Rebecca Schneibel

Dr. Rebecca Schneibel

Praxis Schneibel

Wallstr. 36
10179 Berlin
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Diplom-Psychologie
  • Psychologische/r Psychotherapeut/in approbiert
  • Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Coaching
  • Depression
  • Essstörung
  • Notfall - Krise
  • Paare - Familien
  • Persönlichkeitsstörung
  • Psychose - Schizophrenie
  • Psychosomatik
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Sucht
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch
  • Zwang

Verfahren

  • Verhaltenstherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Paartherapie

Weitere Sprachen

  • Englisch
  • Französisch

Freie Plätze / Wartezeiten

  • Freie Plätze vorhanden.

Mitgliedschaften

  • Gesellschaft für Interpersonelle Psychotherapie
Persönliches Profil

Meine Arbeit

...würde ich als integrativ beschreiben. Ich hatte das Glück, neben meiner Ausbildung zur Verhaltenstherapeutin zahlreiche andere Ansätze kennen lernen zu dürfen – zu Beginn die Interpersonelle Psychotherapie, die mich auch heute noch viel begleitet und zu der ich bereits zahlreiche Kurse geben durfte, das Cognitive Behavioral Anaylsis System of Psychotherapy (CBASP), eine Therapieform eigens für chronische Depression, die Acceptance and Commitment Therapy (ACT), die Schematherapie, die Emotionsfokussierte Therapie (EFT) und weitere. In der Klinik, in der ich seit 2010 tätig bin, wird vorrangig tiefenpsychologisch gearbeitet, was mich mit Sicherheit auch geprägt hat. So verfüge ich über ein recht breites Repertoire an Methoden und möchte mich aber zunächst ganz individuell mit meinem Gegenüber beschäftigen, um gemeinsam herauszufinden, was aus Ihrem Wunsch, meiner Erfahrung und der aktuellen empirischen Befundlage das sinnvollste Vorgehen ist.
Über all den methodischen Aspekten ist mir besonders eine wertschätzende therapeutische Haltung wichtig, in der man sich möglichst authentisch und auch mit Humor begegnen kann.

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann (Francis Picabia)

Vita

2002-2008
Studium Diplom-Psychologie in Bamberg, London und Berlin (Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Kingston University London, Humboldt-Universität zu Berlin)
2008-2010
Universitätsklinikum Freiburg i. Brsg., Psychologin auf der Schwerpunktstation Affektive Störungen und Privatstation sowie Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Sektion Psychotherapie in der Psychiatrie. Beginn der Verhaltenstherapie-Ausbildung am Freiburger Ausbildungsinstitut für Verhaltenstherapie (FAVT)
2011-2014
Weiterführung und Abschluss der Ausbildung zur Verhaltenstherapeutin am Zentrum für Psychotherapie der Humboldt-Universität zu Berlin (ZPHU)
2018 Abschluss der Promotion zu "Nebenwirkungen von Gruppenpsychotherapie" an der medizinischen Fakultät der TU Dresden
2010-heute
Psychotherapeutin an der Schlosspark-Klinik, Berlin


Seit 2010 zahlreiche Vorträge, Weiterbildungen und Buchkapitel zur Interpersonellen Psychotherapie (IPT) der Depression, Nebenwirkungen von Psychotherapie und ferner auch zum Cognitive Behavioral Analysis System of Psychotherapy (CBASP)


645
Seitenaufrufe seit 19.10.2020
Letzte Änderung am 16.10.2020