Matthias Simon-Weidner

Matthias Simon-Weidner

Heilpraktiker für Psychotherapie / SE - Traumatherapeut

Anna-Schieber-Weg 20
73728 Esslingen am Neckar
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Heilpraktiker/in (Psychotherapie), Studium (FH) der darstellenden Künste
  • Erlaubnis zur Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Paare - Familien
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Sexualität
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Supervision
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Gesprächstherapie
  • Gestalttherapie
  • Humanistische Verfahren
  • Integrative Therapie
  • Körperorientierte Verfahren
  • Tanztherapie
  • Traumatherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Gruppentherapie
  • Paartherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Vorstandsmitglied Somatic Experiencing DE
Persönliches Profil

Aus - und Weiterbildung

Heilpraktiker für Psychotherapie
Kreativer Gestalttherapeut (Zukunftswerkstatt Therapie Kreativ)
Traumatherapeut, Somatic Experience - SEP (Peter Levine)
Neuroaffektive Therapie (Marianne Bentzen und Susan Hard)
Langjähriger Lehrtherapeut bei der ZKW
Akkreditierter Assistent bei Trainings in Somatic Experiencing

Behandlungsphilosophie

Meine therapeutische Arbeitsweise ist ressourcenorientiert. Hierbei ist die Würde vor der Besonderheit eines jeden Individuums und die Wahrung der Kompetenzen jener die sich mir anvertrauen, Grundlage meines psychotherapeutischen Denkens und Handelns. Worte alleine reichen oftmals nicht aus, um Erlebtes zu bewältigen, zu integrieren und eigene Muster zu verändern. Ein achtsames Heranführen an die eigene leibliche Wahrnehmung, Nicht-Integriertes, häufig Erstarrtes wieder dem Erleben zugänglich und in den lebendigen Kontakt bringen zu können, ist meine therapeutische Arbeit.
Im achtsamen Umgang unterstütze ich Sie darin, zu untersuchen, Neues zu erproben und zu variieren.
„In jeder Krise liegt auch die Chance für Veränderung und Entwicklung." Es bedarf jedoch keiner Krise: Vielleicht suchen Sie lediglich Unterstützung, um wieder mehr mit sich, den eigenen Ressourcen in Fluss und Einklang zu kommen.

Traumatherapie: ein Schwerpunkt

Ein Trauma ist eine innere Zwangsjacke, die entsteht, wenn ein verheerender Augenblick in der Zeit eingefroren wird. Es unterdrückt die Entfaltung des Seins und unterbindet unsere Versuche, das schreckliche Geschehen hinter uns zu lassen und unser Leben einfach fortzusetzten. (Dr. phil. Peter Levine, 1997)

Um die beeinträchtigenden Folgen traumatischer Erfahrungen zu überwinden, unterstütze ich meine Klienten darin, sich selbst auf den verschiedenen Ebenen des Sein´s, achtsam wahrzunehmen. Sie lernen im Verlauf der Therapie, ihre Körperempfindungen angstfrei zu halten, auszuhalten und neugierig zu erkunden.

Traumafolgesymptome bzw. posttraumatische Belastungsstörungen können aufgelöst und überwunden werden, indem die natürlichen Selbstheilungs-kräften, die tief in jedem Menschen liegen, unsere Aufmerksamkeit widmen. Um von hohen Aktivierungszuständen und intensiven Emotionen wieder frei zu werden, ist es entscheidend, wieder die innewohnende Fähigkeit zur Selbstregulation nutzen zu lernen.
Bei der Arbeit mit Somatic Experiencing® wird der Kontakt zum Nervensystem über die physiologischen Empfindungen hergestellt. So arbeite ich weniger mit dem Ereignis als Ursache des Traumas, als vielmehr mit der Reaktion des Körpers auf dieses Ereignis.
Im Pendeln zwischen den eigenen biologisch- en Ressourcen und der traumatischen Erfahrung, kann die im Nervensystem gebundene Überlebensenergie in kleinen achtsamen Schritten gelöst werden. Die im Trauma eingefrorene und in das System zurück geführte und befreite Energie erlaubt es nun, nicht abgeschlossene Prozesse abzuschließen.
weitere Informationen auf meiner Homepage (siehe oben)

Setting

Auf der Suche nach einem Therapieplatz gilt, dass der Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung wichtiger ist als das therapeutische Verfahren.
Ist Ihr Interesse geweckt und sind Sie auf der Suche nach einer therapeutischen Begleitung oder wollen mich und meine Arbeit kennen lernen? Dann sprechen oder rufen Sie mich einfach an und vereinbaren eine Schnupperstunde.

Für eine endgültige Zusammenarbeit mit mir können Sie sich dann innerhalb der nächsten 4 Sitzungen entscheiden. Dieser Rahmen der probatorischen Sitzungen lässt Raum, die mögliche Tragfähigkeit der therapeutischen Beziehung und das Setting zu überprüfen.

In einer der ersten Sitzungen erarbeiten wir eine Ziel-vorstellung dessen, was Sie am Ende Ihrer Therapie bei mir erreichen wollen. Und es lassen sich auch Fragen zur Dauer des Therapieprozesses ect. klären.

Die Termine finden in aller Regel nach Vereinbarung, meist alle 14 Tage, statt. Mein Honorar beträgt € 80,-- , pro Sitzung, wenn dies nicht einzelvertraglich anders vereinbart worden ist.


11793
Seitenaufrufe seit 22.08.2006
Letzte Änderung am 01.04.2014