Dagmar Schmitt

Dagmar Schmitt

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

Moritzstr. 39
65185 Wiesbaden
schreiben
Stichpunkte

Ausbildung, Heilerlaubnis, Abrechnung

  • Sonderpädagogin
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/in approbiert
  • Gesetzliche Krankenversicherung, Private Krankenversicherung, Selbstzahler

Behandlungs-Stichpunkte

  • allg. psych. Problem - Lebensberatung
  • Angst - Phobie
  • Depression
  • Essstörung
  • Kinder - Jugendliche
  • Notfall - Krise
  • Psychosomatik
  • Stress - Burnout - Mobbing
  • Trauer
  • Trauma - Gewalt - Missbrauch

Verfahren

  • Gestalttherapie
  • Tiefenpsychologisches Verfahren
  • Traumatherapie

Therapie-Angebot

  • Einzeltherapie
  • Kinder und Jugendliche

Freie Plätze / Wartezeiten

  • In dringenden Fällen auch kurzfristig Termine möglich.

Mitgliedschaften

  • Bundesverband der Kinder-und Jugendlichenpsychotherapeuten (BKJ)
  • Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten
Persönliches Profil

Arbeitsschwerpunkte

Kinder/ Jugendliche mit psychosomatischen Beschwerden und Ängsten
Traumatisierte Kinder und Jugendliche
Junge Erwachsene (18-21 Jahre)
Kinder/ Jugendliche mit Problemen im sprachlichen Ausdruck (Stottern, Poltern, Mutismus)

Aus- und Weiterbildung in Psychotherapie

Ausbildung in Gestalttherapie für Kinder und Jugendliche
Weiterbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie
Weiterbildung in strukturierter Traumaintervention (STI)/ Traumatherapie nach Dorothea Weinberg
Weiterbildung in Narrativer Expositionstherapie (NET)/Traumatherapie

Berufserfahrung

Psychotherapeutische Praxis, seit 2003
Psychotherapeutin in einer Fachberatungsstelle ,1995-2005
Ausbilderin in Gestalttherapie für Kinder-und Jugendliche (IGW), 2003-2006,
Psychotherapeutin und Sprachtherapeutin in einer Kinder-und Jugendpsychiatrie, 1989-1995
Sprachtherapeutin in einer logopädischer Praxis, 1987-1988
Lehrerin und Sprachtherapeutin an einer Sonderschule in Bethel, 1984-1987

Verfahren und Methoden

Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie
Gestalttherapie
Traumatherapie nach Dorothea Weinberg (STI)
Narrative Expositionstherapie bei komplexen Traumatisierungen


12203
Seitenaufrufe seit 26.10.2009
Letzte Änderung am 12.07.2018