Katja Hellmann

M. Sc. Psych. Katja Hellmann

Psychologische Psychotherapeutin

Apostelnstraße 32-34
50667 Köln
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Master in Psychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Neurologie
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatik
  • Schmerzen
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer
  • Zwang

Verfahren

  • Entspannungsverfahren
  • Kurzzeittherapie
  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Wartezeit über drei Monate.

Mitgliedschaften

  • Psychotherapeutenkammer NRW
Persönliches Profil

Allgemeines

Ich bin approbierte psychologische Psychotherapeutin mit der Fachrichtung Verhaltenstherapie in privater Niederlassung. Die Arbeit findet grundsätzlich in Einzelsitzungen statt, wobei selbstverständlich (auf Wunsch des Patienten/der Patientin) auch Angehörige mit einbezogen werden können.
Mein Angebot richtet sich an Patienten/-innen privater Kassen und Selbstzahler/-innen. Die Kosten richten sich nach der Gebührenordnung für Ärzte (100,56 Euro pro 50 Minuten). Eine Abrechnung über die gesetzliche Krankenversicherung ist nicht möglich.

Kontakt

Um einen Termin zu vereinbaren, kontaktieren Sie mich gerne per Mail unter psychotherapie-hellmann@gmx.de.
Alternativ erreichen Sie mich unter folgender Telefonnummer: 0163 3803847.

Behandlungsphilosophie

Für mich bedeutet die psychotherapeutische Arbeit einen gemeinsamen Entwicklungsprozess einzugehen. Ich unterstütze Sie dabei, Ihre Lebensqualität zu verbessern sowie Symptome, Hindernisse im Leben oder auch Krisen aktiv zu bewältigen. Im Fokus stehen dabei immer Ihre Ressourcen, die eigenen Werte und Ihre persönlichen Ziele .
Ich bin eine Psychotherapeutin der so genannten dritten Welle und arbeite somit gerne emotionsfokussiert. Dabei orientiere ich mich an schematherapeutischen und dialektisch-behavioralen Ansätzen sowie der Akzeptanz-Commitment-Therapie.


3003
Seitenaufrufe seit 10.07.2020
Letzte Änderung am 31.01.2022