Carola Thüringer

Diplom-Musiktherapeutin Carola Thüringer

Hypnotherapie - Traumatherapie - Ego-State-Therapie - Fortbildung PEP® (nach Dr. Bohne)

Kaiser-Konrad-Str 64
53225 Bonn (Beuel) Bonn
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Heilpraktiker/in beschränkt auf Psychotherapie, Diplom-Musiktherapeutin, Traumatherapeutin, Hypnotherapeutin
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Psychoonkologie
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Alternative Verfahren
  • EMDR
  • Hypnose
  • Kurzzeittherapie
  • Schematherapie
  • Traumatherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Gruppentherapie

Mitgliedschaften

  • Deutsche Musiktherapeutische Gesellschaft (DMtG)
  • Verband freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V. (VFP)
Persönliches Profil

VITA

Meine berufliche Liebe gilt der Psychosomatik. Auf allen beruflichen Stationen war und ist dies mein Herzstück: Pycho-Somatisches Denken und Behandeln -
Seele, Geist und Körper in einen friedvollen Ein-Klang bringen.

Studium der Musiktherapie zur Diplom-Musiktherapeutin
(Diplom 1993), Heidelberg

Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz (1995)

seit 1995 klinische Tätigkeit in Psychosomatik / Psychiatrie

Praxistätigkeit

Aus- und Weiterbildungen:
Fortbildung PEP® (nach Dr. Bohne)
Hypnotherapie / Schmerztherapie
Trauma-Synthese und Stabilisierung (DeGPT) /
EMDR
Ego-State-Therapie

Workshops in Hypnotherapie, Traumatherapie, Musiktherapie

Berufsverbände:
DMTG, Deutsche Musiktherapeutische Gesellschaft Berlin
VfP, Verband freier Psychotherapeuten e. V.

Jahrgang 1968, 3 Kinder

HYPNOTHERAPIE (HYPNOSE)

...den Dingen auf den Grund gehen...

In der Hypnotherapie nutzen wir Trancezustände systematisch für psychotherapeutische Ziele. Dabei schaffe ich als Therapeutin den Rahmen für Sie, Ihre angeborenen Trancefähigkeiten zu gebrauchen.
In Trance haben wir einen leichteren Zugang zu unserem Unbewußten, zu Ressourcen und Wünschen, aber auch z.B. zu dem Teil des Unbewußten, der viel über unsere Probleme weiß.
So können Sie in intensiver Kommunikation mit Ihrem Unbewußten eine Möglichkeit schaffen, scheinbar unerklärlichen Symptomen auf den Grund zu gehen und den Weg zur Bearbeitung freizumachen.

Anwendungsgebiete sind u. a.
- Psychosomatische Beschwerden, z. B. Ängste, Depressionen, Schlafstörungen
- Schuld- und Schamgefühle
- Selbstwertstörungen
- Schmerzen
- Allergien
- Krebserkrankungen
- Traumatische Erfahrungen

Besonderer Schwerpunkt:
- Mentale Geburtsvorbereitung / Geburtsängste
- Unerfüllter Kinderwunsch

TRAUMATHERAPIE

...das Leben wieder lebendig machen...

Traumatherapie mit dem KReST-Modell
nach Lutz Besser
Die Screentechnik nach dem KReST™-Modell (Körper-, Ressourcen- und Systemorientierte Traumakonfrontation) ist eine weiter entwickelte und effektive Form der Traumabearbeitung und -integration. Sie arbeitet u. a. mit der Bildschirmtechnik: eine distanzierte, abgesicherte Betrachtung belastender Lebensereignisse im Sinne einer dosierten Traumaexposition.
Diese Form der Screen-Technik kann auch bestens zur Ressorucen-aktivierung herangezogen werden. Angenehme Gefühle wie Freude, Stolz, Zufriedenheit und werden lebendig

Traumatherapie mit PITT (Psychodynamische imaginative Traumatherapie)
nach Luise Reddemann
PITT ist ein psychodynamischer Ansatz, der unterschiedliche Elemente aus imaginativen Verfahren, Ego-State-Therapie u. a. vereint.
Imaginationen werden entwickelt und genutzt, um die traumatischen Symptome wie z. B. Flashbacks besser kontrollieren zu können und so psychische Stabilität zu gewinnen.

Traumatherapie mit EMDR (Eye Movement Desensitzation & Reprocessing)
nach Dr. Francine Shapiro
EMDR bedeutet auf deutsch "Desensibilisierung und Verarbeitung durch Augenbewegung".

Die belastende Erinnerung wird unter Nutzung bilateraler Stimulation bearbeitet - die Klientin/der Klient folgt dabei den Fingern der Therapeutin mit den Augen in einer abwechselnden Rechts-links-Bewegung.
Alternativ kann auch mit kurzen Berührungen, das sog. "tapping", genutzt werden.
Diese Stimulation unterstützt das Gehirn, die eigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren und die belastenden Erinnerungen affektiv, kognitiv und sensorisch zu verarbeiten.

Eine traumatherapeutische Behandlung kann u.a. in Frage kommen nach
- Körperlicher und seelischer Gewalterfahrung
- Unfällen
- Verlust nahe stehender Menschen
- Schweren Erkrankungen
- Erfahrungen von Beschämung und Verunsicherung,
von Hilflosigkeit und Schutzlosigkeit

EMBODIMENT / ENERGETISCHE PSYCHOTHERAPIE

Fortbildung PEP® (Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie)
nach Dr. Bohne
Parafunktionale Emotionen und Beziehungsmuster samt deren hinderlichen Kognitionen werden herausgearbeitet, die sog. "Big Five- Lösungsblockaden" werden aufgespürt und humorvoll aufgelöst, ein strukturierter Kognitions-Kongruenz-Test ist ein wichtiges Mittel, um Lösungsblockaden zu transformieren. Der Selbstwert und die Ressourcen werden mit Humor gezielt gestärkt.

EFT (Emotional Freedom Technique)
Die Technik von EFT, die ich in meiner Praxis anwende, folgt den langjährigen Erfahrungen von Maya de Vries, einer Schülerin von Gary Craig, dem Entwickler der EFT.
In der EFT wird zuerst das Thema klar herausgearbeitet, um dieses dann auf ausgesuchten Punkten des Meridiansystems mit den Fingern zu "klopfen". Störungen im Meridiansystem scheinen sich auf diese Weise auszugleichen, Symptome können sich auflösen, unangenehme Gefühle neutralisiert werden, Ressourcen verstärkt werden.
Für "einfachere" Themen lässt sie sich auch als Selbsthilfetechnik erlernen.

EDxTM (Energy Diagnostic and(x) Treatment Methods)
nach Dr. Phil. Fred Gallo
Diese Methode wurde von dem amerikanischen Psychotherapeuten Dr. Fred P. Gallo entwickelt.
Als Grundhypothese dient der Zusammenhang von psychischen Störungen und energetischen Blockaden im Meridian-System des Menschen. Die emotionale Klärung erfolgt mit Hilfe der Klopfakupressur: Verschiedene Punkte werden sanft beklopft, um die Störung der Energiebahnen aufzulösen.


7898
Seitenaufrufe seit 30.01.2013
Letzte Änderung am 22.03.2023