Jennifer Thaler

Dipl.-Psych. Jennifer Thaler

Praxis Jennifer Thaler - Integrative Psychotherapie für Kinder, Jugendliche und Familien

Alexandraweg 8
64287 Darmstadt
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/in approbiert
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Essstörung
  • Kinder - Jugendliche
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Gesprächstherapie
  • Hypnose
  • Integrative Therapie
  • Online-Beratung
  • Systemische Therapie
  • Traumatherapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Familientherapie
  • Kinder und Jugendliche
  • Paartherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit über drei Monate.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Psychotherapeutenvereinigung (DPtV )
  • Milton Erickson Gesellschaft für Klinische Hypnose e.V.
  • Psychotherapeutenkammer Hessen
Persönliches Profil

Behandlungsphilosophie

Eine positive und wertschätzende Haltung und eine starke Orientierung an persönlichen Ressourcen stehen im Vordergrund meiner Arbeit. Jede und jeder hat ein hohes Potential an Lösungsstrategien, das in schwierigen Situationen aktiviert werden kann. In der Therapie biete ich einen sicheren Raum, in dem neue Wege entdeckt und so Entwicklung ermöglicht werden kann.

Die Integrative Psychotherapie (integrativ = aus lat. integrare = ergänzen, verschmelzen) geht davon aus, dass die individuelle Einmaligkeit eines Menschen und seiner Lebenssituation es erfordern, dass man in jedem Einzelfall einen individuellen, maßgeschneiderten Therapieansatz entwickelt, der auch flexibel an den Therapiefortschritt angepasst und verändert wird. Es stellt sich entsprechend nicht die Frage, welches Therapieverfahren besser oder schlechter ist, sondern, wie sich die unterschiedlichen Therapiekonzepte nutzbar machen lassen, um Behandlungserfolge zu realisieren.
In der Umsetzung der Integrativen Psychotherapie orientiere ich mich an schulen- und methodenübergreifenden Ansätzen, welche allesamt auf wissenschaftlichen Erkenntnissen aktueller Psychotherapie und Hirnforschung beruhen. Mein integratives Therapiekonzept basiert auf den Schwerpunkten kognitive Verhaltenstherapie • Hypnotherapie nach Milton Erickson • Systemische Therapie • Neuropsychotherapie nach Grawe und achtsamkeitsbasierten Verfahren.

Grundlegend in meiner psychotherapeutischen Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ist eine ressourcenorientierte Haltung. Symptome sind meinem Verständnis nach wertzuschätzende „Lösungsversuche“, wenn Grundbedürfnisse verletzt sind. Diese Lösungsversuche bringen jedoch hohe Folgekosten mit sich - beispielsweise, wenn ein Jugendlicher aufgrund von schulischem Ausgrenzungserleben nicht mehr zur Schule geht. Die dahinter liegenden Bedürfnisse sind gesund, anerkennenswert und berechtigt.

In der Therapie geht es mir zum einen darum, gesunde, bereits gut funktionierende Anteile (wieder-)zuentdecken und zu stärken. Im Laufe der Behandlung kann im geschützten Rahmen mehr Klarheit über eigene Bedürfnisse, Sichtweisen und Werte ermöglicht und somit neue Lösungen und Handlungsmuster im Umgang mit sich selbst und anderen entwickelt werden. Dabei ist der jeweilige Entwicklungsstand des Kindes oder des Jugendlichen entscheidend für die therapeutische Vorgehensweise.

Aus- und Weiterbildung in Psychotherapie

- Diplom-Psychologin (Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz)
- Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin (Verhaltenstherapie)
- Kinder- und Jugendlichenhypnotherapeutin - zweijährige Fortbildung in „Hypnotherapeutische und systemische Konzepte für die Arbeit mit Kinder und Jugendlichen“ - Milton H. Erickson Gesellschaft für Klinische Hypnose e.V.
- Fortbildung in Traumatherapie - Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie für Kinder und Jugendliche (PITT-KID) nach L. Reddemann und A. Krüger
- Systemische Beraterin (system-werkstatt in Darmstadt)
- verschiedene Fortbildungen u.a. in den Bereichen lösungsorientiertes Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen, Umgang mit sexualisierter Gewalt gegen Mädchen und Jungen (Wildwasser e.V.), EMDR, Schematherapie, themenspezifische Methoden der Familientherapie und des Psychodramas, Teilearbeit, EFT, Klopfen, Achtsamkeit
- Kursleiterin für den Elternkurs Starke Eltern – Starke Kinder® - Deutscher Kinderschutzbund
- Staatlich anerkannte Ergotherapeutin (Waldkrankenhaus Spandau in Berlin)

Arbeitsschwerpunkte

Mein Angebot richtet sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis zum 21. Lebensjahr, außerdem an Eltern und Familien.

Mögliche Themen in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen können sein:
- Ängste: Soziale Ängste/Soziale Phobie, Prüfungsangst, Schulangst oder spezifische Ängste/Phobien
- Depression
- Zwänge
- Essstörungen (Anorexie, Bulimie, Adipositas)
- Konzentrationsschwierigkeiten, zu viel Energie, Ruhelosigkeit, ADHS
- Schwierigkeiten beim Schlafen
- Belastende Ereignisse, beispielsweise Verlusterleben durch Tod von nahestehenden Menschen, Trennung der Eltern, eigene schwerwiegende Erkrankung
- Traumafolgestörungen, PTBS
- Erlernen von Entspannungstechniken und Selbsthypnosetraining
- Chronische Schmerzen
- psychoonkologische Begleitung
- Sicherheit und Selbstvertrauen stärken
- Lebensübergänge meistern

Mögliche Themen in der Arbeit mit Familien können sein:
- Trennung und Scheidung
- Krisen durch Krankheit, Tod oder andere belastende Lebensereignisse
- Patchwork-Familiendasein
- psychische Erkrankung von Eltern / Elternteilen
- Geschwisterrivalität
- Paarkonflikte

Weiterführende Informationen

Auf meiner Homepage haben Sie die Möglichkeit, sich ausführlich über mein psychotherapeutisches Angebot und mich zu informieren. Sollten Fragen offen bleiben, freue ich mich über Ihren Anruf oder Ihre Mail.


10827
Seitenaufrufe seit 08.11.2017
Letzte Änderung am 11.03.2022