Carola Thüringer

Diplom-Musiktherapeutin Carola Thüringer

Hypnotherapie - Traumatherapie - Musiktherapie - Ego-State-Therapie - Energetische Psychologie

Joseph-Schumpeter-Allee 15
53227 Bonn (Oberkassel)
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Heilpraktiker/in (Psychotherapie), Diplom-Musiktherapeutin, Traumatherapeutin, Hypnotherapeutin
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Essstörung
  • Psychoonkologie
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch

Verfahren

  • Alternative Verfahren
  • EMDR
  • Hypnose
  • Musiktherapie
  • Traumatherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie

Mitgliedschaften

  • Deutsche Musiktherapeutische Gesellschaft (DMtG)
Persönliches Profil

VITA

Jahrgang 1968, 3 Kinder

Studium der Musiktherapie
Abschluss: Diplom-Musiktherapeutin

Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
Weiterbildungen:

- Medizinische und Psychotherapeutische Hypnose
(Zentrum für Angewandte Hypnose, Mainz)
- Psychotraumatologie und Traumatherapie
(Zentrum für Psychotraumatologie und Traumatologie, Niedersachsen)

- Ego-State-Therapie
- Energetische Psychotherapie
- Systematische Gruppenbehandlung
- Autogenes Training

Langjährige Erfahrung im stationären Bereich Psychosomatik:
- 2005-2006 Neurologische Psychosomatik Westerwaldklinik Waldbreitbach
- 2006-2016 Psychosomatik St.-Marien-Hospital Bonn
- seit 2014 BetaGenese Klinik für interdisziplinäre Psychosomatik Bonn
(Hypnotherapie / Traumatherapie / Musiktherapie/Energetische Psychotherapie/
Ego-state-Therapie)
- seit 2008 Praxistätigkeit

In meiner Arbeit verknüpfe ich die verschiedenen Therapieansätze, um meine Arbeit zu optimieren und kreativer zu gestalten.

HYPNOTHERAPIE (HYPNOSE)

...den Dingen auf den Grund gehen...

In der Hypnotherapie nutzen wir Trancezustände systematisch für psychotherapeutische Ziele. Dabei schaffe ich als Therapeutin den Rahmen für Sie, Ihre angeborenen Trancefähigkeiten zu gebrauchen.
In Trance haben wir einen leichteren Zugang zu unserem Unbewußten, zu Ressourcen und Wünschen, aber auch z.B. zu dem Teil des Unbewußten, der viel über unsere Probleme weiß.
So können Sie in intensiver Kommunikation mit Ihrem Unbewußten eine Möglichkeit schaffen, scheinbar unerklärlichen Symptomen auf den Grund zu gehen und den Weg zur Bearbeitung freizumachen.

Anwendungsgebiete sind u. a.
- Psychosomatische Beschwerden, z. B. Ängste, Depressionen, Schlafstörungen
- Schuld- und Schamgefühle
- Selbstwertstörungen
- Schmerzen
- Allergien
- Krebserkrankungen
- Traumatische Erfahrungen

Besonderer Schwerpunkt:
- Mentale Geburtsvorbereitung / Geburtsängste
- Unerfüllter Kinderwunsch

TRAUMATHERAPIE

...das Leben wieder lebendig machen...

Im Laufe des Lebens machen einige Menschen Erfahrungen, die außerhalb ihres alltäglichen Erfahrungsbereiches liegen:
Traumatische Situationen, die mit Gefühlen von Angst, Bedrohung und Entsetzen einhergehen.
Wenn Sie solche Erlebnisse nicht gut verarbeiten konnten und mit körperlichen und seelischen Beeinträchtigungen reagieren, kann mit Hilfe gezielter Behandlung mehr Stabilität und Erleichterung geschaffen werden.
Die traumatherapeutische Behandlung erfolgt nach einer körper-, ressourcen- und systemorientierten Methode (KReST-Modell).

Eine traumatherapeutische Behandlung kann u.a. in Frage kommen nach
- Körperlicher und seelischer Gewalterfahrung
- Unfällen
- Verlust nahe stehender Menschen
- Schweren Erkrankungen
- Erfahrungen von Beschämung und Verunsicherung, von Hilflosigkeit und Schutzlosigkeit

MUSIKTHERAPIE

...Un-erhörtes hörbar werden lassen...

Musiktherapie - Klänge, Melodien, Rhythmen, die aus uns selbst heraus entstehen, überraschend oder auch seltsam vertraut: Sich selbst auf leicht spielbaren Instrumenten frei von Bewertung auszudrücken kann eigene seelische Strukturen erkennbar werden lassen.
Schmerzhaftes oder auch Glücksmomente, Ungeklärtes und auch Schambehaftetes können über Klänge und Geräusche auf symbolischer Ebene hörbar, fühlbar und behandelbar gemacht werden, wenn Worte allein nicht ausreichen.
Sie können einen leichteren Zugang zu als schwierig empfundenen Gefühlen wie z. B. Wut, Trauer und Neid erlangen und Ihre eigenen Stärken und Ressourcen im klanglichen Dialog erfahren.

Musikalität oder musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

Eine musiktherapeutische Behandlung ist z. B. sinnvoll bei
- Psychosomatischen Beschwerden, z.B. Depressionen, Ängste, Schmerzen
- Konflikten in Beziehung und Familie
- Selbstwertstörungen
- Traumatischen Erfahrungen


4891
Seitenaufrufe seit 30.01.2013
Letzte Änderung am 05.02.2019