Burnout-Test

Psychologischer Selbst-Test zum Erschöpfungssyndrom

Ein Burnout-Syndrom ist ein Zustand starker emotionaler Erschöpfung mit reduzierter Leistungsfähigkeit, das als Endzustand einer Entwicklungslinie bezeichnet werden kann, die mit idealistischer Begeisterung beginnt und über frustrierende Erlebnisse zu Desillusionierung und Apathie, psychosomatischen Erkrankungen und Depression oder Aggressivität und einer erhöhten Suchtgefährdung führt.

Besonders gefährdet sind Menschen mit ausgeprägtem Perfektionismus, Helfersyndrom und krankhaftem Ehrgeiz. Ausgebrannt sein können nicht nur Manager oder Menschen in sozialen Berufen sondern auch Schüler, Studenten, Hausfrauen, Mütter, Arbeitslose oder Rentner. Mehr Informationen finden Sie in unserem Artikel zum Burnout-Syndrom.

Hinweise zur Durchführung des Burnout Tests

Mit dem folgenden Test können Sie Ihr persönliches Burn-Out-Risiko testen. Seien Sie bei der Beantwortung der Fragen bitte möglichst ehrlich mit sich selbst.

Bitte beachten Sie, dass dieser Test keine fachliche Diagnose ersetzen kann und soll. Dazu wenden Sie sich bitte an einen Psychologischen Psychotherapeuten, einen entsprechenden Facharzt oder einen anderen qualifizierten Diagnostiker.

Selbstbeurteilungs-Burn-Out-Test

Bitte beantworten Sie alle Fragen möglichst spontan, Ihr Ergebnis sehen Sie sofort nach dem Abschicken.
  stimmt nicht teilweise stimmt
Ich fühle mich leer und ausgebrannt
Ich unternehme mit meinem Partner oder mit Freunden weniger als früher
Es fällt mir schwer mich zu konzentrieren
Ich nehme Schlaf- oder Beruhigungsmittel
Meine Arbeit wird kaum wertgeschätzt
Ich bin häufiger krank als früher
Ich fühle mich überfordert, mir wird alles zuviel
Ich habe Schlafprobleme
Ich bin ängstlich-depressiver geworden
Ich habe keinen Spaß mehr an meiner Arbeit
Ich bin chronisch müde
Ich leide mehr als früher unter Muskelverspannungen, Magen- oder Kopfschmerzen
Ich glaube nicht, dass ich an meiner Arbeitssituation etwas ändern kann
Ich gehe in meiner Freizeit weniger als früher meinen Interessen und Hobbies nach
Ich fühle mich in der Arbeit allein gelassen
Ich bin gereizter geworden
Früher war ich meinen Klienten/Kunden positiv gegenüber eingestellt, nun werde ich ihnen gegenüber zunehmend zynischer
Ich trinke häufiger als früher Alkohol um mich zu entspannen
Es fällt mir schwer morgens in die Arbeit zu gehen