Sanna Wencel

Dipl.-Psych. Sanna Wencel

Psychologische Psychotherapeutin

Talstraße 1a
79102 Freiburg im Breisgau (Wiehre)
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Essstörung
  • Notfall - Krise
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychoonkologie
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Kurzzeittherapie
  • Online-Beratung
  • Psychoanalyse
  • Tiefenpsychologisches Verfahren
  • Traumatherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie

Weitere Sprachen

  • Französisch

Mitgliedschaften

  • Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten
  • Eingetragen im Arztregister der Kassenärztlichen Vereinigung Baden Württemberg
  • Landespsychotherapeutenkammer Baden Württemberg
Persönliches Profil

Vita

* Studium
der Psychologie (Diplom) an der Friedrich- Alexander- Universität Erlangen/ Nürnberg & an der Albert- Ludwigs- Universität Freiburg i. Br.

* Aus- & Weiterbildung
zur psychoanalytisch- & tiefenpsychologisch- fundierten Psychotherapeutin am Universitätsklinikum Freiburg i.Br. an der Abteilung für psychosomatische Medizin und Psychotherapie (AWI)

* Fortbildungen:
- Grundausbildung in Paar- und Familientherapie des Freiburger
Familientherapeutischen Arbeitskreises (FFAK)
- Grundausbildung in Moreno Pädagogik / Psychodrama

* Approbation als Psychologische Psychotherapeutin,
verliehen vom Regierungspräsidium Stuttgart im Januar 2013

Klinische Berufserfahrung

Langjährige klinische Tätigkeit in psychosomatischen Akut- & Rehabilitationskliniken

* Universitätsklinikum Freiburg, Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

* Celenus- Fachkliniken in Gengenbach & Freiburg i. Br.

* Universitätsklinikum Heidelberg, Psychoonkologische Nachsorgeeinrichtung

* Niedergelassene psychologische Psychotherapeutin in Freiburg, seit Februar 2015

Behandlungsschwerpunkte

* Behandlung von Depressionen mit Beschwerden wie Niedergeschlagenheit, Hoffnungslosigkeit, Erschöpfung, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, Selbstzweifel, Freudlosigkeit, innere Unruhe, Konzentrations- & Gedächtnisstörungen

* Trauerbewältigung nach Verlust Nahestehender

* Behandlung von Bipolaren Störungen (Manie- Depression)

* Angsterkrankungen, wie Panikattacken, soziale Ängste & Phobien, Prüfungsängste, anhaltende Ängste & Sorgen, generalisierte Angststörungen

* Behandlung von Angsterkrankungen und Depressionen während der Schwangerschaft und nach der Geburt eines Kindes

* Behandlung von Zwangsstörungen (Zwangsgedanken, Zwangshandlungen)

* Behandlung von Persönlichkeitsstörungen

* Behandlung von Essstörungen wie Anorexie (Magersucht), Bulimie (Ess- Brechsucht), Binge- Eating- Disorder (Esssucht)

* Posttraumatische Belastungsstörungen und komplexe Traumafolgestörungen nach Erfahrungen mit seelischer, physischer und sexueller Gewalt

* Autismus- Spektrum

* Anpassungsstörungen, z.B. im Zusammenhang mit körperlichen Erkrankungen

* Psychotherapeutische Behandlung in akuten Krisen, z.B. nach einer Trennung oder einer Scheidung, nach einem Arbeitsplatzverlust, Mobbing am Arbeitsplatz

* Psychoonkologie, Psychotherapie von Menschen mit Krebserkrankungen

* Psychotherapie mit jungen Erwachsenen

* Psychotherapie mit Menschen mit Migrationshintergrund / psychothérapie en français

Zugang zur Psychotherapie

* Psychotherapeutische Sprechstunde:
Sie soll einen zeitnahen Zugang zur ambulanten Versorgung ermöglichen. In der Sprechstunde kann festgestellt werden, ob eine seelische Krankheit vorliegt und ob fachliche Hilfe notwendig ist.

* Akutbehandlung:
Bei akuten psychischen Krisen- und Ausnahmezuständen kann die Akutbehandlung eingeleitet werden. Sie dient der raschen Stabilisierung von PatientInnen und zur Vorbereitung einer genehmigungspflichtigen Psychotherapie.

* Kurzzeittherapie:
diese umfasst bis zu 24 Sitzungen und ist in der Regel nach sechs Monaten abgeschlossen.

* Tiefenpsychologisch- fundierte Psychotherapie:
diese umfasst in der Regel 60 bis 100 Stunden, die zeitliche Dauer beläuft sich auf etwa ein bis zwei Jahre.

* Analytische Psychotherapie:
Die Kassenleistung umfasst zwischen 160 und 300 Sitzungen. Die zeitliche Dauer einer analytischen Behandlung, bei meist mehreren Sitzungen pro Woche, umfasst etwa zwei bis vier Jahre.

Die Kosten für eine analytische Psychotherapie, eine tiefenpsychologisch - fundierte und Kurzzeitpsychotherapie, sowie für eine Akutbehandlung werden bei entsprechender Notwendigkeit von allen gesetzlichen Krankenkassen und den Beihilfestellen übernommen.

Private Krankenversicherungen bezahlen in der Regel nur eine bestimmte Anzahl an Sitzungen pro Jahr, genaueres erfahren Sie bei Ihrer privaten Krankenkasse.





Kassenärztliche Vereinigung
Landespsychotherapeutenkammer

Hier finden Sie die Kontaktdaten der Aufsichtsbehörden und die berufsrechtlichen Regelungen:

27745
Seitenaufrufe seit 04.03.2015
Letzte Änderung am 01.12.2022