der Assistenzärzte an
Lehrbeauftragte des ÄPK (Ärztlich Psychologischer Weiterbildungskreis für Psychotherapie und Psychoanalyse München e.V.) und aktives Engagement im Verein
Seminare und Vorträge zu traumatherapeutischen Themen und zum Thema Burn-Out Prävention und Behandlung


Weitere Angaben nach § 5 TMG

Ärztin/Fachärztin, verliehen von der Bayerischen Landesärztekammer

Hier finden Sie die Kontaktdaten der Aufsichtsbehörden und die berufsrechtlichen Regelungen:

Letzte Änderung am 09.10.2013 37630 Seitenaufrufe seit dem 29.03.2006