Wibke Slickers - Köhne

Wibke Slickers - Köhne

Heilpraktikerin für Psychotherapie

Loignystraße 33
28211 Bremen (Schwachhausen)
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Heilpraktiker/in beschränkt auf Psychotherapie
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Depression
  • Essstörung
  • Notfall - Krise
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Gesprächstherapie
  • Kurzzeittherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Paartherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V.
Persönliches Profil

Arbeitsschwerpunkte

Meine Tätigkeitsschwerpunkte liegen in der Behandlung des Burnout-Syndroms, allgemeiner Lebenskrisen, sowie in der Paar Beratung und Trennungsbegleitung.

Ich unterliege keinerlei Berichtspflicht gegenüber Arbeitgebern,Krankenkassen und Versicherungen.

Alle weiteren Informationen finden Sie unter
www.psychosoziale-praxis-bremen.de dort können Sie auch das Kontaktformular zur Terminabsprache nutzen,oder rufen Sie mich an unter 0421-46841225.

Behandlungsphilosophie

Ob im Beruf, in der Schule oder privat sind wir ständig Veränderungen ausgesetzt, denen wir uns anpassen müssen. Trennungen oder Kündigungen haben häufig Schwierigkeiten oder Konflikte zur Folge;
Lebenskrisen können entstehen.
Brauchen Sie meine Unterstützung um Lösungen zu finden, bin ich für Sie da und entwickele gemeinsam mit Ihnen die nächsten Schritte um Ihre Ziele zu erreichen.

Bitte beachten Sie zwei wichtige Aspekte, die Methode und die Person des Behandlers.
Nicht jede Methode ist für Jeden gleichermaßen geeignet und spricht den Menschen an. Und ebenso die Persönlichkeit des Behandlers. Stimmt die Beziehung zueinander nicht, kann auch nicht gut gearbeitet werden. Der Klient muss vertrauen können, sich angenommen, verstanden, respektiert und sicher fühlen.
Hier ist Ihr Bauchgefühl ganz entscheidend, bitte achten Sie auf Ihre innere Stimme.


13025
Seitenaufrufe seit 15.06.2010
Letzte Änderung am 04.04.2023