Logotherapie

Heilung durch Sinnfindung

Beschreibung der Logotherapie von Dr. phil. Elisabeth Lukas auf den Seiten des Süddeutschen Institutes für Logotherapie

Die Logotherapie ist eine sinnzentrierte Psychotherapie, die von dem Wiener Psychiater und Neurologen Viktor E. Frankl begründet worden ist. Ihr Heilungskonzept beruht auf der Annahme, daß der Mensch auch ein geistiges Wesen ist und als ein solches zutiefst danach strebt, sein Leben in einem Sinnzusammenhang zu verstehen. Gelingt ihm dies nicht, so fällt er leicht einer 'existentiellen Frustration' anheim, die zum gefährlichen Nährboden wird für seelischen Störungen aller Art wie z.B. Neurosen, Depressionen, Kriminalität oder Suchtkrankheit. Jedoch auch die Umkehrung gilt: Über die Wiedergewinnung innerer Sinnerfüllung ist eine seelische Gesundung auf breiter Basis möglich. Und genau das ist das heilende Ziel, zu dem die Logotherapie hinführen möchte.

Im Zusammenhang mit der Logotherapie bedeutet "Logos" einfach Sinn. Die der Logotherapie zugrundeliegende Motivationstheorie geht von der Hypothese aus, daß der Mensch im Grunde ein Wesen auf der Suche nach Sinn ist. Dieser sein "Wille zum Sinn" wird aber unter den gegenwärtigen gesellschaftlichen Bedingungen frustriert, und das daraus resultierende "Sinnlosigkeitsgefühl" manifestiert sich dann in Massenphänomenen wie Depression, Aggression oder Drogenabhängigkeit. Selbstverständlich ist es nicht das Anliegen der Logotherapie, Sinn sozusagen zu verordnen, sondern sie geht der Frage nach, wie es der Mensch faktisch zustande bringt, Sinn zu finden; und aufgrund der empirischen Forschung von Logotherapeuten in aller Welt stellt sich heraus, daß es - entgegen dem Sinnlosigkeitsgefühl - eigentlich keine Situation gibt, die letzten Endes nicht doch eine Sinnmöglichkeit böte.