Dr. med. Dipl. Ing. (FH) Ursula Baum

Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

Markt 35
95615 Marktredwitz Marktredwitz
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Arzt/Ärztin
  • Arzt/Ärztin approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Essstörung
  • Notfall - Krise
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch

Verfahren

  • Gesprächstherapie
  • Kurzzeittherapie
  • Tiefenpsychologisches Verfahren

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Therapie für Kinder und Jugendliche

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit über drei Monate.

Mitgliedschaften

  • Bayerische Landesärztekammer
  • Ärztlicher Kreis- und Bezirksverband Oberfranken
Persönliches Profil

Arbeitsschwerpunkte

ALLGEMEINES

Die heutige Zeit stellt uns alle vor große Herausforderungen. Ganz besonders gilt das für Eltern: Stress im Beruf, Kinderbetreuung, Haushalt, oft auch die Pflege erkrankter oder alter Angehöriger bedeuten für Mütter und Väter erhebliche Belastungen.

Bei Kindern und Jugendlichen haben die Maßnahmen im Rahmen der Corona-Pandemie - etwa die Schließung von Kindergärten und Schulen, Sportvereinen und Musikschulen - oft zu großen Unsicherheiten und vielen Problemen geführt.

Familiäre Schwierigkeiten und psychische Probleme, die schon zuvor bestanden, haben sich in dieser Zeit oft deutlich verstärkt. Vor allem Angststörungen, Depressionen und soziale Probleme haben deutlich zugenommen.

Wenn Kinder und Jugendliche Ängste haben oder depressiv verstimmt sind, wenn sie unter Aufmerksamkeitsstörungen und Hyperaktivität (ADHS) leiden, wenn sie Lernstörungen haben oder wenn sie zum Beispiel immer wieder Bauchschmerzen bekommen und der Hausarzt keine Ursache findet, kann ein ausführliches Beratungsgespräch Möglichkeiten aufzeigen, die Ursachen zu erkennen und Auswege zu finden. Dies gilt ebenso für viele andere seelische Probleme.

In vielen Fällen kann eine Kurz- oder Langzeit-Therapie dabei helfen, die Probleme zu verstehen und Wege zu finden, um mit sich, in der Familie, mit Freundinnen und Freunden und in der Schule besser klar zu kommen.

Kurzzeittherapien umfassen in der Regel 12 bis 24 Therapiestunden, Langzeit-Therapien bis zu 90 Stunden, begleitet von regelmäßigen Elterngesprächen.

GRUNDSCHULKINDER: SPIELTHERAPIE UND ELTERNGESPRÄCHE

Bei Therapien mit Grundschulkindern sind regelmäßige Elterngespräche besonders wichtig. Sie helfen, Probleme aufzudecken und zu verstehen und zeigen Eltern Wege auf, wie sie ihre Kinder unterstützen können, um zum Beispiel schwierige Verhaltensweisen zu ändern, Ängste und Depressionen abzubauen und Aufmerksamkeitsstörungen und Hyperaktivität (ADHS) sowie Lernstörungen in den Griff zu bekommen.
In Spielstunden werden mit dem Kind neue Verhaltensweisen eingeübt. Im freien Spiel können die Kinder ihre Ängste und Sorgen oft symbolhaft ausdrücken. So können diese besser verstanden und gleichzeitig spielerisch behandelt werden.

JUGENDLICHE: GESPRÄCHSTHERAPIE

Bei Therapien mit Jugendlichen stehen die Jugendlichen selbst im Mittelpunkt.
In den Therapiestunden können wir uns unterhalten, um Kummer und Sorgen besser zu verstehen und um Auswege zu finden.
Elterngespräche sind bei Therapiebeginn notwendig. Sie können aber im Verlauf der Therapie deutlich seltener werden.

SÄUGLINGE UND KLEINKINDER

Säuglinge und Kleinkinder zeigen manchmal Verhaltensweisen, die den Eltern große Sorgen bereiten. Dazu zählen zum Beispiel:
• langanhaltendes Schreien („Schreibaby“),
• Schlafstörungen,
• Störungen beim Trinken und Essen,
• Probleme mit dem Sauberwerden,
• die „Trotzphase“ mit Wutanfällen und Verweigerungsverhalten,
• übermäßige Aggressionen im Kindergarten oder Spielunlust,
• Geschwisterrivalitäten u.a.
Im Rahmen einer mehrstündigen Beratung oder ggf. einer Kleinkind-Eltern-Therapie können Ursachen erkannt und das Verhalten verändert und gebessert werden.

Qualifikation

Nach dem Medizinstudium an der Ludwig-Maximilians-Universität München arbeitete ich mehrere Jahre als Assistenzärztin für Kinderheilkunde zunächst in einer großen Münchner Kinderarztpraxis und anschließend in der Kinderklinik an der Lachnerstraße in München, wo ich insbesondere Erfahrungen mit Früh- und Neugeborenen sammeln konnte. Daneben war ich als Journalistin für Fach- und Publikumszeitschriften (z.B. „Baby & Familie“) und als Fachbuchautorin tätig.
Aus einem besonderen Interesse heraus studierte ich zwischenzeitlich an der
FH München Architektur und arbeitete eine Zeitlang als Architektin.

Von 2008 bis 2016 absolvierte ich schließlich die Weiterbildung zur Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie (Heckscher-Klinik in München), danach arbeitete ich als Oberärztin in der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychosomatik der Haunerschen Universitätskinderklinik München.

2018 eröffnete ich meine Praxis mit dem Schwerpunkt Psychotherapie für Kinder und Jugendliche am Isartor in München.
2023 verlegte ich meinen Wohnsitz nach Marktredwitz, wo mein Mann und ich familiäre Wurzeln haben, und bin nun in der Praxis am Markt 35 in Marktredwitz therapeutisch für Kinder und Jugendliche da.


Pflichtangaben im Sinne des Teledienstgesetzes § 5 TMG:
Dr. med. Dipl. Ing. (FH) Ursula Baum
Zweibrückentraße 6
80331 München
Tel: 0162 30 50 491
E-Mail: praxis.ursula.baum@freenet.de

Zuständige Aufsichtsbehörde:
Kassenärztliche Vereinigung Bayerns, Bezirksstelle Oberbayern
Elsenheimerstrasse 39
D-80687 München
Tel: 089-57093-0

Zuständige Kammer:
Bayerische Landesärztekammer
Mühlbaurstr. 16
D-81677 München
Tel.: +49 (89) 4147-0

Berufsbezeichnung:
Dr. med. Ursula Baum: Ärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie
Die Berufsbezeichnung wurde in der Bundesrepublik Deutschland verliehen.
Mitglied im ärztlichen Kreis- und Bezirksverband München
Berufsrechtliche Regelungen:
Die Berufsordnung für die Ärzte Bayerns, sowie das Heilberufe-Kammergesetz des Landes Bayern ist im einzelnen in den jeweils gültigen Fassungen bei der Landesärztekammer Bayern nachzulesen: http://www.blaek.de

Zuständige Kassenärztliche Vereinigung:
Kassenärztliche  Vereinigung Bayerns, Bezirksstelle München
Elsenheimerstrasse 39
D-80687 München
Tel:  +49 (89) 57093-0

Inhaltlich Verantwortliche:
Dr. med. Dipl. Ing. (FH) Ursula Baum
Zweibrückenstraße 6
80331 München
Tel: 0162 30 50 491
E-Mail: praxis.ursula.baum@freenet.de

Hier finden Sie die Kontaktdaten der Aufsichtsbehörden und die berufsrechtlichen Regelungen:

5749
Seitenaufrufe seit 19.06.2018
Letzte Änderung am 28.11.2023