Anna van Keßel

M.Sc. Anna van Keßel

Praxis wohlfühlraum

Freiligrathstraße 19A
40479 Düsseldorf Düsseldorf
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Master in Psychologie, Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler, Strala Yoga Studio

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Notfall - Krise
  • Psychoonkologie
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch

Verfahren

  • EMDR
  • Entspannungsverfahren
  • Gesprächstherapie
  • Körperorientierte Verfahren
  • Online-Beratung
  • Tiefenpsychologisches Verfahren
  • Traumatherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Gruppentherapie
  • Paartherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit über zwölf Monate.

Mitgliedschaften

  • Arztregister Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein
  • Deutsche PsychotherapeutenVereinigung
Persönliches Profil

Behandlungsphilosophie

Als tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapeutin und Strala Yoga Guide begleitet Anna van Keßel seit mehreren Jahren Menschen auf ihren seelischen, sowie körperlichen Selbstheilungswegen. Die Überzeugung, dass seelische Belastungen im Ursprung ein funktioneller Lösungsansatz der damaligen Zeit waren, lässt einen wertschätzenden Blick auf die Entstehung seelischer Krankheiten, die damaligen und heutigen Bewältigungsstategien und zuletzt auf den Mensch an sich werfen. Ihre mitgefühlsorientierte Arbeit spiegelt sich im hoch individualisierten Arbeitskonzept wieder und zentriert eine Begegnung auf Augenhöhe. Die erst im April 2022 gegründete Privatpraxis wohlfühlraum beitet in moderner und gemütlicher Atmposhäre tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Traumatherapie und auch Strala Yoga Klassen / Events an.

Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie (nach Luise Reddemann)

Der von Frau Prof. Dr. Luise Reddemann entwickelte psychodynamisch imaginative Traumatherapie-Ansatz zur Behandlung von komplexen Traumafolgestörungen integriert Aspekte der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie mit konkreten Elementen der Verhaltenstherapie (z.B. kognitive Umstrukturierung) sowie imaginative Verfahren und Prinzipien der Achtsamkeitsmeditation.
Idee dieses Therapieansatzes ist es, dass zwei Erwachsene Personen (Patient:in & Therapeutin) mit ausreichend sicherem Abstand "alte Geschichten" anschauen und bearbeiten, sodass dem traumabedingten Ohnmachtsgefühl etwas entgegen gesetzt werden kann und es nicht erneut zu einer Abspaltung kommen muss.

Im Fokus der Traumatherapie stehen die Ressourcen der Patient:innen und das Konzept der Selbstregulation und Selbstheilung. Es wird ein imaginärer Raum (eine „innere Bühne“) geschaffen, in dem die mitgefühlsorientierte Beziehung zu sich selbst angeregt und der Selbstheilungsprozess in Gang gesetzt werden kann. Einerseits werden Abwehrmechanismen, wie die gesteuerte Spaltung (Dissoziation) von belastenden Gefühlen als notwendig gewürdigt und gezielt Techniken zur Distanzierung erlernt. Andererseits entwickelt der/die Patient:in innere Bilder, die als „Kraftquellen“ wirken.


1967
Seitenaufrufe seit 16.03.2023
Letzte Änderung am 07.08.2023