Christina Hillebrand (geb. Hauke)

Dr. Christina Hillebrand (geb. Hauke)

Psychotherapeutin

Frankenwerft 1
50667 Köln
schreiben
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie, Fachkunde in Verhaltenstherapie, Weiterbildung in Akzeptanz- und Commitmenttherapie (ACT)
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Notfall - Krise
  • Paare - Familien
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychoonkologie
  • Psychose - Schizophrenie
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Integrative Therapie
  • Kurzzeittherapie
  • NLP
  • Systemische Therapie
  • Traumatherapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Familientherapie
  • Paartherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch

Mitgliedschaften

  • Association for Behavioral and Cognitive Therapies (ABCT)
  • Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK)
  • Deutschsprachige Gesellschaft für kontextuelle Verhaltenswissenschaften (DGKV)
Persönliches Profil

Besondere Techniken

Achtsamkeits- und Genusstraining
Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion (Mindfulness-Based Stress Reduction)
Akzeptanz- und Commitmenttherapie (ACT)
Autogenes Training
Stressbewältigung
Erlebnisorientierte Techniken
Entspannungstraining
Konfrontationstraining
Ressourcenaufbau und -stärkung
Aufbau und Stärkung von Selbstmitgefühl
Systemische Aufstellung
Therapeutisches Bouldern und Klettern
Werteklärung und -orientierung

Einbeziehung von Angehörigen bei Bedarf

Publikationen und Kongressbeiträge (geb. Hauke)

Supprian, T. & Hauke, C. (eds.) Störungsspezifische Psychotherapie im Alter. Das Praxisbuch. Stuttgart: Schattauer Verlag (in press). ISBN: 978-3-7945-3159-2

Gloster, A. T., Hauke, C., Höfler, M., Einsle, F., Fydrich, T., Hamm, A., Ströhle., A., Wittchen, H.-U. (2013). Long-Term Stability of Cognitive Behavioral Therapy Effects for Panic Disorder with Agoraphobia: A Two-Year Follow-Up Study. Behaviour Research and Therapy, 51 (12), 830–839.

Gloster, A.T., Hauke, C. & Kämpfe, C. (2010). When the gold standard fails, is it time to ACT? Design and initial results from a cross-over, randomized, clinical study. Beitrag auf den 1. Winterthurer ACT-Tagen, Schweiz.

Gloster, A.T., Hummel, K.V., Lyudmirskaya, I., Hauke, C., & Sonntag, R.F. (2012). Aspects
of Exposure Therapy in Acceptance and Commitment Therapy. In P. Neudeck & H.-U. Wittchen (eds.), Exposure Therapy: Rethinking the Model - Refining the Method, (pp. 127-152). Berlin: Springer.

Hauke, C., Gloster, A. T., Gerlach, A. L., Hamm, A. O., Deckert, J., Fehm, L., Alpers, G. W., Kircher, T., Ströhle, A., Arolt, V., & Wittchen, H.-U. (2013). Therapist adherence to a treatment manual influences outcome and dropout rates: Results from a multicenter randomized clinical CBT trial for Panic with Agoraphobia. International Journal of Research Studies in Psychology, 2(4), 1-14.

Hauke, C., Gloster, A. T., Gerlach, A. L., Richter, J., Kircher, T., Fehm, L., Stoy, M., Lang, T., Klotsche, J., Einsle, F., Deckert, J., & Wittchen, H.-U. (2014). Standardized Treatment Manuals: Does Adherence matter? Sensoria: A Journal of Mind, Brain & Culture.

Hauke, C., Gloster, A. T., Wittchen, H.-U. (2010). Preliminary results of therapists’ adherence in a randomised clinical cognitive-behavioural therapy trial for panic disorder and agoraphobia. Poster presented at the 23rd European College of Neuropsychopharmacology (ECNP), Amsterdam, The Netherlands.

Hauke, C., Gloster, A. T., Wittchen, H.-U. (2009). The role of treatment integrity in CBT for Panic Disorder with Agoraphobia: Intermediate results from a multi-center randomized controlled trial. Poster presented at the 43nd annual conference of the Association for Behavioral and Cognitive Therapies (SIG Poster Exposition, ABCT), New York, USA.

Ströhle, A. & Hauke, C. (2008). Schwerpunkt Angststörungen. Neues zu Posttraumatischen Belastungsstörungen, Der Neurologe & Psychiater (DNP), 7/08,16-19.

Behandlungsphilosophie

Wenn alles möglich wäre - wie würde dann Ihr Leben aussehen?

In den therapeutischen Sitzungen arbeiten wir gemeinsam wert- und handlungsorientiert, um Einblick in die Systematik Ihrer Belastungen zu gewinnen, Hindernisse aufzuspüren und neue Wege für ein selbstbestimmtes und sinnerfülltes Leben einzuschlagen. Authentizität, Transparenz, Wertschätzung sowie eine Prise kreativer Leichtigkeit sind dabei entscheidende Bestandteile des therapeutischen Prozesses.

Kontakt

Angebote für Klienten der privaten Krankenversicherung, Beihilfe und Selbstzahler
Freie Termine ab Oktober 2019
Kontakt per E-Mail und Telefon.



1000
Seitenaufrufe seit 17.04.2018
Letzte Änderung am 03.12.2018