Adrian Weigl

Dipl.-Psych. Adrian Weigl

Privatpraxis für Psychotherapie & Coaching

Kapuzinerstr. 25
80337 München
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler, Beihilfe, Heilfürsorge, Kostenerstattung

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Persönlichkeitsstörung
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer

Verfahren

  • Online-Beratung
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen
  • CBASP-Netzwerk
  • Deutsche PsychotherapeutenVereinigung
  • Verband Psychologischer Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten
Persönliches Profil

Arbeitsweise: Wie wir gemeinsam Ihre Ziele verfolgen

Wir arbeiten ALS TEAM. Psychotherapie und Coaching funktionieren nicht, indem ich „etwas mit Ihnen mache“ wie der Mechaniker mit dem Auto auf der Hebebühne. Vielmehr kenne ich wie ein Bergführer verschiedene bewährte Routen zu möglichen Zielen. Aber wo Sie genau hinwollen, wie fordernd es werden darf, ob Sie eher selbst loslegen möchten oder sich enge Begleitung wünschen – über all das tauschen wir uns laufend aus und passen das Vorgehen bei Bedarf an. Sie gestalten den Prozess also aktiv mit und wir sprechen offen darüber, welche Erwartungen wir aneinander haben und was für Sie am besten funktioniert.

Wir arbeiten ZIELGERICHTET. Ein geteiltes Verständnis vom Ziel unserer Arbeit ist mir besonders wichtig. Dazu klären wir zunächst Ihr Anliegen, bis Sie das Gefühl haben, dass ich Sie wirklich verstanden habe. Dann erarbeiten wir eine gemeinsame Zielvorstellung. Und schließlich einigen wir uns auf einen Lösungsweg, den Sie mit möglichst viel Zuversicht beschreiten können. Dabei arbeiten wir so lösungsorientiert wie möglich („Was kann ich tun, damit es mir besser geht?“) und so klärungsorientiert wie nötig („Warum geht es mir gerade noch nicht besser?“).

Wir arbeiten ERLEBNISORIENTIERT. Ich halte es für wenig effektiv, nur „darüber zu reden“. Auch in der Forschung zeigt sich immer wieder, dass es Erlebnisse sind, die uns verändern, nicht Erkenntnisse. Erfahrungen, nicht Einsichten. Deshalb ist mir wichtig, Ihnen in der Zusammenarbeit transformative Erlebnisse zu verschaffen.

Haltung: Wie ich Ihnen begegne

FREUDE. Ich freue mich auf Sie. Es fällt Patientinnen und Patienten manchmal schwer, das zu glauben. Aber ich mache diese Arbeit wirklich gerne. Aus diesem Grund habe ich eine „komfortable“ Wirtschaftslaufbahn zugunsten einer langjährigen Weiterbildung aufgegeben: Weil ich Lust hatte, genau auf die Weise mit Menschen zu arbeiten, wie ich es jetzt tue.

WERTSCHÄTZUNG. Ich nehme Sie ernst. Sie wollen, was Sie wollen; Sie tun, was Sie können und Sie leiden, worunter Sie leiden. Vielleicht finden andere Menschen – und möglicherweise auch Sie selbst – manchmal, dass Sie andere Ziele haben sollten; dass Sie alleine besser damit klar kommen müssten; dass Sie anders empfinden sollten. Mir ist wichtig, Sie genau dort abzuholen, wo Sie sich gerade befinden und wie Sie gerade sind. Einzige Voraussetzung: die grundsätzliche Bereitschaft, Verantwortung für sich zu übernehmen und mit mir zusammenzuarbeiten.

ZUVERSICHT. Ich glaube an Sie ... und an mich: An Ihr Potenzial zur Veränderung und an meine Fähigkeit, Sie dabei effektiv zu begleiten. In unterschiedlichen Rollen habe ich so beeindruckende Veränderungen bei Menschen miterlebt, dass mein grundsätzliches Vertrauen in unsere Entwicklungsfähigkeit fast unerschöpflich ist. Natürlich heißt das nicht, dass jeder Mensch mit mir zu jedem Zeitpunkt jedes Ziel erreichen kann. Aber „a bisserl was geht immer“: Klarer begreifen, was eigentlich los ist; kleine Verbesserungen bewirken – und manchmal auch ganz große; oder zumindest einen Weg finden, zufrieden mit dem Unveränderlichen zu leben.

Vita

> Diplomstudium Psychologie an der Universität Konstanz, Schwerpunkte klinische und Arbeits- und Organisationspsychologie, Nebenfach BWL

> zehn Jahre Erfahrung in den Bereichen Personalentwicklung und Coaching (zunächst in einer Großbank in der Schweiz, dann für ein Technologie-Start-up in München und seit 2016 selbständig)

> Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten am Centrum für Integrative Psychotherapie (CIP GmbH) in München

> therapeutische Tätigkeit auf der CBASP-Station für chronische Depression der Klinik und Polyklinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Klinikum der Universität München und in der Ausbildungsambulanz der CIP GmbH


Pflichtangaben siehe https://adrian-weigl.de/#!/recht

Hier finden Sie die Kontaktdaten der Aufsichtsbehörden und die berufsrechtlichen Regelungen:

568
Seitenaufrufe seit 28.10.2019
Letzte Änderung am 24.04.2020