Alexandra Takats

Dr. Alexandra Takats

Heilpraktikerin (Psychotherapie)/Praxis Musik Klang Gespräch

Ahornstr. 33
09112 Chemnitz (Kaßberg)
schreiben
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Heilpraktiker/in (Psychotherapie), Dr. oec.
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler, unter bestimmten Voraussetzungen bei Musiktherapie auch Kostenzuschuß von Sozial- oder Kinder- und Jugendämtern oder Pflegeversicherung und Berufsgenossenschaft möglich, auch Abrechnung über Fond sexueller Mißbrauch

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Kinder - Jugendliche
  • Neurologie
  • Notfall - Krise
  • Paare - Familien
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychoonkologie
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Supervision
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Alternative Verfahren
  • EMDR
  • Entspannungsverfahren
  • Gesprächstherapie
  • Gestalttherapie
  • Humanistische Verfahren
  • Kurzzeittherapie
  • Musiktherapie
  • Online-Beratung
  • Tiefenpsychologisches Verfahren
  • Traumatherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Familientherapie
  • Gruppentherapie
  • Kinder und Jugendliche
  • Paartherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch
  • Russisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • DVG - Deutsche Vereinigung für Gestalttherapie e. V. (Berufsverband)
Persönliches Profil

Über mich

Heilpraktikerin (Psychotherapie), (neurologische) Musiktherapeutin, Gestalttherapeutin, Klangmasseurin und -therapeutin, Dozentin, Schmerz- und Traumabehandlung

Ich bin Jahrgang 1963, komme ursprünglich aus Berlin, war 4 Jahre selbständig in Potsdam tätig und wohne und arbeite seit 2011 in Chemnitz. Als Kind besuchte ich mehrere Jahre die Musikschule, zu Hause gab es Hausmusik und noch heute besuche ich gerne Konzerte unterschiedlichster Künstler und Musikrichtungen. Als ich das Feld der Musiktherapie kennenlernte, fand ich es faszinierend die Wirkung von Musik, von Klängen und Rhythmen für therapeutische Zwecke nutzen zu können, zu emotional und körperlich heilenden Prozessen beitragen zu können.

Ausbildungsweg und Erfahrungen

Ich habe dann nebenberuflich eine 4-jährige Ausbildung am Institut für Gestalttherapie und Gestaltpädagogik e.V. in Berlin für Musik-Gestalt-Therapie absolviert. Im selben Zeitraum erwarb ich die zusätzliche Qualifikation für den Heilpraktiker (Psychotherapie) mit Prüfung vor dem Gesundheitsamt, die zur Führung einer selbständigen therapeutischen Praxis berechtigt. Nach der Ausbildung hatte ich erstmal das Bedürfnis in verschiedenen Bereichen Erfahrungen zu sammeln und noch einige musikorientierte Weiterbildungen zu machen, u. a. für Klangmassage, Improvisationsspiele (z. B. nach Lili Friedemann) oder TAKETINA mit Reinhard Flatischler. Ich begann musiktherapeutisch mit Wach-Koma-Patienten zu arbeiten, war mehr als ein Jahr in Irland und habe dort mit psychisch kranken Menschen aller Arten und Altersgruppen gearbeitet. Dann war ich als Musiktherapeutin in einer Reha-Klinik sowohl in der Psychosomatik als auch in der Neurologie tätig. Ich hatte Honorarjobs in Altenheimen und in einem Wohnheim für geistig Behinderte. Darüber hinaus hat mich zunehmend interessiert, wie man mit künstlerischen Methoden (speziell musikorientiert) im Beratungs-/ Coachingprozess die Ratsuchenden motivieren kann, eigene Ressourcen zu finden und zu aktivieren, um damit andere neue Lösungswege beschreiten zu können. Ich habe deshalb noch zwei Semester mit dem Schwerpunkt Erwachsenenbildung und Beratung studiert. In den letzten Jahren arbeite ich zunehmend mit traumatisierten Menschen mit Techniken des EMDR, Stabilisierungsmethoden, Imaginationen und Gesprächen zur Aufarbeitung.

Behandlungsphilosophie

Basis für meine Arbeit - egal in welchem Bereich - ist meine gestalttherapeutische Haltung. Das bedeutet, daß ich im Kontakt zu den Klienten sehr offen mit dem bin, was ich wahrnehme und fühle und auch großes Interesse daran habe, was mein Gegenüber denkt, wahrnimmt und spührt. Im Austausch darüber entwickelt sich eine vertrauensvolle Beziehung, die es ermöglicht (musikalische) Experimente zu wagen und sich auf seinem Weg zu entwickeln. Die Musik nutze ich dabei als Katalysator, als Symbol, als Übergang bis meine Klienten das „musikalische Labor“ verlassen können und ihnen die Übersetzung der neuen Erfahrungen in ihre Lebenssituationen von ganz allein gelingt. Dabei kann es sein, daß sich innere Haltungen verändern und damit ein unveränderbarer Zustand besser akzeptiert werden kann, aktiv frustrierende oder krankmachende Lebensumstände umgestaltet werden oder die Musik geholfen hat, sich körperlich wieder zu entwickeln oder zu entspannen. Oder Sie finden den Mut, sich von Personen oder Situationen zu trennen, die Ihnen nicht gut tun, von denen Sie nicht mehr abhängig sein wollen.
Darüberhinaus stelle ich die musikalischen und klanglichen Möglichkeiten meiner Praxisräume gerne für alle Musikinteressierten und -begeisterten für unterschiedliche Vorhaben zur Verfügung.

Seminare

Ich bin buchbar als Dozentin für Musiktherapie, Traumatherapie, Fortbildungen für Pädagogen mit Integrationskindern oder traumatisierten Kindern.

Termine

Die aktuellen Termine zu meinen Veranstaltungen (Seminare, Workshops, Ausbildung) finden Sie immer auf meiner Website unter "Termine"

www.Musik-Klang-Gespraech.de


Seit 18. 05. 2000 vom Bezirksamt Tempelhof von Berlin, Abteilung Gesundheit und Soziales, Erlaubnis zur berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde auf dem Gebiet der Psychotherapie ohne als Arzt bestallt zu sein (nach § 1 Heilpraktikergesetz vom 17. 2. 1939).

Hier finden Sie die Kontaktdaten der Aufsichtsbehörden und die berufsrechtlichen Regelungen:

17356
Seitenaufrufe seit 10.07.2008
Letzte Änderung am 28.03.2020