Vera Funke

Msc. Psych. Vera Funke

Psychologische Psychotherapeutin (VT)

Nussbaumstraße 14
80336 München (Nähe Sendlinger Tor)
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Master in Psychologie, Approbation in Verhaltenstherapie; Systemische Sexualtherapeutin
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler, Therapie für Soldat*innen oder Polizist*innen; Paartherapie nur als Selbszahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Notfall - Krise
  • Psychose - Schizophrenie
  • Psychosomatik
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Systemische Therapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Paartherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch
  • Ungarisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit über drei Monate.

Mitgliedschaften

  • Deutsche PsychotherapeutenVereinigung
Persönliches Profil

Arbeitsschwerpunkte

Bitte beachten Sie, dass ich mich bis Oktober 2024 in Elternzeit befinde und Anfragen bzgl. Therapieplätzen bis September 2024 nicht beantwortet werden. Sollten Sie ab Oktober einen Therapieplatz suchen, schreiben Sie mir bitte Anfang September nochmals eine Mail, dann melde ich mich zeitnah bei Ihnen zurück. Vielen Dank.

Im Einzelsetting:
- Depression, Burnout, Erschöpfungszustände
- Sexualität (Sexuelle Probleme und Störungen, Umgang mit Grenzen; Fantasien, Wünsche und Bedürfnisse, Körperwissen, Pornosucht)
- Lebenskrisen, Anpassungsstörungen
- Angst (spezifische Ängste oder generalisierte Angst)
- Erkrankungen aus dem schizophrenen Formenkreis
- Probleme in zwischenmenschlichen Beziehungen
- Psychsomatische Beschwerden, Schmerzstörungen
- Trauer, Umgang mit Verlust und Tod
- Arbeit am Selbstwert
- Psychische Gesundheit bei Künstler*innen (insbesondere der darstellenden Künste)

Im Paarsetting:
- Sexualität (Lustlosigkeit, sexuelle Probleme, unterschiedliche Bedürfnisse, Kommunikation über Sexualität, Langeweile u.a.)
- Umgang mit Außenbeziehungen (bei monogamer Beziehung oder im offenen Beziehungskontext)
- Kommunikationsschwierigkeiten (z.B. bei eskalierendem Streit, Unverständnis füreinander, häufige Missverständnisse, eingefahrene Beziehungsdynamik)
- Umgang mit kritischen Lebensereignissen oder Lebensveränderungen
- Umgang mit Ambivalenz (Trennungsambivalenz, Zukunftsambivalenz)
- Trennung und Scheidung

Ausbildung und Berufliche Ausrichtung

Ich bin Psychologische Psychotherapeutin mit Approbation (Fachkunde Verhaltenstherapie, Studium in Bochum und Heidelberg). Zusatzausbildungen habe ich im Bereich Entspannungsverfahren, in Systemischer Sexualtherapie (IGST Heidelberg). Fortbildungen habe ich u.a. im Bereich Schematherapie, Paartherapie, körperorientierte Verfahren absolviert. Neben meiner Selbstständigen Tätigkeit arbeite ich in einer Beratungsstelle in der Paar- und Sexualberatung sowie als Dozentin im Bereich Sexuelle Störungen.

Behandlungsmethoden- und philosophie

In meiner Arbeit ist es mir ein besonderes Anliegen mit Ihnen gemeinsam individuelle Wege für Ihr spezifisches Anliegen zu gehen und Ihnen so zu einem größeren Wohlbefinden zu verhelfen. Dabei kann es hilfreich sein, unterschiedliche Therapieverfahren zu nutzen und zu kombinieren (z.B. aus der Schematherapie, körperorientierte Verfahren, kognitive Verfahren, emotionsfokussierte Verfahren), um einen größtmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen. Es geht mir dabei nicht um eine Symptomreduktion, sondern darum, auf Ihre Bedürfnisse an die Therapie einzugehen. Dies kann bedeuten, dass Sie zu einem umfassenden Verständnis für die Ursachen und der Funktionalität der Probleme gelangen, aber auch, dass Sie lernen, sich von bestimmten Verhaltensweisen zu verabschieden, um für sich zu größerer Zufriedenheit zu finden.
Durch meine jahrelange Erfahrung im Bereich Theater nutze ich gerne bei Bedarf auch Übungen aus der darstellenden Kunst, die z.B. bei Schwierigkeiten mit dem Selbstwert, beim Umgang mit Grenzen oder bei Vertrauensproblemen (z.B. in der Paartherapie) hilfreich sein können.


1029
Seitenaufrufe seit 08.02.2023
Letzte Änderung am 08.01.2024