Monika Siering

Diplom-Psychologin Monika Siering

Psychotherapeutin

Bergstr. 25
44791 Bochum (Zweitsitz)
schreiben
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie, Supervisorin für Verhaltenstherapie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychose - Schizophrenie
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Supervision
  • Trauer

Verfahren

  • Gesprächstherapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.
  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Deutsche PsychotherapeutenVereinigung
  • Deutscher Fachverband für Verhaltenstherapie
  • Psychotherapeutenkammer
Persönliches Profil

Vita

1981 Hauptdiplom in Psychologie an der Ruhr-Universität Bochum

1982-89 Tätigkeit als Klinische Psychologin an der Abteilung für Psychologische Medizin des Martin-Luther-Krankenhauses in Bochum-Wattenscheid, Chefarzt Dr. med. P. Auerbach

1984 Abschluss in klientenzentrierter Beratung bei der Gesellschaft für Wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie (GWG)

1985 Anerkennung als Klinische Psychologin durch den Bund Deutscher Psychologen BDP

1985 Erlaubnis zur berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung durch die Stadt Bochum (HPG)

1987 Delegationsberechtigung Verhaltenstherapie als Einzelbehandlung der Kassenärztlichen Vereinigungen Westfalen-Lippe (KVWL) und Rheinland (KVNO)

1988-98 nebenberuflich freie Mitarbeit in der Psychiatrischen Tagesklinik Schwerte

1989 Abschluss in klientenzentrierter Psychotherapie bei der Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächstherapie (GWG)

1989 Niederlassung als ambulant tätige Diplom-Psychologin in Schwerte (Hauptsitz), seit 1999 als approbierte, kassenzugelassene Psychologische Psychotherapeutin mit Fachkunde Verhaltenstherapie für Erwachsene, einzeln und in Gruppen, seit 2009 als fachgleiche Jobsharing-Gemeinschaftspraxis mit Diplom-Psychologin Petra Streich-Strenge, Psychotherapeutin, Friedensstr. 21, 58239 Schwerte - Tel. 02304-22535

1990 Mitgliedschaft im Fachverband für Verhaltenstherapie (FKV), heute Deutscher Fachverband für Verhaltenstherapie e.V. (DVT) und Anerkennung meiner verhaltenstherapeutischen Ausbildung 1980-90

seit 1990 Dozentin an verschiedenen staatlich anerkannten verhaltenstherapeutischen Ausbildungsinstituten

1990 Delegationsberechtigung Verhaltenstherapie in Gruppen der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL)

1992 Anerkennung als Supervisorin für Verhaltenstherapie (Einzel- und Gruppensupervision) der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL)

1996 Anerkennung als Supervisorin BDP

1999 Approbation als Psychologische Psychotherapeutin nach dem 1999 erstmals in Kraft getretenen Psychotherapeutengesetz (PsychThG)

2000 Anerkennung als Fachpraxenleiterin für Verhaltenstherapie gemäß PsychThG: Lehrpraxis AfKV, seit 2015 auch für das Institut für Psychologische Psychotherapie Bochum (IPP)

2003 Anerkennung als Supervisorin für Verhaltenstherapie (einzeln und in Gruppen) und Selbsterfahrungsleiterin gemäß PsychThG, seitdem Supervisionstätigkeit für verschiedene staatlich anerkannte Ausbildungsinstitute

Seit 2008 Bestellung zur Prüferin durch die Bezirksregierung Düsseldorf nach der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Psychologische Psychotherapeuten nach dem PsychThG

Seit 2015 Zweit-Niederlassung in Bochum, aus kassenrechtlichen Gründen ausschließlich als Privatpraxis



Ich bin besonders spezialisiert auf

Angststörungen, insbesondere auf Panikstörung und soziale Phobie, z.B. krankhafte Schüchternheit, soziale Hemmungen, Redeangst, Vortragsangst, Angst, in der Öffentlichkeit zu essen oder zu schreiben, Angst vor Erröten, Angst vor Blickkontakt, Angst vor Erbrechen in der Öffentlichkeit, Angst vor Harndrang oder Stuhldrang in der Öffentlichkeit, Angst vor Zittern oder Schwitzen in der Öffentlichkeit, Angst, sich zu blamieren; Selbstunsicherheit, niedriges Selbstwertgefühl, übermäßige Angst vor Kritik, Minderwertigkeitskomplexe, ängstlich-vermeidende Persönlichkeitsstörung, Agoraphobie, z.B. Angst vor öffentlichen Verkehrsmitteln, Angst vor der Benutzung von Bussen, Zügen, Flugzeugen, Angst vor der Entfernung von zu Hause, Angst vor dem Betreten von Geschäften, Angst, sich in Menschenmengen aufzuhalten , Angst vor dem Autofahren, Angst vor Autobahnfahrten, spezifische Phobie, z.B. Prüfungsangst, vor Höhen, Fahrstühlen, Tieren usw. sowie depressive Störungsbilder, depressive Episoden, auch rezidivierende depressive Episoden, dysthymische Störung, Double-Depression, bipolare Störung, auch mit langer Krankheitsvorgeschichte (Chronifizierung) und Komorbidität, pathologische Trauerreaktionen, ärgerbezogene Störungen und ADHS bei Erwachsenen.

Meine Bochumer Zweitpraxis ist auch Lehrpraxis des staatlich anerkannten Ausbildungsinstituts für Verhaltenstherapie (AfKV GmbH, Romanusstr.1 in 45894 Gelsenkirchen). In der Lehrpraxis sind Behandlungen für gesetzlich Versicherte möglich. Diese finden Do-Vormittags und Freitags im augusta-Gesundheitszentrum Bochum statt. Aktuell sind dort einzelne Therapieplätze frei.

Neben der Psychotherapie biete ich darüber hinaus von der Psychotherapeutenkammer (und einigen Ausbildungsinstituten) anerkannte Supervision und Selbsterfahrung VT für Psychologische Psychotherapeuten (z.B. "Update", schwierige Situationen) und Psychotherapeuten in Ausbildung an (Fortbildungspunkte).

Ich bin Verhaltenstherapeutin mit Sympathie für Gesprächstherapie und Individualpsychologie. Vom Beginn meiner Tätigkeit bis heute bilde ich mich kontinuierlich in modernen, empirisch fundierten und evidenzbasierten Verfahren fort und beziehe diese in meine Behandlungen ein (z.B. Achtsamkeitsbasierte Verfahren, CBASP, DBT, EMDR, KOP, Schematherapie).

Kontakt

Meine Bochumer Praxis befindet sich im augusta Gesundheitszentrum Bochum in der nervenärztlichen Privat-Praxis Dres. Sczesni und Kollegen im 2.OG (barrierefrei). Ich biete dort DO und FR therapeutische Sitzungen und Supervisionssitzungen an, außerdem eine Fachpraxis für Ausbildungskandidat*innen des AfKV.

Mein Sekretariat befindet sich in Schwerte, an meinem Hauptsitz.

Ihre Nachricht auf dem AB wird innerhalb der nächsten Tage beantwortet von meinem Schwerter Sekretariat. Hier können bereits erste organisatorische Fragen beantwortet und ein Termin vergeben werden.
Alternativ können Sie mir gern eine E-Mail schreiben. Ich muss Sie allerdings vorsorglich darauf aufmerksam machen, dass E-Mails zum gegenwärtigen Zeitpunkt unter datenschutzrechtlichen Aspekten nicht als sicher betrachtet werden können.



Kosten

Therapiestunden ("Sitzungen") dauern gewöhnlich 50 Minuten und werden nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP) berechnet.

Alle Beihilfestellen, auch die meisten privaten Kassen akzeptieren meine Rechnungen.

Bei den Privatkassen gibt es allerdings Ausnahmen (Vertragsfreiheit): bitte prüfen Sie unbedingt Ihre Police, am besten lassen Sie sich eine schriftliche Auskunft von Ihrer Kasse/Beihilfe schicken. In manchen Tarifen ist z.B. Psychotherapie als Leistung oder sind Psychologen als Leistungserbringer ganz ausgeschlossen oder die genehmigten Leistungen werden eng kontingentiert.

Fast immer muss die Psychotherapie rechtzeitig beantragt und genehmigt werden. Keine Kasse/Beihilfe erwartet jedoch von Ihnen, dass Sie bereits vor der ersten Sitzung einen Antrag stellen. Die ersten Sitzungen werden aus Kulanz fast immer ohne vorherige Genehmigung übernommen.

Im Bereich der gesetzlichen Kassen, müssen Sie zunächst min. 1 Sprechstunde in Anspruch nehmen, es folgen max. 4 sog. Probesitzungen (probatorische Sitzungen). Sie dienen dem Kennenlernen, der Diagnostik, der Information und Aufklärung. Die Beihilfeverordnungen haben sich dem angeschlossen. Bei den privaten Versicherungen ist der Begriff Probatorik o.ä. vertraglich meist unbekannt. Bitte fragen Sie Ihre Kasse, wann Sie spätestens den Antrag stellen müssen und verlangen Sie vorab einige Sitzungen (üblich sind bis zu 5 Probesitzungen in der Verhaltenstherapie), um sich klar zu werden, ob Sie es mit mir und meinen Methoden versuchen wollen.

Meistens schalten die Kassen eine/n externen GutachterIn ein. Ihr Fall wird dann nach Aktenlage geprüft (keine persönliche Vorstellung).

Um sicher zu gehen, sollten Sie sich bitte unbedingt frühzeitig mit Ihrer privaten Kasse/ Beihilfestelle in Verbindung setzen, am besten bereits nach der 1. Sitzung. Auch, wenn Sie noch nicht sicher sind! Wir unterstützen und beraten Sie gern und kompetent von Anfang an auch in diesen Fragen!

Supervision und Selbsterfahrung sind keine Leistungen der Versicherungen und Beihilfen. Die gesetzlichen Ausbildungsinstitute haben jeweils eigene Honorar-Regelungen, die den AusbildungskandidatInnen bekannt sind.
Supervisionshonorare (einzeln und in Gruppen) für erfahrene Kolleginnen und Kollegen sowie andere therapeutisch Tätige werden frei vereinbart.

Ausbildungstherapien im Rahmen der Fachpraxis werden voll von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Psychotherapeut*innen in Ausbildung verfügen über einen Master in Psychologie (Vollstudium Psychologie) und befinden sich in fortgeschrittener Ausbildung in Verhaltenstherapie nach PsychThG. Von ihnen durchgeführte Behandlungen finden unter meiner oder der Supervision anderer staatlich anerkannter Supervisor*innen des AfKV statt.


Verantwortlich für den Inhalt der Homepage ist die Praxisinhaberin.

Praxisinhaberin:
Monika Siering

Praxissitz (Zweitsitz, Privatpraxis):
Bergstr. 25, 44871 Bochum
Telefon 0175-6143721

Hauptsitz:
Friedensstr. 21, 58239 Schwerte
Telefon 02304-22535

Gesetzliche Berufsbezeichnung:
Psychologische Psychotherapeutin

Approbation:
als Psychologische Psychotherapeutin erteilt durch den Regierungspräsidenten Arnsberg am 25. Januar 1999 in Arnsberg.

Eintrag im Arztregister Westfalen-Lippe:
ENR. 1166

Kassenärztliche Vereinigung:
Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL)
Robert-Schimrigk-Str. 4 - 6
44141 Dortmund
www.kvwl.de

Psychotherapeutenkammer:
Kammer für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichen- psychotherapeuten
Nordrhein-Westfalen
Willstätterstraße 10
40549 Düsseldorf
www.ptk-nrw.de

Gesetzliche Grundlage der Berufsausübung:
Gesetze über die Berufe des Psychologischen Psychotherapeuten und der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten (PsychThG, Psychotherapeutengesetz), erhältlich im Internet bei der zuständigen Kammer: www.ptk-nrw.de

Berufsordnung der Kammer für Psychologische Psychotherapeuten und
Kinder - und Jugendlichenpsychotherapeuten Nordrhein-Westfalen
(Psychotherapeutenkammer NRW)
vom 25. April 2008, zuletzt geändert am 23. Mai 2014

Heilberufsgesetz (HeilBerG)
vom 9. Mai 2000 (GV. NRW. S. 403), geändert durch Artikel 20 d. EuroAnpG NRW vom 25.9.2001 (GV. NRW. S. 708), geändert durch Art. 9 des Gesetzes vom 17.12.2002 (GV. NRW. S.641), geändert durch Gesetz vom 1.3.2005 (GV. NRW. S. 1
48), geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 20. November 2007 (GV. NRW. S. 572), geändert durch Artikel 4 des DL-RL-Gesetzes vom 17. Dezember 2009 (GV. NRW. S. 863), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 30. April 2013 (GV. NRW. S. 202)

Hier finden Sie die Kontaktdaten der Aufsichtsbehörden und die berufsrechtlichen Regelungen:

5327
Seitenaufrufe seit 29.10.2015
Letzte Änderung am 28.03.2019