Silke Hammer

Dipl.-Psych. Silke Hammer

Psychologische Psychotherapeutin

Rossertstraße 9
60323 Frankfurt am Main
schreiben
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler, einige gesetzliche Krankenkasse übernehmen ebenfalls die Kosten der Therapie nach Absprache

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Notfall - Krise
  • Paare - Familien
  • Persönlichkeitsstörung
  • Schmerzen
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Paartherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen
  • Landespsychotherapeutenkammer Hessen
Persönliches Profil

Arbeitsschwerpunkte

In meiner verhaltenstherapeutischen Arbeit sind mir Vertrauen und Offenheit besonders wichtig. Die Ziele des Klienten / der Klientin stehen stets im Vordergrund, mein therapeutisches Vorgehen bleibt dabei immer transparent.

Schwerpunkte meiner therapeutischen Behandlung sind folgende Störungsbilder:
- Depressionen, auch rezidivierende Depressionen sowie im Anschluss an eine stationäre Therapie
- Angststörungen, wie spezifische Phobien und soziale Phobie, Panikattacken, generalisierte Angststörung
- posttraumatische Belastungsstörung
- akute Belastungsstörung
- Anpassungsstörungen
- Zwangsstörungen
- Burn-Out und Erschöpfungszustände
- Abhängigkeitsstörungen im Anschluss an eine Entwöhnungsbehandlung
- Persönlichkeitsstörungen
- Essstörungen

Wenn gewünscht können enge Angehörige hinzugezogen werden, sofern es dem therapeutischen Prozess dienlich ist.
Nach einer sorgfältigen Anamnese und Diagnostik werden gemeinsam mit der Patientin / dem Patienten Ziele festgelegt und ein stimmiger Behandlungsplan erarbeitet.

Nicht immer ist eine Psychotherapie erforderlich. Neben der Verhaltenstherapie biete ich Beratung und Coaching zu verschiedenen Themen an.
- psychologische Beratung, z.B. im Umgang mit Angehörigen, die unter einer psychischen Störung leiden
- Coaching. Besonders für psychisch gesunde Personen, die Unterstützung hinsichtlich verschiedener Fragestellung aus dem privaten und / oder beruflichen Kontext wünschen.
Themen können z.B. sein:
Verbesserung der Work-Life-Balance
Entwicklung von privaten oder beruflichen Lebenszielen
Verbesserung der kommunikativen Kompetenzen
Unterstützung bei der Veränderung der privaten Situation (z.B. Verlust eines nahestehenden Menschen) und / oder beruflichen Situation (z.B. Anstreben einer Führungsposition, Veränderungen der Anforderungen am Arbeitsplatz durch Umstrukturierung etc.)

Aus- und Weiterbildung in Psychotherapie

Studium der Psychologie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main, Schwerpunkte in Klinischer Psychologie sowie Arbeits- und Organisationspsychologie, Abschluss als „Diplom-Psychologin“

Weiterbildung zur Verhaltenstherapeutin bei der Gesellschaft für Ausbildung in Psychotherapie (GAP) in Frankfurt am Main

Approbation (Zulassung) als Psychologische Psychotherapeutin und Eintrag ins Psychotherapeutenregister bei der KV (Kassenärztliche Vereinigung) Hessen ENR: 89246

Weiterbildung zum „Kommunikations-Coach"

Zertifizierte Kursleiterin in „progressiver Muskelentspannung nach Edmund Jacobson“

Kontakt

Wenn Sie sich für mein Therapieangebot interessieren, freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme per Telefon oder E-Mail. Erste Fragen können wir am Telefon klären.

In der Regel vereinbaren wir dann zeitnah einen Termin für ein ausführliches Erstgespräch, in dem wir in aller Ruhe Ihr Anliegen besprechen und Ihren Sorgen und Problemen Raum geben. Auch klären wir, ob mein Behandlungsangebot für Sie sinnvoll ist. Es können weitere (bis zu 5) probatorische Sitzungen folgen. Nach einer gründlichen diagnostischen Abklärung sollte das Ziel sein, einen für Sie individuell stimmigen und sinnvollen Behandlungsplan festzulegen.

Die Therapie findet in der Regel einmal wöchentlich in Form von Einzelgesprächen statt. Eine Therapiestunde dauert 50 Minuten.

Weiteres

"Nicht die Dinge selbst beunruhigen die Menschen, sondern die Vorstellung von den Dingen" Epiktet


7313
Seitenaufrufe seit 30.10.2012
Letzte Änderung am 30.10.2018